Media Monday #408

Lesezeit: 2 Minuten

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der jede Woche vom Medienjournal ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantwortet

Media Monday #408 wird präsentiert von Ayres

1. So ein viertägiges Wochenende bietet mir endlich mal wieder die Möglichkeit, sie offline und mit Menschen zu verbringen. Und in diesem Fall mit ganz viel Sonne und Strand.

2. Tierische Gefährten in Filmen sind mir zumeist sympathisch. Einen Favoriten habe ich hier nicht direkt, aber wenn ich da an Maximus aus Rapunzel – Neu verföhnt denke, ist der schon ganz nah am Favoritenstatus.

3. Mamma Mia! Here We Go Again! hat leider absolut nicht meinen Humor getroffen, weil dieser Film wirklich nur das herunterspult, was sich einst als erfolgreich entpuppte und es dann doch zu banal ist, diese Formel einfach nur zu wiederholen.

4. Ob das Thema Zombies langsam aus- oder gar überreizt worden ist? Wenn ich mir so die Reaktionen in Social Media auf Black Summer ansehe, möchte man meinen, dass die Begeisterung nicht abbrechen will. Wieso auch? Nur weil es etwas mehr von einer Sache gibt, ist sie doch nicht überreizt.

5. Das TV-Programm zu Ostern besteht ja meist aus Jahreshighlights. Diese scheinen dieses Jahr Deadpool und Baywatch gewesen zu sein.

6. Game of Thrones begegnet mir momentan fast überall, denn es ist ja kein Wunder, dass zur finalen Staffel nochmal so richtig geklotzt wird. Für meinen Teil bin ich froh, wenn das vorbei ist und ich einen Haken an die Serie machen kann.

7. Zuletzt habe ich die dritte Staffel von Riverdale begonnen und das war unterirdisch, weil diese Serie längst ihren Zenit überschritten hat und sich für nichts zu schade ist.

Sharing is caring / Artikel teilen:

Ayres

Ayres ist seit 2002 im Community Management tätig, seit einer Weile sogar beruflich. Er ist ein richtiger Horror- & Mystery-Junkie, liebt gute Point’n’Click-Adventures und ist Fighting Games nie abgeneigt. Besonders spannend findet er Psychologie, deshalb werden in seinem Wohnzimmer regelmäßig "Die Werwölfe von Düsterwald"-Abende veranstaltet. Sein teuerstes Hobby ist das Sammeln von Steelbooks. In seinem Besitz befinden sich mehr als 100 Blu-Ray Steelbooks aus aller Welt.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Bette Davis left the bookshop
Gast

Obwohl ich den ersten Mamma Mia! Film sehr mochte, habe ich genau aus den von Dir genannten Gründen davon abgesehen, die Fortsetzung zu sehen und habe es auch nicht vor.

Misato
Redakteur

Ich bin an Ostern im TV bei Sister Act hängen geblieben, den ich schon viel zu lange nicht mehr gesehen hatte. Macht noch immer Laune und Spaß beim Mitsingen. Was wiederum das einzig positive an Mamma Mia! HWGA ist. Also selbst mitzusingen. Ansonsten ist das leider wirklich eine total überflüssige Fortsetzung. Zu böse bin ich nicht drum, weil es gar nicht genug Wohlfühl-Musicals gibt, aber allein wie Donna abserviert wurde… wozu? Chers ABBA Album gefällt mir allerdings.

Tierische Gefährten – kriegt man mich ganz schnell mit. Ich bin furchtbar anfällig für den manipulativen Niedlichkeitsfaktor.