Anime Summer Season 2020 / Woche #2

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Fruits Basket (Staffel 2), Appare-Ranman!, The Misfit of Demon King Academy, The God of High School und Deca-Dence von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Appare-Ranman!: Episode 2

Start: 12.04.2020Abenteuer, Historie, Komödie • P.A. Works

Ohne Moos nichts los! Nicht nur, dass Kosames Betteln beim Kapitän des Schiffs, ihn wieder zurück nach Japan zu fahren ohne Erfolg bleibt, nein, sie müssen auch erst einmal Geld verdienen. Schließlich braucht es hin und wieder auch etwas zu essen. Doch weder er noch Appare bekommen eine Anstellung, weswegen sie sich mit Schaukämpfen im Park über Wasser halten. Ein Flugblatt bringt den jungen Ingenieur aber auf eine geniale Idee. Er möchte ein Auto bauen, mit dem er beim Trans-America Wild Race mitmachen kann. Dafür schaut er sich beim hiesigen Rennstall die Autos an und stellt fest, dass diese gar nicht mit Dampf betrieben sind. Ein genauer Einblick in die Maschinen muss daher her, weshalb sie nachts bei der Rennbahn einbrechen. Trotz später Stunde ist ein Fahrer auf der Piste unterwegs. Dieser baut jedoch wegen dem unvorsichtigen Appare einen Unfall, beim dem jedoch niemand zu Schaden kommt. Wie sich herausstellt, hockt die junge Chinesin Jing Xialian hinter dem Steuer, die davon träumt, selbst Fahrerin zu sein. Doch als Frau darf sie das nicht und jetzt, wo das geliehene Auto auch noch kaputt ist, sieht sie ihre Zukunft als Scherbenhaufen. Doch sie macht ihre Rechnung ohne Appare …

Eines muss man der zweiten Folge von Appare-Ranman! lassen: es wird nicht langweilig. Geschickt spinnt der Schreiber die Handlung weiter, führt dabei neue Figuren ein und vertieft die Persönlichkeiten unseres Heldenduos. So lernen wir, dass Appare ein sehr geradliniger Mensch ist, der schlicht nur das tut, was er machen will. Für ihn sind daher alle anderen kompliziert, die sich mit zu vielen herumschlagen. So versteht er Xialians Problem nicht wirklich. Für Frauen war es damals nicht einfach, daher bin ich gespannt, wie gerade ihr Weg weiter erzählt wird. Vor allem wie sie an ihr Auto für den Wettbewerb kommt, da sie mit diesem schon in der ersten Folge zu sehen war. Was Kosame hingegen angeht, kann er wirklich gut mit dem Schwert umgehen. Jedoch scheint er ein Trauma aus seiner Kindheit zu haben, weswegen er im entscheidenden Moment die Klinge nicht ziehen kann, um ein Kind zu beschützen. Da das Rennen voller Gefahren steckt, bleibt abzuwarten, wie er sich diesem stellen wird. Zum Glück taucht ein weiter Teilnehmer auf und stellt seine Schießkünste unter Beweis. Dylan G. Ordin ist auf jeden Fall eine Figur, auf die ich gespannt bin. Schließlich spricht ihn mein Lieblingssprecher Takahiro Sakurai und er scheint keiner der geselligen Typen zu sein. Das nenne ich mal schlechte Laune sowie eine wirklich verärgerte Tonlage. Der Indianerjunge ist auch schon aufgetaucht, der später im Team von Appare mitfahren wird. Der Kleine ist auf der Suche nach jemanden, was uns einen weiteren Handlungsbogen beschert, der sich in viele Richtungen entwickeln kann. Und weil ich letztes Mal gar nicht darauf eingegangen bin: Mir gefallen das Opening und Ending.


Deca-Dence: Episode 2
Start: 08.07.2020 Action, Science-Fiction • NUT

Nachdem die Gadoll, die Deca-Dence angegriffen haben, besiegt sind und die gefallenen Gears beerdigt werden, preist ein Werbefilm der Solid Quake Corporation aus dem Zweig der Unterhaltungsindustrie das abenteuerliche Leben als Avatar in Deca-Dence an, wo der Spieler als Gear mit anderen Spielern auf Gadolljagd gehen und durch gesammelte Erfahrungspunkte seinen Spielerstatus erhöhen kann. Wenn der Avatar, ein physisches Objekt, sterben sollte, muss der Spieler von vorne beginnen. Die in Deca-Dence lebenden Tanker gelten als gefährdete Spezies, mit der der Spieler interagieren kann. Die Spieler besitzen nur innerhalb des MMORPG eine menschliche Gestalt, außerhalb erscheinen sie als einfach gezeichnete Avatare, die nur leben, solange sie Oxyone zu sich nehmen. Sieben Jahre zuvor war Kaburagi als einer der Topspieler Teil eines erfolgreichen Gearteams, als sein Kamerad Mikey wegen Betrugs aus dem Spiel entfernt und verschrottet wurde. Kaburagi wurde als Eigentum der Solid Quake Corporation gezwungen, unter den Tankern zu leben und Bugs zu jagen, Menschen, die sich schädlich gegenüber dem System verhalten und eliminiert werden müssen. Diesen Bugs muss Kaburagi den implantierten Chip entnehmen, doch er folgt nur widerwillig den Anweisungen und nimmt kein Oxyone mehr zu sich, um seine Verschrottung auszulösen. Natsume versucht, Kaburagi dazu zu bringen, ihr das Kämpfen beizubringen, doch er lehnt ab. Nachdem sie ihn bei seiner nächtlichen Arbeit entdeckt, checkt er ihren Status und entdeckt, dass Natsume im System als verstorben geführt wird. Mit neu erwachtem Interesse beschließt er, seine Verschrottung aufzuschieben und Natsume das Kämpfen zu lehren.

So in etwa habe ich sortiert bekommen, was die zweite Episode von Deca-Dence zeigt. Die wandelnde Festung Deca-Dence befindet sich auf dem Kontinent Eurasien und ist real, ebenso die Tanker, die letzten Menschen der Erde. Die Gear allerdings sind von Spielern gestaltete Avatare, besitzen allerdings eine physische Präsenz und können sterben, was den Spieler aus dem Spiel wirft. Das von den Gadoll erbeutete Oxyone dient den Spielern als Nahrung. Geleitet wird das alles von einer Firma aus der Unterhaltungsbranche, der Solid Quake Corporation. So weit, so gut. Kaburagi ist ursprünglich ein Spieler, der wegen des Betrugsversuchs seines Teamkameraden von der Firma gezwungen wurde, als Tanker zu leben und den Menschen, die als Bugs identifiziert wurden, den implantierten Chip zu entnehmen. Natsume ist ein Mensch, der vom System allerdings als tot gespeichert ist. Ich nehme mal an, dass sich ihr Chip in ihrem verlorenen Arm befunden hat. Was können ein degradierter Spieler und ein unregistrierter Bug gegen ein System ausrichten, welches nicht so ganz koscher zu sein scheint? Wer steckt hinter den Spielern, die sich scheinbar ebenfalls in einer virtuellen Welt aufhalten, von der aus sie nach Deca-Dence aufbrechen? Ist die Katastrophe mit den Gadoll etwa von Solid Quake Corporation initiiert worden, um Profit zu machen? Ich bin gespannt auf die Antworten.


Fruits Basket (Staffel 2): Episode 15
Start: 07.04.2020Slice of Life • TMS Entertainment

Die Elternsprechtage in der Schule haben begonnen. Während Arisa eine Karriere als Model in Erwägung zieht, fragt Saki sich, ob sie die Schule überhaupt schaffen wird, und zieht entweder in Betracht, aus dem Land zu flüchten oder zu heiraten. Shigure vertritt Tohrus Großvater, der krank ist. Tohru hat beschlossen, nach der Schule arbeiten zu gehen, obwohl ihr auch die Möglichkeit zustände, ein Studium zu beginnen. Sie fürchtet sich vor der Zukunft, und ihre Niedergeschlagenheit beunruhigt ihre Freundinnen. Kyo wird von Kazuma begleitet. Er hat keine Zukunftspläne, da er weiß, was mit ihm passieren wird, doch Kazuma möchte, dass er eine andere Antwort findet. Yukis Mutter hat den Gesprächstermin eigenmächtig geändert und treibt Yuki mit ihrer kalten und bestimmenden Art in stille Verzweiflung. Da taucht Ayame auf, der kurzerhand die Besprechung übernimmt und ihre Mutter in die Flucht schlägt. Yuki folgt ihr und stellt zu seiner Überraschung fest, dass sie längst nicht mehr die große und übermächtige Mutter seiner Vergangenheit ist. Endlich kann er ihr sagen, was ihn bewegt. Unterdessen besucht Ayame nach der Besprechung den Schülerrat und stiftet dort die übliche Unruhe.

Mit Ayame besitzt Fruits Basket einen großartigen Charakter, der nicht nur völlig selbstbewusst auftritt, sondern auch sensibel und empathisch ist. Wäre er nicht in das Elterngespräch geplatzt, hätte Yukis Mutter es wahrscheinlich geschafft, Yuki wieder in die Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit seiner Kindheit zurückzustoßen, einfach dadurch, dass sie ihn nicht kennt und über ihn bestimmt, als wäre er nicht mehr als ein Werkzeug. Aber Ayame schafft es, sie aus der Balance zu bringen, und auch, wenn sie Yukis Pläne nicht gut heißt, so war sie zumindest in der Lage, ihm endlich einmal zuzuhören und ihn als Mensch wahrzunehmen. Und Yuki hat es geschafft, sich von der Vorstellung zu lösen, dass seine Welt endet, wenn sie ihn nicht anerkennt.


The God of High School: Episode 2
Start: 04.07.2020Action • MAPPA

Der Kampf zwischen Mori und Manseok wird etwas unsanft von Mira unterbrochen. Die Battle Royal ist damit auch vorerst beendet und das Trio macht sich vorerst auf den Weg nach Hause. Dabei kommt es bei den Dreien auch zur Bildung einer echten Freundschaft, als sie alle gemeinsam nach Miras in den Fluss gefallenes Schwert suchen. Am nächsten Tag beginnt das echte Turnier und der wichtigste Kampf ist Manseok gegen Go Gamdo. Zuerst sieht es so aus, als könnte Gamdo seinen Gegner im Zaum halten und gewinnen doch Manseok zeigt sein wahres Gesicht und dreht den Spieß um. Es wirkt eher wie eine Hinrichtung als ein Kampf, weshalb Mori auch eingreift und von den Veranstaltern gestoppt wird, aber nicht, bevor noch selbst ein paar seiner Tricks zeigen kann.

Ich will mal ein großes Lob an das Animationsstudio MAPPA aussprechen. Auch die zweite Folge von The God of Highschool weiß wieder mit absolut toll animierten und choreographierten Kampfszenen zu überzeugen. Neben den witzigen Momenten schleichen sich aber auch kleine Rückblicke verschiedener Charaktere ein, die dafür sorgen die zuvor eindimensionalen Motivation etwas auszufüllen. Kleine Hommage an Dragonball gibt es auch mit Manseoks „schwerer Hose“, die er nach Moris Angriff ablegt um seine Stärke zu erhöhen. Dieses Mal rückt mit Mujin Park auch jene Person in ins Rampenlicht, die zuvor nur in bester Filmbösewicht-Manier als Stimme aus den Schatten zu sehen war. Die wichtigste Frage ist aber jetzt, was mit Mori passiert, nachdem er sich in den Kampf eingemischt hat, denn eine Strafe ist ihm gewiss.


The Misfit of Demon King Academy: Episode 2
Start: 04.07.2020 Abenteuer, Fantasy, Komödie • Silver Link

Vor 2000 Jahren beendete Dämonenlord Anos Voldigord gemeinsam mit Kanon, dem Helden der Menschen, den Krieg zwischen Menschen und Dämonen und opferte dafür sein Leben. Nun wiedergeboren findet er sich an der Akademie als Außenseiter betitelt, denn inzwischen ist der Name des Dämonenlords ganz anders überliefert worden, so dass Anos bei der mündlichen Prüfung eine vermeindlich falsche Antwort gegeben hat und nicht als Volldämon gilt. Auch Misha gehört zu denen, die nicht als vollständige Dämonen angesehen werden, anders als ihre arrogante Schwester Sasha. Die Klasse wird für eine besondere Aufgabe in Gruppen eingeteil, und während Sasha genügend Mitglieder findet, schließt sich Anos lediglich Misha an. Sasha fordert Anos heraus: Sollte sie gewinnen, müsse er sich ihr unterordnen. Doch Anos gelingt es ohne Probleme, den Wettkampf für sich zu entscheiden. Das gibt den beiden Schwestern die Chance, den zwischen ihnen herrschenden Zwist beizulegen. Anos lädt, sehr zum Entzücken seiner Eltern, beide Mädchen zu sich ein. Als er sie nach Hause gebracht hat, küsst Sasha ihn unvermittels.

Zugegebenermaßen kommt The Misfit of Demon King Academy ziemlich erheiternd herüber. Einen Dämonenlord, der sein Leben für Frieden gibt, als Baby schon perfekt spechen kann, kaum mal die Hände aus den Hosentaschen nimmt und mit seinen magischen Fähigkeiten sogar die Lehrer locker übertrumpft, finde ich erfrischend. Dazu die Tatsache, dass er trotz allen Könnens nicht gerade als aussichtsreicher Anwärter auf seinen eigenen Thron angesehen wird, weil sein Name die zwei Jahrtausenden nicht unverändert überdauert hat, und ich habe einen Anime gefunden, der sich gut nebenbei schauen lässt. Die obligatorische Nervensäge ist zwar schon aufgetaucht, hat gegen Ende der Episode aber zum Glück etwas von ihrem anstrengenden Gehabe abgelegt. Ich erwarte die üblichen Intrigen und bin gespannt, ob Held Kanon ebenfalls wiedergeboren wurde.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments