Media Monday #542

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #542 wird präsentiert von chianna

1. Manch Schauspieler*in ist ja durchaus auf gewisse Rollen abonniert wie etwa Jennifer Aniston, die immer leicht neben der Spur ihrem Traum von einer großen Liebe hinterherjagt.

2. Ich finde ja, es gibt viel zu wenig gute Vampirfilme. Meist sind es Außenseiterinnen an einer Schule, die von den anderen gemobbt werden, bevor sie sich beweisen können. Oder Mädchen verlieben sich in heiße Vampirtypen, natürlich auch hier gegen den Rest der Welt. Langweilig.

3. Wenn es mal eine kreative Fehlentscheidung gegeben hat, dann sicherlich die Absage Russel Crowes an die Macher von Herr der Ringe. Die Rolle des Aragorn war nicht mit einer festen Gage, sondern einer Gewinnbeteiligung ausgepriesen, was Crowe zu unsicher war. Glück für Viggo Mortensen, der sich über eine stattliche Summe freuen konnte. Und Glück für die Zuschauer:innen, denn Mortensen ist Aragorn, wie er im Buche steht.

4. Sebastian Fitzek braucht sich wohl wahrlich nicht zu verstecken, schließlich führt sein neuestes Buch Playlist, ein Psychothriller, die Bestsellerliste des Spieges im November 2021 an.

5. Ich würde ja wirklich gerne glauben, dass die Top Gun-Fortsetzung Top Gun: Maverick es noch in die Kinos schafft, aber ob es mit Mai 2022 wirklich klappt, da bin ich mir nicht so sicher. Und Mission Impossible 7, aus Konkurrenzgründen in den September 2022 verschoben. Pech für Tom Cruise Fans.

6. Dass das Star Wars-Universum immer größer wird, hätte man vor einigen Jahren wohl so auch noch nicht geahnt, schließlich hat es nach der Originaltrilogie doch recht lange gedauert, bis die nicht unwichtige Vergangenheit von Obi-Wan Kenobi und Darth Vader erzählt wurde. Aber dann ging es richtig los, sehr zur Freude der einen Fans und zum Bedauern der anderen.

7. Zuletzt habe ich den Jackie Chan-Film Armour of God – Chinese Zodiac gesehen, und das war eine spontane Entscheidung mit der Fernbedienung in der Hand, weil mir die Vorschau angespielt wurde und ich neugierig war. Ich muss sagen, es hat sich gelohnt, ich habe mich von der ersten Minute an bestens unterhalten gefühlt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments