Anime Winter Season 2022 / Woche #6

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Case Study of Vanitas (Staffel 2), Fantasia Sango, Salaryman’s Club und Saiyuki Reload Zeroin von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Case Study of Vanitas (Staffel 2)
Start:
  15. Januar 2022
Genre: Action, Supernatural, Drama
Animationsstudio: Bones

Episode 4

Vanitas bemerkt, dass sie in der Zeitschleife einer geschlossenen Welt gefangen sind, die von einem Fluchträger erschaffen wurde. Er und Jeanne landen im Schloss, wo sie getrennte Wege gehen. Jean-Jacques zwingt Noé, dem er ein Betäubungsmittel verabreicht hat, sein Blut zu trinken. Dadurch erfährt Noé, wie Jean-Jacques und Chloé sich kennengelernt haben, wie er, selbst ein Vampir, zu einem Fluchträger und dem Biest von Gévaudan wurde, nachdem die Kirche das Gerücht über ein solches Monster in die Welt gesetzt hatte, um ihre eigenen Untaten zu verbergen, und wie Chloé den Pakt mit Naenia einging. Unterdessen hat Chloé die Maschine fertiggestellt und setzt sie in Gang. Jeanne kämpft mit dem Biest und Vanitas findet Noé, der möchte, dass Vanitas Chloé von dem Fluch befreit. Astolfo taucht auf und stellt sich ihnen in den Weg, doch Noé kämpft mit ihm. Vanitas findet Chloé und Naenia bei der Maschine. Naenia frohlockt über dem Gedanken, dass Chloé mit der Maschine ganz Gévaudan verschwinden lassen wird, doch stattdessen wird der Schatten von Ketten umschlungen und erhält einen festen Körper. Noé plant, Naenia zu töten.

An Überraschungen lässt The Case Study of Vanitas es wirklich nicht fehlen. Nicht nur, dass Chloé gar nicht das Biest von Gévaudan ist, sondern Jean-Jacques, auch die ganze Biest-Geschichte ist von vorne bis hinten erfunden. Da die Vampirjagd nach dem Krieg nicht mehr erlaubt war, hat die Kirche ihre illegalen Aktionen einem mysteriösen Monster zugeschrieben und die Menschen im Gévaudan dachten, dass die Hexe aus dem Schloss dahinterstecken würde. Um Chloé zu schützen, hat Jean-Jacques sich in einen Fluchträger verwandelt und die Gestalt des Sagenmonsters angenommen. Chloe selbst hat die Maschine endlich fertiggestellt, doch anders, als Naenia es sich denkt, will sie keineswegs Rache an den Menschen um sie herum nehmen und alles auslöschen, sondern sich an Naenia rächen. Indem sie ihre Formel überschreibt und ihr damit eine stoffliche Gestalt verschafft, kann sie sie endlich berühren und damit auch auslöschen. Doch irgend etwas muss damals schiefgegangen sein, sonst gäbe es diese Zeitschleife sicher nicht. Die Frage ist, ob es Chloés geschlossene Welt ist oder Naenias.

Titel: Fantasia Sango – Realm of Legends
Start:
  11. Januar 2022
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: GEEK TOYS

Episode 5

Ding Yan wird von seiner Vergangenheit eingeholt. Seine früheren Kameraden aus dem Jägertrupp wurden von Xiao Ling getötet, als diese mal wieder die Kontrolle über sich verlor. Das erklärt Ding Yans Abneigung gegenüber dem Mädchen. Doch er staunt nicht schlecht, als plötzlich seine totgeglaubten Kameraden vor ihm stehen. Aber die Wiedersehensfreude hält nicht lange an, denn die drei verlangen von Ding Yan, dass er Xiao Ling tötet. Nach einigem Zögern willigt er ein und versucht Xiao Ling zu vergiften. Im letzten Moment kriegt er kalte Füße und bricht die Sache ab. Doch seine früheren Kameraden drohen nun, auch ihn umzubringen, wenn er Xiao Ling nicht zu ihnen lockt. Also macht Ding Yan genau das. Er lockt Xiao Ling in die Falle. Allerdings erkennt er im letzten Moment, dass Xiao Ling trotz allem eine Kameradin ist. Kurzerhand wendet er sich gegen seine ehemaligen Freunde, die längst von Wangliang kontrolliert werden.

Die fünfte Episode von Sango Fantasia – Realm of Legends rückt Ding Yan in den Vordergrund. Seine Abneigung gegen Xun Qiao ist nicht grundlos entstanden. Nach dem, was Ding Yan erlebt hat, ist es wohl kein Wunder, dass er kein freundliches Wort für die kleine Guizhan übrig hat. Doch töten will er sie dennoch nicht. Beide Male überlegt Ding Yan es sich doch anders. Trotz allem ist Xiao Ling eine Kameradin und wenn er sie töten würde, wäre er genau das, was er ihr vorwirft. So kriegt er im letzten Moment noch die Kurve. Ich denke, das Verhältnis der beiden wird nun sehr viel besser sein. Zwar haben sie sich nicht ausgesprochen, aber Ding Yans Taten machen deutlich, wie er wirklich denkt. Als Ding Yans totgeglaubte Kameraden zurückkehren, ist eigentlich sofort klar, dass sie nichts gutes im Schilde führen. Obwohl Ding Yan mir meistens auf die Nerven geht, tut er mir doch Leid. Die drei setzen ihn wirklich unfair unter Druck.

Titel: Salaryman’s Club
Start:
  30. Januar 2022
Genre:  Sport
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 2

Für Mikoto Shiratori stehen neue Herausforderungen auf dem Tagesplan. Gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Tatsuru Miyazumi besucht er einen Kunden zum Verkaufsgespräch. Dass Tatsuru beginnt, das Regal in dem Laden mit Getränken zu befüllen, wundert Mikoto, doch so schafft er Nähe und Vertrautheit zum Kunden. Das positive Klima wendet sich allerdings, als Mikoto auf dem Parkplatz mit Getränken in der Hand stürzt und den Wagen des Geschäftsinhabers beschädigt. Als Mikoto mithilfe seiner Gabe Dinge vorherzusehen einen Ladendieb schnappt, wenden sie das Schlimmste ab. Beim gemeinsamen Training muss der Firmenneuling feststellen, dass es keine Trainingsgeräte und Kameras in der einfachen Turnhalle gibt, wie er es von seinem vorherigen Team kennt. Ein Trainingsspiel gegen das Firmenteam von UNISICS steht auf dem Plan. Die Mannschaft besteht aus sehr talentierten und berühmten Sportlern, die aus den Medien nicht wegzudenken sind. Nach den ersten beiden Spielen steht es unentschieden und dann folgt das erste Doppel von Mikoto und Tatsuru. Doch warum springt Mikoto nicht, um die Bälle zu schlagen?

Ladendiebstahl und ein Trainingsspiel. Das sind Elemente, die Salaryman’s Club in die Handlung einbaut. Das Verkaufsgespräch zwischen Tatsuru, Mikoto und einem Kunden zeigt interessant das tägliche Geschäft der Angestellten von Sunlight Beverage. Allerdings wirken der eingebaute Bösewicht und Mikotos Heldentat etwas überhastet. Den Unterschied zwischen Mikotos früherer Mannschaft, die durch Geld und Berühmtheit gesegnet war, und der jetzigen ist spürbar. In der Turnhalle gibt es keine Trainingsgeräte, die Decke ist niedriger und es werden keine Analysen durch Videoaufzeichnungen geführt. Allerdings wirkt das Training locker, natürlich und spaßig. Das erste Mal treten die Spieler von Sunlight in ihren Trikots auf das Spielfeld. Mikoto ist als Neuling dabei. Das erste Doppel zeigt viele Standbilder, was sich als schade erweist und die Sorge hervorruft, dass es so weitergehen wird. Allerdings unbegründet, denn das zweite Doppel mit Mikoto und Tatsuru ist das genaue Gegenteil mit animierten Moves. Die Chemie zwischen den beiden muss sich noch einspielen.

Titel: Saiyuki Reload Zeroin
Start:
  6. Januar 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 5

Goku findet im Wald einen Dämon, der sich verirrt hat und entkräftet zusammengebrochen ist. Dieser entpuppt sich als Zakuro, der einst gegen Sanzo, Hakkai und Goyjo gekämpft hatte und nun auf der Suche nach ihnen ist. Als eine Gruppe Dämonen die beiden überfällt, benutzt Zakuro seine Schattentechnik, um diese in eine Geistwelt einzusperren. Doch auch Goku landet dort, wo alles so passiert, wie Zakuro es ausspricht. Die Dämonen gehen zu Boden. Als Gokus Begleiter auftauchen, erwecken sie den Eindruck, als würde Zakuro zu ihnen gehören, bevor sie wieder ihrer Wege gehen. Im Anschluss gibt Hakkai einen Kurs in Etikette, die bei einem Kinobesuch zu beachten ist, bevor die Shangri-La Movie Awards beginnen. Gezeigt wird “The Hexagon Manor Murder Case”, ein Horrorfilm, bei dem vier Studenten der Araiso Univerität (aka Sanzo und Gefährten) in einer stürmischen Nacht ein unheimliches Anwesen betreten und vom jungen Herrn (aka Hazel) freundlich begrüßt werden, bevor sich Chaos auf der Leinwand ausbreitet.

 

Saiyuki Reload Zeroin kommt dieses Mal mit einer Nonsens-Episode daher. In der ersten Hälfte taucht Zakuro auf, ein Feind der Gruppe, und diese nimmt auf teuflische Art und Weise an ihm Rache, obwohl doch eigentlich er sich auf einen Rachefeldzug befindet. Diese Geschichte wird leicht und locker erzählt, während das Kinoszenario zunehmend chaotisch daherkommt, aber auch Spaß macht. In Hakkais Etikettekurs bekommt jeder seiner Gefährten für das typische schlechte Verhalten seine Quittung und im Movie macht er Goyjo erst zu einer Leiche, dann zu einem Zombie. Die Filmprotagonisten sind von Charakteren besetzt sind, die dem Saiyuki-Universum entstammen und in den früheren Staffeln ihre Auftritte hatten, wie zum Beispiel Kougaiji, Ni Jianyi mit seinem Plüschtier und Gyokumen. Und der Name der Universität, von der die vier Studenten kommen, ist eine Anspielung auf Kazuya Minekuras Manga Araiso Private High School Student Council Executive Committee, von dem es eine Animeumsetzung gibt. Eine nette Erholungspause!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments