Media Monday #532

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet.

Media Monday #532 wird präsentiert von Alva Sangai

1. Im direkten Vergleich zwischen der Anime-Serie und dem Manga von Sailor Moon liegen Welten. Ohne die Anime-Adaption wäre Sailor Moon sicher nie so ein Erfolg geworden.

2. Die eine oder andere Fortsetzung wirkt schon ein wenig uninspiriert, wenn man bedenkt wie gut der Anfang einer Geschichte ist und wie schlecht und langweilig die Fortsetzung davon am Ende werden kann.

3. Es könnte richtig spannend werden, zu sehen, ob die Bundestagswahl einen Machtwechsel einläutet. Immerhin befindet sich die CDU auf einem sinkenden Schiff.

4. In Filmen sieht es immer so einfach aus, wenn die Helden die Gegner vermöbeln.

5. Dennis Hopper hat früher in … denn sie wissen nicht, was sie tun und Giganten mitgespielt, was mir vor paar Jahren nicht aufgefallen ist. So war er schon als Schauspieler aktiv, während James Dean zur Legende wurde.

6. In der Rückschau ist Revolutionary Girl Utena wirklich gut gealtert, denn die Anime-Serie ist immer noch schön anzusehen.

7. Zuletzt habe ich die Anime-Serie Dear Brother zu Ende geschaut und das war mit 39 Folgen eine längere Serie, die ich sogar motiviert abgeschlossen habe , weil sie mir Spaß bereitet hat. Die sentimentale und dramatische Geschichte hat einfach genau meinen Geschmack getroffen. Zumal die Serie eine Atmosphäre besitzt, die heutigen Produktionen fehlt. Außerdem ist die androgyn aussehende Rei Asaka ‘‘Saint Just-sama‘‘ eine faszinierende Figur.

Alva Sangai

Alva Sangai beschäftigt sich in ihrer Freizeit gerne mit Medien verschiedenster Art. Egal, ob Serien, Filme, Anime oder Manga. Dabei spielt es keine Rolle aus welchem Land die Produktionen stammen, denn Alva ist da sehr weltoffen. Des Weiteren hört sie gerne Musik, schreibt Geschichten und zeichnet ab und zu. Ein Tee oder ein Cappuccino darf dabei natürlich nicht fehlen. Nebenbei beschäftigt sich Alva mit den vielen Funktionen von Clip Studio Paint EX, denn sie möchte sich in der Zukunft an einem Web-Comic versuchen. Der Name Alva Sangai setzt sich aus dem Vornamen der Protagonistin ihrer ersten längeren Geschichte, sowie ”Sangai”, Hirschen die nur in Manipur (Indien) zu finden sind, zusammen. Sangai spielt also auf ihre Bollywood-Artikel an.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments