Media Monday #367

Seit dem 18. Dezember 2017 nimmt Geek Germany am Media Monday teil, der vom Medienjournal wöchentlich ausgerichtet wird. Dabei wird ein Lückentext zur Verfügung gestellt, den wöchentlich ein anderer Redakteur von Geek Germany beantworten wird.

Media Monday #367 wird präsentiert von Prinzessin Blaubeere

1. Am liebsten schaue ich Filme ja in Gesellschaft zu Hause, weil man so viel reden, diskutieren und laut lachen kann, wie man will.

2. Und wenn mir dann ein Film so richtig gut gefallen hat, bin ich meist sehr gespannt darauf, was mein Ich in zehn Jahren dazu sagen wird.

3. Das letzte Mal, dass ich ein Serienkonzept als absolut neuartig und unkonventionell empfunden habe, war bei Black Mirror.

4. Ich mag Michael Fassbender ja, aber seine Rolle als Callum Lynch in Assasin’s Creed konnte ich ihm absolut nicht abnehmen, weil ich die ganze Zeit das Gefühl hatte, als fände er den Film genauso schlecht wie ich und es wäre nur schon zu spät, um noch auszusteigen.

5. Angebliche “Fans”, deren verbale Hasstiraden schon in Richtung Mobbing gehen sind keine Fans, sondern Ignoranten, weil das “Fandasein” für mich ausmacht, dass man die Liebe für etwas teilt und sich über Diskussionen freut, die vor allem auch aus unterschiedlichen Meinungen resultieren.

6. Jüngst erst habe ich von dem Trubel um die Peaky Blinders gelesen/erfahren und denke, dass dieser absolut gerechtfertigt ist, da die Serie schauspieltechnisch, musikalisch und von der Kulisse einfach nur grandios ist.

7. Zuletzt habe ich mir noch einmal die vierte Staffel von Sherlock angesehen und das war gut so, weil ich diese Serie fanatisch liebe und mich die vierte Staffel beim ersten Mal sehr zwiespältig zurückgelassen hat. Mit einer langen Pause dazwischen, dem Wissen, was passieren würde und einem etwas neutraleren Blick darauf, fügt sie sich für mich nun doch gut ins Gesamtbild (bis auf die erste Folge) und ich könnte auch damit als Serienfinale leben.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  •  
  •  
  •  

Prinzessin Blaubeere

Prinzessin Blaubeere studiert aktuell noch Geschichte im Hauptfach, möchte aber nach ihrem Abschluss Polizistin werden und schwitzt deshalb seit Neuestem im Fitnesstudio, in das sie ihr Einhorn Kurt (Cobain), das sie sich schon lange vor dem großen Boom angeschafft hat, leider nicht mitnehmen darf. Sie liest überwiegend Fantasy und suchtet allerhand Filme und Serien mit den unterschiedlichsten Themen - Zombies und Rosamunde-Pilcher-Kitsch dabei am unbeliebtesten. Darüber hinaus schreibt sie gerade selbst an einem Fantasyroman, in dem natürlich auch ein Einhorn vorkommt.

2
Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Ayres
Redakteur

Obwohl ich Black Mirror ja liebe: so wirklich einzigartig ist die Serie nicht. Philip K. Dick’s Electric Dreams geht so ziemlich in dieselbe Richtung 😉 (auf Amazon Prime verfügbar).