Issak

Lesezeit: 4 Minuten

Issak, das neueste Werk von DOUBLE-S (bekannt durch Until Death do us part) und Shinji Makari spielt im Deutschland des 17. Jahrhunderts, als gerade der 30-jährige Krieg wütet. Inmitten dieses Chaos befindet sich der japanische Söldner Issak, der auf der Suche nach dem Mörder seines Meisters ist. Issak erscheint beim japanischen Verlag Kodansha und hat bis dato nur eine französische Veröffentlichung bei Ki-oon.

Das Mädchen Zetta erhofft sich auf der Reise mit seinem Großvater, dass sie einen sicheren Ort finden, nachdem sie aus Bayern geflohen sind. Doch das Unterfangen ist gefährlich, denn als Zetta betet, wird sie beinahe von mehreren Männern vergewaltigt. Ein fremder Ausländer rettet sie gerade noch rechtzeitig, geht aber seines Weges ohne sich noch einmal umzudrehen. Allerdings treffen sie im Kurfürstentum Pfalz erneut aufeinander, kurz bevor der Kampf gegen die spanische Armee beginnt. Dort ist auch Heinrich zu finden, Bruder von Friedrich V., der Fuchsburg gegen den Italiener Ambrosio Spinola verteidigen muss. Dieser ist ein gefürchteter Feldherr, weil er selbst die Festung Liege in Flandern in nur drei Tagen eingenommen hat, obwohl diese als uneinnehmbar galt.

Wie besiegt man einen übermächtigen Gegner?

Originaltitel Issak
Jahr 2017
Bände 1 / ?
Genre Abenteuer, Drama, Mature
Autor Shinji Makari
Zeichner DOUBLE-S
Verlag Kodansha (J)

General Spinola hat 9000 schwerbewaffnete Söldner auf seiner Seite, während die Verteidigung nicht mal annähernd diese Zahl erreicht. Wenn Heinrich verliert, ist sein Bruder von Frankreich und den Niederlanden abgeschnitten und somit seine Niederlage fast schon sicher. Daher steht eine Kapitulation gar nicht zur Debatte. Sie werden kämpfen bis zum letzten Mann, sehen aber in Issak nicht ihren Retter in der Not. Als Spinola mit den Kanonen auf die Fuchsburg schießen lässt, werden dadurch viele Soldaten und Zivilisten schwer verletzt. Eine Niederlage scheint sicher, doch Issak ist ein fähiger Schütze und kann den feindlichen General aus der Entfernung von 350 Fuß erschießen. Dies demotiviert die gegnerische Armee so sehr, dass diese den Rückzug antritt. Die gegnerischen Soldaten folgten Spinola zwar bedingungslos haben aber nach seinem Tod keinerlei Grund, weiter zu kämpfen. Ihre letzte Bezahlung liegt immerhin schon fünf Monate zurück.

Keine Gulden, keine Soldaten

Allerdings ist die spanische Armee nicht die einzige, die mit ihren Söldnern Probleme hat. Auch Heinrichs angeheuerte Männer gehen, denn sie sind der Ansicht, dass der Vertrag mit dem Zurückdrängen des Feindes erfüllt wurde. Für eine Verlängerung wären sie nur gegen Bezahlung zu haben, was aktuell aber unmöglich ist. Deshalb ziehen alle bis auf Issak weiter. Der sieht es hingegen als gute Chance gegen seinen Feind Lorenzo, welcher sich in der spanischen Armee aufhält, zu kämpfen und den Tod seines Meisters zu rächen. Allerdings bahnt sich schon das nächste Problem an, denn Prinz Alfons von Spanien wartet bereits mit seinen etwa 15.000 Mann starken Truppen bei Grünfeld. Es gilt nun eine Strategie zu finden, wie sie diese zahlenmäßig überlegene Armee besiegen können, daher erkunden sie das Terrain.

DOUBLE-S und seine Werke

DOUBLE-S ist der koreanische Zeichner Ji-Hyoung Song, der mit seinem Manga Until Death do us part den Sprung nach Japan geschafft hat. Vorher zeichnete er den Manhwa XS, der von von 2006 bis 2007 ebenfalls bei Egmont Manga erschien. Auffällig ist, dass sich die Protagonisten seiner zwei japanischen Werke sehr ähneln. Issak und Zetta haben in etwa dieselbe Beziehung zueinander wie Haruka und Mamoru aus Until Death do us part, der männliche Part beschützt das Mädchen und sie hilft ihm mit ihrem speziellen Können aus. Aber auch in zwischenmenschlichen Dingen sind die Hauptfiguren beider Werke nicht sehr unterschiedlich. Diese Kombination funktioniert allerdings gut und zumindest ist das Setting ein komplett anderes.

Erster Eindruck

Ich mag schon Until Death do us part sehr gerne, daher war es klar, dass ich mir auch Issak ansehen würde. Zudem bin ich historischen Werken alles andere als abgeneigt, obwohl ich früher Geschichte in der Schule überhaupt nichts abgewinnen konnte. Der 30-jährige Krieg ist auch nicht oft Thema in einem Manga und daher eine willkommene Abwechslung, wobei ich nicht davon ausgehe, dass alles zu 100% akkurat ist. Ambrosio Spinola ist nämlich viel später gestorben und wurde nicht von einem Japaner niedergestreckt. Dennoch gefällt mir der Manga bisher sehr gut. Er ist zumindest in sich stimmig, da kann man die eine oder andere geschichtliche Abweichung durchaus verzeihen. Von den Charakteren mag ich Issak und Heinrich, denn beide sind fähig und sympathisch auf ihre Art und Weise. Zetta finde ich auch gut, sie wirkt zwar wie ein schwächliches Mädchen gerade am Anfang des Mangas, aber später zeigt sie ihre Stärken und hilft Issak beim Zielen. Denn sie kann gut das Wetter einschätzen und diese Fähigkeit in Kombination von Issaks Können mit dem Gewehr ist einfach unschlagbar.

© Kodansha

Sharing is caring / Artikel teilen:
  •  
  •  
  •  

Taria

Taria arbeitet seit einigen Jahren für einen großen Automobilzulieferer in der Produktion. Abseits von der Arbeit beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit vor allem mit Manga, Animes und Videospielen, in diesen Bereichen hat sie genretechnisch einen sehr breiten Geschmack bewiesen. Weiterhin sammelt sie gerne Figuren und anderes Merchandise von den Serien Gintama und JoJo's Bizarre Adventures.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Aki
Redakteur

Der 30- Jährige Krieg ist zwar nicht mein Steckenpferd aber mich spricht der Titel schon sehr an. Mag schon Until Death do us part sehr gerne und das nicht nur wegen den tollen Zeichnugnen!
Ich hoffe, dass einer der deutschen Verlage hier drüber stolpert und ihn lizenziert.