Fukushuu o Koinegau Saikyou Yuusha wa, Yami no Chikara de Senmetsu Musou Suru

Ein Held, der sich an einer bösen Prinzessin rächt, ist seit Redo of Healer hierzulande nichts Unbekanntes mehr. Fukushuu o Koinegau Saikyou Yuusha wa, Yami no Chikara de Senmetsu Musou Suru von Manimani Ononata und Akira Sakamoto schlägt in eine ähnliche Kerbe. In diesem Titel wird der Held nicht nur verraten, sondern sogar hingerichtet. Aber das ist wider Erwarten nicht sein Ende. Die Manga-Serie basiert auf der gleichnamigen zweibändigen Light Novel, welche 2019 in Japan erschien. Veröffentlicht wird die Manga-Reihe in Japan bei Shueisha, bislang gibt es noch keine Ankündigung für eine deutsche Publikation.

Nachdem der Held Raoul den Dämonenkönig getötet hat, wird er festgenommen und von Prinzessin Victoria zum Tode verurteilt. Während er auf dem Scheiterhaufen verbrennt, schwört er Rache an ihr und all jenen, die ihn verraten haben. Zu seinem Glück hat die Göttin der Liebe einen Narren an ihm gefressen und schenkt ihm ein zweites Leben. Ein Jahr später bereitet sich Prinzessin Victoria auf die ihre Hochzeitsparade mit Prinz Emil vor, von dem sie nicht sonderlich viel hält. Er ist in ihren Augen ein Muttersöhnchen, dessen einziger Vorzug sein schönes Gesicht ist. Raoul hätte ihr mehr zugesagt, doch dieser lehnte sie stets ab, weshalb sie ihn hinrichten ließ. Was sie allerdings noch nicht ahnt: Der einstige Held ist zurückgekehrt und wartet nur darauf, seinen Rachefeldzug zu starten. Seine Bühne ist dabei ausgerechnet die Parade vor dem versammelten Volk.

Blutige Hochzeitsparade

Originaltitel Fukushuu o Koinegau Saikyou Yuusha wa, Yami no Chikara de Senmetsu Musou Suru
Jahr 2019 – 
Band 1 / ?
Genre Action, Abenteuer, Fantasy
Autorin Manimani Ononata
Mangaka Akira Sakamoto
Verlag Shueisha
Bislang keine Veröffentlichung geplant

Raoul überrascht mit seinem blutigen Auftritt alle Anwesenden, er tötet die Priester und anschließend die Ritter der Prinzessin. Das Volk will panisch die Flucht ergreifen, doch der ehemalige Held ruft sie zurück. Denn das kommende Schauspiel funktioniert besser mit Publikum, da er all die Schandtaten von Victoria und ihrer Ritterin Sandra aufdecken will. Letztere gesteht alles in ihrem Eifer ihre geliebte Prinzessin zu verteidigen, aber das genügt Raoul natürlich noch lange nicht. Sandra ist in seinem magischen Bann gefangen und fängt an Victoria ins Gesicht zu schlagen, doch dies dient nur zu seiner Belustigung. Als Rache für den grausamen Tod an seiner schwangeren Schwester, sorgt er dafür, dass die Prinzessin niemals Kinder kriegen wird. Danach zieht er sich zurück, da seine Vergeltung noch anderen Personen gilt.

Raoul, der Held mit zwei Gesichtern

Raoul ist ein spannender Protagonist, da er nicht der typische strahlende Held ist, denn diesen hat er bei seiner Hinrichtung hinter sich gelassen. Er besitzt zudem eine dunkle und zerstörerische Macht, die bei seiner damaligen Ankunft, über die aber nicht wirklich etwas bekannt ist, versiegelt wurde. Aber nun hat er Zugriff auf diese kostet das in vollen Zügen aus. Seine zwei Persönlichkeiten zeigen sich auch in Rückblicken, während er früher ein einfühlsamer, netter Mensch war, zeigt er in der Gegenwart, wie grausam er eigentlich sein kann. Er nutzt die Göttin der Liebe aus, tötet gnadenlos alle, die sich ihm in den Weg stellen oder in seinen Augen den Tod verdient haben. Aber als er die Kirche, in welcher seine Schwester umgebracht wurde, niederbrennt und ihren Geist erblickt, da kommt doch ein wenig von seinem alten Ich herüber.

Erster Eindruck

Im ersten Band von Fukushuu o Koinegau Saikyou Yuusha wa, Yami no Chikara de Senmetsu Musou Suru passiert recht viel. Man lernt die Beweggründe für die Rache von Raoul kennen, aber auch die Prinzessin kommt nicht zu kurz. Ihr Charakter wird allerdings eher durch und durch verdorben dargestellt, vor allem weil sie eigentlich in Raoul verliebt ist und ihn dennoch eiskalt hingerichtet hat. Sie wollte ihn, den reinen Helden, verderben. Nun, das hat sie geschafft und wird dies bitter bereuen. Macht der Titel Spaß? Ja, wenn man Rachegeschichten mit viel Blut und Gewalt mag, definitiv. Fans von Redo of Healer werden auch sicher hier ihre Freude daran haben, wobei es im ersten Band zu keiner Vergewaltigung kommt und auch sonst bleiben sexuelle Handlungen eher aus, wobei das Herunterreißen von Victorias Kleidung vor ihrem Volk könnte für empfindliche Seelen vielleicht schon zu viel sein.

© Shueisha

Taria

Taria arbeitet seit einigen Jahren für einen großen Automobilzulieferer in der Produktion. Abseits von der Arbeit beschäftigt sie sich in ihrer Freizeit vor allem mit Manga, Animes und Videospielen, in diesen Bereichen hat sie genretechnisch einen sehr breiten Geschmack bewiesen. Weiterhin sammelt sie gerne Figuren und anderes Merchandise von den Serien Gintama und JoJo's Bizarre Adventures.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments