Anime Fall Season 2023 / Woche #12

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Ancient Magus’ Bride (Staffel 2, Teil 2), My New Boss if Goofy, The Rising of the Shield Hero (Staffel 3) und Overtake! von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Ancient Magus’ Bride (Staffel 2, Teil 2)
Start: 5. Oktober 2023
Genre: Fantasy, Slice of Life
Animationsstudio: Studio Kafka

Episode 23

Philomela und Chise liegen sich in den Armen. Während Philomela unsicher ist, gibt Chise ihr zu verstehen, dass alles gut werden wird. Lizbeth wird vom Fluch des Buches ergriffen und verwandelt sich zu einer monsterähnlichen Gestalt, wie Philomela zuvor. Als Lizbeth einen Angriff startet, geht Elias dazwischen. Alcyone ist einmal mehr Philomelas Schutzschild, wird bei einem Angriff jedoch so schwer verletzt, dass sie sich nicht mehr regenerieren kann. Während sie stirbt, gibt sie Philomela ihre Aufzeichnungen aus der Vergangenheit und Philomela kann zum ersten Mal ihre Eltern sehen. Aus Alcyones Inneren erscheint eine Art Geisterwesen in Form eines Mannes, der Philomelas Vater ähnelt. Lizbeth hatte bereits zuvor eine Art Gottheit heraufbeschworen, um ihren Sohn wieder zu erwecken, indem sie Philomela opfert. Nun wird Lizbeth von dieser Gottheit in Form eines großen Auges verschlungen und alle schweben in Gefahr, das gleiche Schicksal zu erleiden. Die Göttin Morrigan erscheint und ist bereit zu helfen.

Gleich mehrere Gottheiten haben ihren Auftritt. Jedoch trägt nur eine davon einen Namen. Morrigan ist bereit zu helfen und hat sichtlich ihren Spaß, gegen die andere Gottheit in Form eines Augapfels zu kämpfen. Dass dieses magische Buch die Quelle der Magie ist, wird bereits in den vorherigen Episoden deutlich. So auch hier, denn das Buch befindet sich nun im Inneren des Auges. Dank Philomelas Gabe, das Buch zu sehen, der Unterstützung durch die anderen und Elias’ Fähigkeiten, alle vor Angriffen zu schützen, kann Morrigan das Buch aus dem Auge herausschneiden. Nun stellt sich die Frage, welche Kräfte Philomela durch das Buch entfachen kann. Adam, Philomelas Vater, ist eine Figur, die immer wieder in die Handlung einbezogen wird. In Form eines Fluches manifestiert er sich nun. Adam hat in Alcyone einen Fluch versteckt, der sich rächen soll, wenn Alcyone zerstört wird und Philomela in Gefahr ist. Und genau dieses Szenario ist nun eingetroffen.

Titel: My New Boss Is Goofy
Start: 7. Oktober 2023
Genre: Comedy
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 11

Momose ist überglücklich, denn seine Werbung für das Aquarium soll am Bahnhof ausgehängt werden. Mit dem Bonus, den er dafür bekommt, hat er genug Geld für einen Umzug zusammen und sieht sich auf dem Wohnungsmarkt um. An einem Samstag sehen er und Shirosaki sich gemeinsam mit einer Maklerin verschiedene Wohnungen an, doch etwas Passendes ist nicht dabei. Shirosaki bietet Momose an, sich mit der Wohnungssuche Zeit zu lassen und so lange bei ihm wohnen zu bleiben. Auf dem Heimweg schlafen beide in der Bahn ein und verpassen ihren Ausstieg. Als die Werbung für das Aquarium im Bahnhof ausgehängt ist, schauen Momose und Shirosaki sie sich an, dann besuchen sie das Aquarium. Auf dem Weg dorthin kommen sie an einem Cafe vorbei und Momose erinnert sich wieder an die Schikanen seines früheren Chefs. Im Aquarium bemerkt Shirosaki, dass ein Mann Momose verfolgt. Es ist ein ehemaliger Arbeitskollege von Momose, der von der Werbung im Bahnhof dazu animiert wurde, das Aquarium zu besuchen, und Momose dort erkannt hat.

 

Jetzt ist es also soweit und Momose sucht nach einer eigenen Wohnung. Shirosaki unterstützt ihn dabei, doch es wirkt eher so, als würde er Momose gern noch länger als Mitbewohner behalten. Die beiden kommen allerdings auch wirklich gut miteinander klar, ohne dass sich einer von ihnen einschränken oder sogar verstellen müsste. Während Momose aber nicht immer sicher ist, was Shirosaki denkt oder meint, so weiß dieser immer ganz genau, wann es Momose schlecht geht, und er versucht dann, ihn aufzuheitern. Dabei geht er sogar so weit, dass er sich dem Drachen … nein, Ex-Chef entgegenstellt, um seinen Untergeben und Mitbewohner zu schützen. Das wäre mit Sicherheit eine interessante Konfrontation geworden, nur dass der Verfolger sich dann als Momoses ehemaliger Arbeitskollege herausstellt. Und wenn dieser schon so überrascht ist, dass die Werbung, die ihm so gut gefallen hat, von Momose stammt, was wird dann erst der Ex-Chef davon halten? Mit Sicherheit nichts Gutes, denn die ganzen Schikanen lassen den Rückschluss, dass er sich für andere freuen kann, nun wirklich nicht zu.

Titel: Overtake!
Start: 1. Oktober 2023
Genre: Sport, Drama
Animationsstudio: TROYCA 

Episode 12

Das letzte Rennen der Season steht an. Für alle Fahrer beginnt der Tag extrem früh und für Tokumaru, Harunaga und Haruka damit, die Strecke abzulaufen. Dabei entschuldigt sich Tokimaru für sein Fehlverhalten. Doch vor allem spricht später Haruka offen zu Madoka. Er bedankt sich von Herzen für dessen Unterstützung und nennt ihn sogar die Mutter von Komaki Motors! Mit Tokimaru an der Spitze beginnt das Rennen. Schnell heftet sich Haruka an die Fersen der drei roten Wagen, wobei er Harunaga immer vor der Wagennase hat. Währenddessen schafft es Madoka nicht so einfach Fotos zu machen. Erst ein Anruf von Sae bringt ihn dazu, Haruka anzufeuern und damit selbst Ruhe und Energie fürs Fotografieren zu finden. Als Tokumaru einen Wagen überrunden möchte, passiert ein kleiner Unfall und er gibt seine erste Position an Harunaga ab. Dieser liefert sich mit Haru ein packendes Rennen. Erst auf den letzten Metern schafft es Komaki Motors, sich die Polposition zu sichern und damit das Rennen zu gewinnen. Haruka steht damit endlich auf dem Siegertreppchen.

Im großen Finale zieht Overtake! noch einmal alle Register. Zum einen führen alle wichtigen Figuren noch einmal schöne Gespräche über ihre Gefühle. Dabei ist es witzig, wie aus den drei Streithähnen so etwas wie Freunde wurden. Doch noch toller ist, wie Haruka sich bei Madoka bedankt. Das mit der Mutter klingt zwar komisch, aber der Junge hat so Recht, denn Madoka kümmert sich so voller Energie und Fürsorge um alles! Das Rennen selbst ist visuell ein Hingucker! Viele Kameraschwenks sorgen für eine starke Dynamik. Die letzten Fahrmanöver sind richtig packend inszeniert, da die Kurven aus verschiedenen Winkeln präsentiert werden. Ab dem Moment, in dem Tokumaru den kleinen Unfall hat, ist zwar zu 100 Prozent klar, wer gewinnt, aber egal. Immerhin wünschen wir es Haruka von ganzem Herzen, genauso wie Madoka, der endlich seine Fotos machen kann. Einen passenderen Abschluss hätte es nicht geben können: Ein Foto mit Haruka, der vor Freude weint!

Titel: The Rising of the Shied Hero (Staffel 3)
Start: 6. Oktober 2023
Genre: Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: Kinema Citrus, DR Movie

Episode 11

Der Kampf Itsuki gegen Rishia hat noch nicht einmal richtig angefangen, da sieht Itsuki plötzlich Naofumi in den Rängen und seine mentale Instabilität nimmt Überhand. Unter dauernder Bejahung seiner eigenen Gerechtigkeit greift er Naofumi an, während dieser aber neben den Kindern steht. Die Einflüsse seines neuen Bogens lassen ihn dabei immer tiefer abrutschen, wird doch jedem, der von einem Pfeil getroffen wird, das Gehirn gewaschen und stimmt von da an Itsukis verdrehter Weltsicht zu. Jeder Versuch von Naofumi mit ihm zu reden hilft nicht, er wird nur immer tiefer und tiefer in seine Überzeugung gezogen. Deswegen kämpft Rishia auch gegen ihn mit allem, was sie hat. Ihre Gerechtigkeit, die sie seit ihrer Rettung durch Itsuki kennt, gegen das, was Itsuki mittlerweile zu seiner Gerechtigkeit verdreht hat. Itsuki glaubt mehrmals die Oberhand zu haben, doch am Ende gibt sogar die Kraft des Heldenbogens ihn auf und unterstützt Rishia. Dadurch gewinnt sie den Kampf, aber Itsuki will nicht aufgeben und begibt sich auf die Suche nach Schlampe/Malty, die allerdings schon längst das Weite gesucht hat und Itsuki nur Schulden zurücklässt. Dadurch zerbricht Itsukis Psyche komplett und er wird zur Erholung in Naofumis Dorf gebracht.

 

Was soll man sagen? Itsuki hätte wahrscheinlich nie einen Beliebtheitswettbewerb gewonnen, wenn man eine Umfrage über die beliebtesten Charaktere aus The Rising of the Shield Hero macht. Auch sein Rückblick hilft nicht, da er eher wie jemand wirkt, der sich immer als jemand Besonderes gesehen hat. Natürlich hat da auch sein Umfeld etwas Schuld, aber am Ende war es er selbst, der sich auf dieses Podest stellt. Seine Fixierung, sich selbst als Held der Gerechtigkeit darzustellen, war ja schon immer da, durch die Cursed-Series seiner Waffe und Schlampe/Malty ist es aber ins Extreme gewandert. Kein Akzeptieren der Schuld, immer im Recht, doch am Ende allein. Rishia ist die Einzige, die bei ihm bleibt und das, obwohl er nach all den Täuschungen und dem Verrat seiner Gruppe vorerst nicht viel mehr als eine lebende Hülle ist, die sich nun in Naofumis Dorf erholt. Der mentale Schock sitzt also tief in ihm. Dadurch sind zwar alle Helden nun endlich versammelt, aber das Erwachen des Phönix steht kurz bevor und Naofumi macht sich berechtigte Sorgen, ob ihre derzeitige Stärke ausreichen wird. Außerdem bleibt die Frage, woher Schlampe/Malty das Relikt hat, das Itsukis Bogen verändert hat. Die Welt bleibt für Naofumi und die anderen damit weiterhin gefährlich.

Titel: Tearmoon Empire
Start: 8. Oktober 2023
Genre: Fantasy
Animationsstudio: SILVER LINK.

Episode 11

Die Rebellen quartieren Mia und Sion in ihrer neuen Basis ein. Lambert möchte Sion unbedingt auf seiner Seite haben, Mia hingegen sollte sich am besten ganz heraushalten, um ihn nicht zu Dummheiten anzustiften. Doch es kommt anders. Am nächsten Morgen erreicht sie die Nachricht, dass das Militär sich unter Abels Führung in Bewegung gesetzt hat. Sion will auf der Stelle Abel konfrontieren, ihn wenn nötig sogar mit dem Schwert töten. Mia hingegen will ihren geliebten Abel einfach nur wiedersehen. Kaum treffen sich die beiden Prinzen, kommt es auch schon zum Duell. Mia will nicht mitansehen, wie die beiden sich gegenseitig töten. Zu ihrem Glück trennt Dion die beiden und die Kontrolle über die Situation geht an Mia. Sie erkennt, dass jemand die Fäden zieht, um Sunkland als Retter dastehen zu lassen. Doch selbst mit diesem Wissen wird die Revolution nicht einfach aufhören, ehe die Aufständischen ihre Ziele nicht erreicht haben.

 

Mit dieser Episode präsentiert Tearmoon Empire sich nicht gerade von seiner besten Seite. Da sind einfach zu viele Unklarheiten und Logiklöcher. Warum versuchen Sion und Abel nicht einmal miteinander zu reden, sondern gehen direkt zum Duell über? Sion wollte sich doch erst vergewissern, wo Abel wirklich steht. Warum tauchen Dion, Ludwig und Anne auf einmal auf und retten die Situation? Wo kommen die plötzlich her? Wäre das nicht geschickter gegangen? Warum wissen Abel und die Seinen nichts davon, dass die Revolutionäre die Freilassung von Graf Donovan fordern? Hat überhaupt jemand diese Forderung ausgesprochen? Bernard hat natürlich recht, dass es nicht reicht zu wissen, dass jemand von außerhalb die Revolution ausgelöst und vermutlich auch Donovan entführt hat. Das werden Lambert und die Seinen wohl kaum gelten lassen. Eine andere Lösung muss her.

Titel: Die Tagebücher der Apothekerin
Start: 21. Oktober 2023
Genre: Historie, Mystery
Animationsstudio: TOHO Animation STUDIO × OLM

Episode 11

Maomao konfrontiert die Haushofmeisterin Fonmin mit ihren Schlussfolgerungen: Ja, die ertrunkene Zofe hat versucht, die kleine Favoritin Rishu zu vergiften, und zwar auf Geheiß von Fonmin. Aber nicht, um zu verhindern, dass Fonmins Herrin, die Gemahlin Aduo des Hofes verwiesen wird, um Platz für eine neue Gemahlin zu machen. Das stand schon lange fest. Sondern um ein weiteres Geheimnis zu schützen. Fonmin hatte einst versehentlich den Tod von Aduos einzigem Kind verursacht, weil sie den Kleinen mit Honig gefüttert hatte, was bei Säuglingen gefährlich sein kann. Da Rishu seit einem ähnlichen Vorfall in ihrer frühen Kindheit Honig meidet, hätte die bisher ahnungslose Aduo Fonmins fatalen Fehler erkennen können und das hätte die zutiefst loyale Dienerin nicht ertragen. Maomao leitet ihre Informationen an die zuständigen Stellen weiter, kann jedoch vermeiden, dass Fonmins Geheimnis gelüftet wird. Fonmin wird verhaftet und hingerichtet. Maomao klettert auf die Mauer, von der die Zofe in den Tod stürzte, um nachzudenken und trifft dort auf Aduo, die, eine Flasche Schnaps in der Hand, ebenfalls über das Leben nachgrübelt und Maomao anbietet, mit ihr zu trinken. Als Maomao beim Abstieg von der Mauer purzelt, wird sie von Jinshi aufgefangen, der sie gar nicht wieder loslassen will. Offenbar ist er sturzbesoffen und hat Tränen in den Augen. Hat das mit Aduo zu tun? Der er, wie Maomao feststellt, erstaunlich ähnlich sieht?

Nach einer Folge, in der die Auflösungen auf sich warten ließen, bietet Die Tagebücher der Apothekerin in Folge 11 fast mehr, als der Zuschauer auf einen Rutsch verarbeiten kann. Der Kriminalfall ist gelöst, doch hinter der einen Auflösung steckt eine weitere und dahinter noch eine. Ja, Fonmin steckt hinter dem Mordversuch und dem Selbstmord der Zofe. Aber nicht aus dem naheliegendsten Grund, sondern einem ganz anderen. Der in Folge 10, wo es immer wieder um Honig ging, schon angedeutet wurde, ohne dass man das hätte erraten können. Ein bisschen weit hergeholt ist es schon, da Aduo und Rishu einander nahe standen, hätte Aduo schon längst zwei und zwei zusammenzählen können. Elegant konstruiert ist es trotzdem. Aber dann ist das Kind, das an Honigvergiftung starb, bei der Geburt vertauscht worden? Es war also der kleine Sohn der herrschenden Kaiserin, nicht das Kind von Aduo und dem späteren Kaiser, zu diesem Zeitpunkt nur Prinz? Warum dieses Manöver? Was hat das für dynastische Konsequenzen? Und wie passt Jinshi in dieses Muster? Eine verlockende Theorie drängt sich da auf… aber ist er nicht älter, als das vertauschte Kind jetzt wäre? Jede Menge Stoff zum Nachgrübeln. Apropos Grübeln: Maomao hat wieder Glanzmomente, wenn sie über all diese Verwicklungen nachdenkt, ungebremst nach Alkohol jiepert und Aduos schnapsgetränkte Lebensbeichte mit einem trockenen “Das ist ihr doch völlig egal, wem sie es erzählt.” kommentiert.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments