To Your Last Death

Animationsproduktionen für Erwachsene stehen hoch im Kurs und mittlerweile reißen sich auch Streamingdienste um gezeichnete Titel für eine Zielgruppe jenseits der Kinderschuhe. Animierte Filme in Genre-Segmenten sind derweil allerdings noch immer Mangelware. Doch zum Glück gibt es Genre-Perlen wie To Your Last Death, der erste animierte Horrorfilm aus den USA. Wer auf düstere Graphic Novels steht, wird früher oder später nicht um den Film herumkommen, welcher sich aufgrund seines Animationsstils, der wie eine lebendige Comic Panel-Abfolge wirkt, am ehesten als Motion Comic beschreiben lässt und vor allem Fans pulpiger Titel wie Archer anspricht. Während ein deutsches Release noch nicht in Sichtweite ist, konnten sich alle Interessierten auf dem Obscura Filmfest 2021 einen Eindruck verschaffen.

 

Miriam (Stimme: Dani Lennon, The Love Witch) ist die Tochter des gewissenlosen Cyrus DeKalb (Ray Wise, Dead End), dem führenden Händler illegaler Waffen. Noch ahnt sie nichts, als ihr Vater sie und ihre Geschwister zu einem Treffen in einem Bürogebäude einlädt, welches sich kurz darauf als nicht mehr zu verlassende Todeszone erweist. Der Hintergrund für sein Handeln ist seine geringe verbleibende Lebensspanne, über die er seine Kinder kürzlich in Kenntnis setzte. Sein Blutdurst treibt die Gruppe nun in ein tödliches Spiel, doch nach dem Ableben aller Anwesenden erhält Miriam die Chance, in die Zeit zurück zu reisen, um die Situation zu einem positiven Ausgang zu führen. Doch die Regeln des Gamemasters (Morena Baccarin, Deadpool) verändern sich immer wieder und sorgen dafür, dass Miriam erneut die schlimmste Nacht ihres Lebens durchlebt …

Ein mit Herzblut getriebenes Projekt

Originaltitel To Your Last Death
Jahr 2019
Land USA
Genre Horror, Splatter
Regie Jason Axinn
Cast Miriam De Kalb: Dani Lennon
Gamemaster: Morena Baccarin
Aufseher: William Shatner
Cyrus DeKalb: Ray Wise
Pavel: Bill Moseley
Kelsy DeKalb: Florence Hartigan
Ethan De Kalb: Damien C. Haas
Collin De Kalb: Benjamin Siemon
Laufzeit 91 Minuten
FSK unbekannt
Titel im Programm des Obscura Filmfest 2021

To Your Last Death ist ein besonderer Titel, dessen Zielgruppe kaum deutlicher ausfallen könnte: Erwachsene Horrorfans und Liebhaber:innen düsterer Comics. Hinter dem Projekt steckt  Jason Axinn, der seine Erfahrung mit vielen nerdigen Kurzfilmen sammelte und der nach To Your Last Death wortwörtlich Blut geleckt hat: Mit der animierten Fassung des Romeo-Klassikers Night of the Animated Dead behält er seinen Kurs bei. Nicht unerwähnt bleiben sollten die Stimmen, die sich ebenfalls noch hinter dem Mikro versammeln: Star Trek-Captain Kirk William Shatner ist in der Rolle des Aufsehers zu hören, Bill Moseley (The Devil’s Rejects) spricht den Pavel. Für alle visuell Geprägten ist nicht ganz unwichtig, dass die Charakterdesigns von Carl Frank stammen, der für seine Designs von Magic: The Gathering und Dungeons & Dragons bekannt ist. Es ist nicht ganz trivial, all diese Kreativschaffenden hervorzuheben, denn To Your Last Death fühlt sich nicht an wie die x-te Hoffnung auf einen schnellen Kassenhit, sondern guckt sich wie ein Film von Fans für Fans. Mit Herzblut.

Härtegrad: nicht zu unterschätzen

Ganze fünf Jahre dauerte der Entstehungsprozess des Films. Die handgezeichneten (!) 2D-Animationen mögen vor allem für Fans aufwendiger 3D-Produktionen oder moderner Anime-Filme zunächst gewöhnungsbedürftig sein, entfalten aber schon nach kurzer Zeit ihren eigenen Sog. Es war eine gute Entscheidung, die wohl vor allem dem Budget zu verdanken ist, die Optik des Films als Motion Comic zu belassen. Denn so stellt sich sehr schnell das Gefühl ein, durch eine echte Graphic Novel zu blättern. Die Figuren kriegen wir dabei zwar von allen Seiten zu sehen, nur die klassischen Inbetween-Animation, die beispielsweise eine Drehung auszeichnen, existieren nicht. Warum also eine solche Geschichte überhaupt animieren? Die Vorzüge liegen auf der Hand: Der Gewaltgrad des Films ist verdammt hoch. Da können auch Saw und Konsorten nicht mithalten, wenn es um das blutige Ableben der Figuren geht. Mitunter bekommen wir eine Enthauptung, explodierende Augen und Selbstzerstümmelung zu sehen. Dass nicht jede Todesszene der Realität entspricht und es sich oftmals um Halluzinationen dreht, muss eigentlich kaum betont werden. Denn sonst gäbe es schließlich mehr Todesszenen zu sehen als Figuren im Spiel sind (zwinker).

Wäre Saw ein Familiendrama …

Die Handlung selbst ist relativ simpel heruntererzählt, bekommt aber durch die verwandschaftliche Verbandelung der Figuren emotionales Gewicht. Als Protagonistin ist Miriam selbstverständlich die am besten charakterisierte Person, während der Rest eher stereotyp bleibt. Trotzdem machen auch die Interaktionen und Dialoge des Ensembles Spaß, denn hieran wird erneut erkenntlich, dass der Verantwortliche des Projekts seine Geschichte und Figuren mag und deshalb Einzelschicksale nie herunterspult, sondern auch gerne erzählt. Der weibliche Gamemaster tut sein Übriges, um das Letzte mit psychologischen Spielchen aus den Figuren herauszukitzeln. Also genau genommen das, was man von Figuren erwartet, anstelle plötzlich zum Überlebenskünstler zu werden, dem nichts etwas anhaben kann.

Fazit

To Your Last Death erobert eine ganz eigene Nische, die auf den ersten Blick exotisch wirkt, dabei aber ebenso Graphic Novel-Fans wie Leser:innen düsterer Visual Novels anspricht, wenn man nicht ohnehin schon auf Filme wie Saw oder Das Belko Experiment steht. Die 91 Minuten Laufzeit vergehen wie im Flug, da die Gruppe von einem tödlichen Spiel ins nächste gejagt wird. Der einzige Haken ist eine etwaige Eingewöhnungszeit, was die Optik angeht, denn die im Vergleich zum Charakterdesign sehr schlicht gehaltenen Hintergründe sorgen für wenig Abwechslung. Prallen solche Faktoren an einem ab, steht der Freude an dem blutigen Spaß nichts mehr im Wege.

© Quiver Distribution

Ayres

Ayres ist seit 2002 im Community Management tätig, seit einer Weile sogar beruflich. Er ist ein richtiger Horror- & Mystery-Junkie, liebt gute Point’n’Click-Adventures und ist Fighting Games nie abgeneigt. Besonders spannend findet er Psychologie, deshalb werden in seinem Wohnzimmer regelmäßig "Die Werwölfe von Düsterwald"-Abende veranstaltet. Sein teuerstes Hobby ist das Sammeln von Steelbooks. In seinem Besitz befinden sich mehr als 100 Blu-Ray Steelbooks aus aller Welt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments