Super Mario 3D World + Bowser’s Fury

Mario Kart 8 DeluxeNew Super Mario Bros. U Deluxe – dass Nintendo nur allzu gerne die Titel seiner gescheiterten Wii U-Konsole auf die umso erfolgreichere Nintendo Switch bringt, ist kein Geheimnis. Am 12. Februar 2021 gesellte sich dazu das ursprünglich 2013 für die Wii U erschienene Super Mario 3D World, das unter dem Titel “Super Mario 3D World + Bowser’s Fury” nun auch für die Switch erhältlich ist. Anders als bei anderen portierten Titeln aus der Wii U-Ära ist allerdings noch ein unabhängiges Zusatzspiel namens “Bowser’s Fury” dabei, das auch für alle Kenner des Wii U-Originals vollständig neu ist. Wir haben uns in die bunte Welt des 3D-Jump’n’Runs gewagt und sowohl das aufpolierte Hauptspiel als auch den brandneuen Content auf Herz und Nieren geprüft.

 

Mario stolziert mit seinen Freunden Luigi, Peach und Toad durch das Pilz-Königreich, als aus einer transparenten Röhre eine aufgebrachte Feenprinzessin schlüpft. Bowser habe die anderen Feen allesamt entführt und in Flaschen gesperrt. In diesem Moment taucht Bowser selbst auf und fängt auch die letzte Feenprinzessin. Mario und seine Freunde sind nun entschlossen: sie werden die Feen aus Bowsers Fängen befreien! Zusammen steigen sie in die transparente Röhre und verfolgen den Schurken …

Ein Mario-Best-Of der Extraklasse

Originaltitel Super Mario 3D World + Bowser’s Fury
Jahr 2021
Plattform Nintendo Switch
Genre  3D-Jump’n’Run
Entwickler Nintendo EAD Tokyo, 1-UP Studio
Publisher Nintendo
Spieler  1-4
USK
Veröffentlichung: 12. Februar 2021

Die Handlung gewinnt einmal mehr keinen Oscar, erfüllt aber ihren Zweck und anstatt Peach erwischt es diesmal kleine Feenprinzessinnen, die Mario zusammen mit seinen Freunden retten muss. Nach dieser kurzen Einführung geht es direkt in der ersten Welt los. Die zusammenhängende Oberwelt erinnert stark an die der klassischen Super Mario Bros.-Spiele, sodass die einzelnen Level bequem einzeln ausgewählt werden. Aber auch die in thematische Welten unterteile Oberwelt bietet einige Interaktionsmöglichkeiten, so tauchen hin und wieder Lotterien auf und man kann sich frei in der jeweiligen Welt bewegen (auch, wenn natürlich nur freigeschaltete Level ausgewählt werden können). Die einzelnen Level sprudeln dann nur so über vor Kreativität: An Mario Kart angelehnt, im Zirkus-Setting, auf dem Rücken eines Dinos – jedes Level überrascht auf seine eigene Art und insbesondere die eher unkonventionellen Level-Designs bereiten viel Spaß. Das prominenteste Item in Super Mario 3D World ist die neue Super-Glocke, auch Katzen-Glocke genannt, die die Figur in ein Katzen-Kostüm befördert, mit dem an Wänden hochgehascht werden oder Gegnern mit Kratzangriffen das Leben schwer gemacht werden kann. Ebenfalls neu eingeführt wurde die Doppelkirsche, die dafür sorgt, dass sich die Spielfigur dupliziert und man mehrere Doppelgänger steuern muss. Daneben gibt es natürlich auch die klassischen Items, wie die Feuer-Blume, das Super-Blatt und die Bumerang-Blume. Aber auch serienübergreifend eher weniger genutzte Items, wie der aus New Super Mario Bros. bekannte Mega-Pilz, der die Figur kurzzeitig riesig werden und alles zerstören lässt, ist dabei, sodass sich das Game etwas wie ein Best-of anfühlt. Ein Best-of, in welchem zweifelsohne die besten Elemente aus Jahrzehnten an Mario-Games eingeflossen sind.

Das Herzstück: Der Mehrspielermodus

Das klare Argument für den Port des Games ist der Mehrspielermodus, der erlaubt, dass jederzeit unkompliziert ein weiterer Spieler einsteigen kann. Insgesamt können so lokal vier Spieler*innen als Mario, Luigi, Peach und Toad durch die farbenfrohen Level hüpfen. Aber auch wenn man alleine spielt, kann man neben Mario auch als Luigi, Peach oder Toad spielen. Die vier Figuren spielen sich dabei unterschiedlich, so ist Mario der Allrounder, Luigi kann höher springen, Toad ist besonders temporeich unterwegs und Peach gleitet selbst ohne Tanuki-Kostüm noch etwas in der Luft. Wer die entsprechenden Voraussetzungen erfüllt, kann nach dem Beenden der Hauptgeschichte sogar noch Prinzessin Rosalina als spielbare Figur freischalten. Neu ist im Vergleich zum Original die Möglichkeit, das Spiel auch online mit bis zu vier Leuten zu bestreiten. Die Geschichte von Super Mario 3D World ist hingegen relativ schnell durchgespielt, wenn man nur stur der Hauptgeschichte folgt, allerdings ist der Wiederspielwert durch die hohe Zahl der Level sowie deren Abwechslungsreichtum recht hoch. Zumal der gelungene Mehrspielermodus natürlich dem Game unbegrenzt viele spaßige Stunden beschert. Doch auch wer bevorzugt alleine spielt, kann durch das vollständige Sammeln von grünen Sternen und Stempeln noch nach dem Beenden aller regulären Level Spaß haben, denn die begehrten Sammelobjekte sind teils doch recht clever versteckt.

Bowser’s Fury: Wenn selbst der Junior überfordert ist …

Für alle Besitzer der Wii U-Fassung ist der neue Inhalt Bowser’s Fury besonders interessant, der praktischerweise auch direkt im Menü auswählbar ist. In diesem arbeitet unser Held Mario mit seinem eigentlichen Feind Bowser Jr. zusammen, denn selbst der Knirps ist überfordert: Sein Vater Bowser hat sich in Wut-Bowser verwandelt und ist nicht zu stoppen! Fortan wird Bowser Jr. Mario unterstützen, entweder als einstellbarer NPC (der entweder viel, mäßig oder gar nicht hilft) oder als menschlicher zweiter Spieler, sodass auch dieses Abenteuer nicht alleine bestritten werden muss. Tatsächlich erinnert Bowser’s Fury mit seiner Open World, der frei beweglichen Kamera und der Aufgabe, sogenannte “Katzen-Insignien” einzusammeln, mehr an das 2017er-Abenteuer Super Mario Odyssey. Anstatt verschiedenen großen Open World-Arealen verschlägt es Mario sowie seinen Kumpanen Bowser Jr. aber an die Samtpfotenküste. Der Name der Küste lässt es bereits erahnen: wem in Super Mario 3D World der Cat-Content noch nicht gereicht hat, wird hier richtig glücklich. An der Samtpfotenküste besitzt einfach alles niedliche Katzenohren, egal ob Bäume oder Gegner. Befindet sich Mario im Katzen-Kostüm, wird er sogar von vier ausgesprochen niedlichen Kätzchen als Schmuseobjekt belagert, was geradezu einen Zuckerschock auslöst – doch Vorsicht! Sobald Wut-Bowser sein Unwesen treibt, verwandeln sich die knuddeligen Stubentiger in bissige Zeitgenossen.

Achtung: Wut-Bowser greift an!

Mit Wut-Bowser werden sich Spieler*innen oft herumschlagen müssen, denn der Fiesling mit einem Blutdruck auf 180 taucht alle paar Minuten auf (angekündigt durch ein aufkommendes Unwetter) und greift Mario an, egal ob man gerade entspannt am Erkunden ist oder doch zielstrebig auf die nächste Katzeninsignie zusteuert. Zu Beginn sind diese Auftritt noch beeindruckend, nach der ersten Spielstunde tendiert man jedoch eher zum Augenrollen, wenn der eigene Spielfluss dauernd gestört wird. Aber wer genug Katzen-Insignien gesammelt hat, kann endlich ordentlich zurückschlagen, denn mit einer Giga-Glocke verwandelt sich Klempner Mario in einen Giga-Katzen-Mario, der dem übergroßen Wut-Bowser in einem wahren Kampf der Giganten ein paar saftige Schläge und Hüpfattacken verpassen kann. Wenn Wut-Bowser nicht gerade angreift, können Spieler*innen aber nach Herzenslust die vielen kleinen Inseln der Samtpfotenküste erkunden, die vom klassischen “Erreiche das Ziel”, über “Besiege die Gegner” zu “Absolviere den Parcours in einer bestimmten Zeitspanne” reicht. Auch schön ist, dass man mehrere Items auf einmal im Menü haben darf, sodass diese flexibel eingesetzt werden können. Die Performance von Bowser’s Fury ist ebenfalls sehr zufriedenstellend, ein durchnässter Mario sieht geradezu realistisch aus und die gewohnt farbenfrohe Welt strahlt den Spieler*innen in ihrer vollen Pracht entgegen, ebenso wie die düsteren Abschnitte während Bowsers Angriffen. Lediglich im Handheld-Modus kann es vorkommen, dass die Darstellung etwas ruckelt.

Fazit

Super Mario 3D World + Bowser’s Fury ist ein Titel, der die Herzen von Mario-Fans wahrlich höher schlagen lässt. Die kreativen und vielseitigen Level machen viel Spaß und insbesondere der so unkomplizierte Koop-Modus lädt zu ausufernden Gaming-Sessions mit Freunden ein. Der Zusatz Bowser’s Fury bietet dann noch ein weiteres Abenteuer, das vollkommen eigenständig funktioniert und mit seiner offenen Spielwelt ein anderes Erlebnis bietet, das aber ebenfalls viel Freude bereitet. Persönlich gefällt mir vor allem die große Auswahl an unterschiedlichen Items (insbesondere die Rückkehr des Mega-Pilzes ist wirklich cool) und der viele Cat-Content. Für Mario-Fans ist der Titel ein Muss, ob der zusätzliche Inhalt jedoch Besitzern der Wii U-Fassung reicht, um ihn sich noch einmal für die Switch zu kaufen, ist sicherlich eine sehr individuelle Entscheidung.

© Nintendo

Ayla

Ayla ist Schülerin und beschäftigt sich hobbymäßig mit allen möglichen Medien, ohne dabei Beschränkungen zu kennen. Dennoch ist sie vor allem ein Serien- & Game-Junkie und liebt besonders actionreiche und dramatische Inhalte, wobei sie gleichzeitig für viele kindliche Themen zu haben ist, weshalb sie weiterhin großer Disney-Fan ist. Abseits ihrer Leidenschaft des Sammelns ihrer Lieblingsmedien schreibt Ayla gerne selbst Geschichten oder zeichnet Bilder, um sich so zu entspannen.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments