The Defenders-Saga: Die richtige Reihenfolge

Sechs fragwürdige Heldenfiguren, zwölf dramatische Staffeln und eine Miniserie, 159 Folgen: Als Daredevil 2015 auf Netflix ausgestrahlt wurde, konnte niemand ahnen, dass dies der Auftakt für eine umfangreiche über drei Jahre andauernde Serien-Saga von Marvel werden sollte. Mit der Verkündung, dass die Serien von ihrer ursprünglichen Streaming-Heimat Netflix abgezogen werden sollten, wurde auch klar, dass sich die sechs Serien unter dem Streaming-Dach Marvels einfinden sollten: Seit dem 28. Juni 2022 stehen alle sechs Staffeln zum Abruf bereit. Wir verraten euch, in welche Reihenfolge ihr die gesamte Saga am besten schaut.

1. Daredevil (Staffel 1)

Veröffentlichung auf Netflix: 10. April 2015

Darum geht es:

Als Kind verlor der junge New Yorker Matt Murdock (Charlie Cox) seine Sehfähigkeit bei einem Unfall durch Chemikalien. Dabei wurden seine restlichen Sinne extrem geschärft. Er lebte damals im New Yorker Viertel Hell’s Kitchen, Manhattan, mit seinem Vater Jack, der als Boxer immer wieder in zweifelhafte Wettgeschäfte hineingezogen wurde, die ihn das Leben kosteten. Später wurde Matt von dem Blinden Stick in der Kampfkunst unterrichtet und studiert dann Jura.

Mit seinem besten Freund Foggy (Elden Henson) eröffnet der erwachsene Matt schließlich eine Anwaltskanzlei. Parallel dazu fängt er an, seine Fähigkeiten gegen die Kriminalität in Hell’s Kitchen einzusetzen. Dabei deckt er ein Verbrechersyndikat auf, das bis in Polizei und Politik verwurzelt ist und Menschen- und Drogenhandel betreibt. Der Anführer Wilson Fisk (Vincent D’Onofrio) reißt die Macht in Hell’s Kitchen an sich. Matts Partner Foggy und die Sekretärin Karen (Deborah Ann Wolf) versuchen gemeinsam, Fisk auf legale Weise zur Strecke zu bringen, während Matt als Daredevil Selbstjustiz übt.

Das sollte man wissen:

Die erste Staffel erzählt die Geschichte von Daredevil und seinem Gegenspieler Kingpin. Beide Charaktere erfreuten sich bereits zur Ausstrahlung größter Beliebtheit, weshalb man bei Marvel an ihnen festhält.


2. Jessica Jones (Staffel 1)

Veröffentlichung auf Netflix: 20. April 2015

Darum geht es:

Nachdem sie den Autounfall ihrer Eltern und ihres Bruders überlebt hat, beginnt Jessica (Krysten Ritter) übermenschliche Stärke zu entwickelt. Als Erwachsene betreibt sie ihre eigene Privatdetektei in New York City. Sie leidet unter einer post-raumatischen Belastungsstörung, nachdem der Bösewicht Kilgrave (David Tennant) sie einer Hirnwäsche unterzog. Nach dem kurzen und abrupten Ende ihrer Superheldinnenkarriere versinkt sie im Alkohol bis sie eines Tages in eine Situation gerät, in der sie sich den Dämonen ihrer Vergangenheit stellen muss.

Das sollte man wissen:

Noch vor Captain Marvel und Black Widow wurde Jessica Jones zu Marvels “Leading Lady”. Die Serie gilt als Kritikerliebling der The Defenders-Saga und erforscht mit der ersten Staffel das faszinierende Verhältnis zwischen Jessica und Kilgrave, der als einer der besten Bösewichte gilt.


3. Daredevil (Staffel 2)

Veröffentlichung auf Netflix: 18. März 2016

Darum geht es:

Staffel 2 folgt den Ereignissen Matt Murdocks in der ersten Staffel, der auf neue wie bekannte Feinde trifft. Zudem ist Matt persönlichen Konflikten ausgesetzt. Mit der Einführung von Punisher (Jon Bernthal) ist die erste Hälfte der Staffel actiongeladen, während sich die zweite Hälfte auf das ambivalente Verhältnis zwischen Matt Murdock und Elektra Natchios (Elodie Young) fokussiert.

Das sollte man wissen:

Besonders Punisher entwickelte sich rasant zu einem Publikumsliebling und erhielt ein eigenes Spin-off.


4. Luke Cage (Staffel 1)

Veröffentlichung auf Netflix: 30. September 2016

Darum geht es:

Ein sabotiertes Experiment verleiht Luke Cage (Mike Colter) übermenschliche Stärke und eine undurchdringbare Haut. Er versucht im heutigen Harlem, New York, ein unauffälliges Leben als Friseurgehilfe zu führen. Dann wird allerdings sein Freund und Arbeitgeber Pop von einem Kriminellen erschossen, der den Gangsterboss Cornell „Cottonmouth“ Stokes (Mahershala Ali) beeindrucken will. Luke nimmt den Kampf gegen den Gangsterboss und dessen korrupte Cousine, Mariah Dillard (Alfre Woodard), eine einflussreiche Kommunalpolitikerin, auf. Dabei muss er sich seiner Vergangenheit stellen, welche er zu vergessen versuchte.

Das sollte man wissen:

Nachdem Luke Cage bereits in der ersten Staffel Jessica Jones eingeführt wurde, konnte seine Geschichte direkt fortgeführt werden. Auch Luke Cage zählt zu den Serien, die ein positives Echo erhielten, insbesondere auch Mahershala Ali, der von Marvel für die Hauptrolle in Blade verpflichtet werden konnte.


5. Iron Fist (Staffel 1)

Veröffentlichung auf Netflix: 17. März 2017

Darum geht es:

Nachdem seine Eltern vor 15 Jahren bei einem Flugzeugabsturz in China starben, kehrt Danny Rand (Finn Jones), inzwischen totgeglaubt, nach New York zurück. Mit Hilfe der Anwältin Jeri Hogwarth (Carrie-Anne Moss) tritt er ein Familienerbe an. Die Geschwister Joy (Jessica Stroup) und Ward Meachum (Tom Pelphrey) leiten inzwischen die Firma seines Vaters,  während deren Vater Harold Meachum (David Henham) die Rand Enterprises gemeinsam mit Dannys Vater aufgebaut hat, daraufhin jedoch an Krebs verstarb.

Nach dem Flugzeugabsturz wurde der damals zehnjährige Danny von Mönchen aufgenommen und in K’un-L’un in die geheimen Martial-Arts-Techniken eingeweiht. Am Ende seiner Lehre in K’un-L’un musste er eine Prüfung bestehen, um die Kraft der Iron Fist zu erlangen. In K’un-L’un hatte er die Aufgabe, die Tore bzw. den Eingang der geheimen Stadt zu bewachen. Doch er bemerkte eine innere Leere und nicht seine erhoffte Bestimmung in sich. Aus diesem Grunde verließ er K’un-L’un wieder und kehrte nach New York zurück.

Dort setzt er nun seine besonderen Fähigkeiten ein, um den Tod seiner Eltern aufzuklären, Rache zu nehmen sowie allgemein für mehr Gerechtigkeit zu sorgen.

Das sollte man wissen:

Iron Fist gilt als schwarzes Schaf der Reihe und konnte die wenigsten Fans generieren. Obwohl es sich um das letzte Puzzleteil zur Vervollständig der The Defenders handelt, wurde die Serie weniger stark von Marvel in den Vordergrund gerückt. Staffel 1 gilt als kontroverseste der zwölf Staffeln.


6. The Defenders (Miniserie)

Veröffentlichung auf Netflix: 31. Juli 2017

Darum geht es:

Nachdem Danny mit Colleen nach K’un-Lun zurückgekehrt war und anstelle der Stadt nur Leichen seiner ehemaligen Ordensbrüder vorgefunden hatte, machten sich beide auf die Jagd nach Mitgliedern der Hand, um die global operierende Schattenorganisation zu zerschlagen. Gerade als sie einen Mitstreiter für ihre Mission gefunden zu haben scheinen, wird dieser aber von einer ungewöhnlich starken Kämpferin mit einem Schwert durchbohrt. Der Sterbende – ein Mitglied der Chaste, dem Gegnerorden der Hand – schickt die beiden zurück nach New York, wo der wirkliche Kampf gegen die Hand stattfinden soll.

In besagter Metropole, Hell’s Kitchen, hat Matt Murdock, nachdem seine Geliebte Elektra im Kampf gegen die Hand in seinen Armen verstorben war, seinem Alter-Ego Daredevil inzwischen abgeschworen und kämpft wieder sehr erfolgreich im Gerichtssaal für die Gerechtigkeit. Seinen Drang, nachts auf die Straßen zu eilen und den Menschen stattdessen mit seinen Fäusten zu helfen, kann er jedoch nur schwer unterdrücken.

Luke Cage wird indes nach abgesessener Haftstrafe in die Freiheit entlassen und holt die mit Claire Temple vereinbarte Tasse Kaffee nach. Während seine noch immer frei herumlaufenden Gegenspieler Shades und Mariah sich anscheinend ruhig verhalten haben, wird Luke aber von Misty Knight (Simone Missick) darüber informiert, dass immer mehr junge Leute in Harlem von einem geheimen Geldgeber für nächtliche Aufträge angeheuert werden, Aufträge, die die Angewohnheit haben, tödlich zu enden.

Und Jessica Jones? Auch wenn sie ihrem Nemesis Kilgrave das Genick gebrochen hat, ist Jessica halt noch immer Jessica: Sie säuft, sie ist schlecht gelaunt und sie ist sarkastisch. Den Auftrag der Ehefrau eines verschwundenen Architekten, ihren Gatten aufzuspüren, möchte Jessica dann auch erst lieber nicht annehmen, aber als ihr ein anonymer Anrufer droht, den Fall bloß nicht weiterzuverfolgen, entwickelt Jessica doch ein trotziges Interesse daran. Und dann ist da schließlich noch Alexandra (Sigourney Weaver), die bisher unbekannte Anführerin der Hand. Sie bekommt die Diagnose, dass sie im Sterben liegt, erfahrungsgemäß ist das eigentlich kein Problem für die Hand, doch Alexandra gibt ihrer Untergebenen Gao den Befehl, einen ominösen Plan zu beschleunigen. Wenig später wird New York von einem gewaltigen Erdbeben erschüttert und die ganze Stadt scheint in Gefahr zu sein.

Wie hängt alles zusammen und können sich unsere vier Einzelkämpfer zu einem Team zusammenraufen, um ihre Heimat zu beschützen?

Das sollte man wissen:

Die Zusammenführung der Defenders-Mitglieder orientiert sich grob an The Avengers. Wobei die Mitglieder, die in den originalen Comics aus Doctor Strange, Hulk, Namor und dem Silver Surfer bestehen, gegen Daredevil, Jessica Jones, Luke Cage sowie Iron Fist ausgetauscht wurden.


7. The Punisher (Staffel 1)

Veröffentlichung auf Netflix: 17. November 2017

Darum geht es:

Nachdem er an denjenigen Vergeltung geübt hat, die am Tod seiner Familie verantwortlich sind, deckt Frank Castle eine Verschwörung auf, die sich tief in die New Yorker Kriminalitätsszene bewegt. Um keinen Preis lässt er sich von seinem Plan abbringen, Rache zu üben. Als Kriegsveteran ist Castle ein Meister in Nahkampf, Tarnung, strategischer Planung und im Benutzen verschiedener Waffen.

Das sollte man wissen:

The Punisher gilt als die härteste Serie der Reihe und der Protagonist erfreut sich großer Popularität, was nicht zuletzt daran liegt, dass er über die Comics hinaus bekannt wurde. In der ersten Punisher-Verfilmung (The Punisher, 1989) wurde er von Dolph Lundgren dargestellt. 2004 kam ein neuer Film (The Punisher) in die Kinos, diesmal verkörperte Thomas Jane den Punisher. Der Film wurde erst nach mehreren Schnitten freigegeben. 2008 folgte mit Punisher: War Zone eine Fortsetzung.


8. Jessica Jones (Staffel 2)

Veröffentlichung auf Netflix: 8. März 2018

Darum geht es:

Nachdem sie Kilgrave hinter sich gelassen hat, nimmt Jessica sich einem neuen Fall an, der sie erneut zwingt, sich ihrer Vergangenheit und der Herkunft ihrer Kräfte zu stellen.

Das sollte man wissen:

Auch wenn die zweite Staffel nicht an die Beliebtheit der ersten anknüpfen konnte, war Jessica Jones bereits ein Publikumsliebling und die Verlängerung auf Staffel 3 folgte schnell.


9. Luke Cage (Staffel 2)

Veröffentlichung auf Netflix: 22. Juni 2018

Darum geht es:

Nach seiner Konfrontation mit Diamondback ist Luke Cage zu einer Berühmtheit Harlems aufgestiegen. Alte Gefahren lauern ebenso wie neue auf den Helden Harlems.


10. Iron Fist (Staffel 2)

Veröffentlichung auf Netflix: 7. September 2018

Darum geht es:

Danny Rand kehrt zurück, um den Frieden New Yorks zu bewahren. Dafür setzt er auf die Kraft der unsterblichen Iron Fist.

Das sollte man wissen:

Auch wenn es Staffel 2 gelingt, viele Fehler der ersten Staffel zu korrigieren, war Iron Fist bei den Fans längst in Ungnade gefallen. Nur einen Monat nach dem Start wurde die Serie eingestellt.


11. Daredevil (Staffel 3)

Veröffentlichung auf Netflix: 19. Oktober 2018

Darum geht es:

Die Ereignisse aus The Defenders gerade so überlebt, ist Matt Murdock in die Saint Patrick’s Kathedrale geflüchtet. Während er sich von seinen Wunden erholt, wird offenbart, dass Wilson Fisk nach einem Deal mit dem FBI aus dem Gefängnis entlassen wurde. Außer sich vor Wut über diese Nachrichten wirft Daredevil seine Philosophie über Bord und beschließt, Fisk um jeden Preis zur Strecke zu bringen. Können Karen und Foggy ihn zur Vernunft bringen?


12. The Punisher (Staffel 2)

Veröffentlichung auf Netflix: 7. September 2018

Darum geht es:

Ohne Gnade führt Frank Castle seine unglaublichen unglaublichen Selbstjustiz-Trip fort.


13. Jessica Jones (Staffel 3)

Veröffentlichung auf Netflix: 14. Juni 2019

Darum geht es:

Nachdem ihre beste Freundin Trish (Rachael Taylor) Jessicas Mutter umbrachte , gerät Jessicas Leben erneut aus den Fugen.



Ist die The Defenders-Saga vorbei?

Aufgrund der rechtlichen Situation wurde 2019 bekannt, dass die Serien unter Netflix nicht fortgeführt werden. Manche Serie erscheint dadurch abgeschlossener als andere, doch es ist höchstwahrscheinlich, dass man die Charaktere wiedersehen wird. Während Vincent D’Onofrio seine Rolle als Kingpin in Hawkeye fortführen konnte, trat Matt Murdock in Spider-Man: No Way Home auf. Zudem wird Daredevil als Serie unter Disney+ zurückkehren.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments