Geek Loot (Oktober 2020)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.


Bunte Mischung. Years and Years ist für mich die beste Serie der letzten Jahre und ich bin unheimlich froh, dass sie eine deutsche Veröffentlichung bekommen hat. Mini-Serien werden viel zu schnell übersehen, deswegen erhoffe ich mir, dass zumindest ein paar Zuschauer in Deutschland auf diesen famosen Titel aufmerksam werden. Parasite war eigentlich ein Pflichtkauf und wurde schon im Februar gekauft, konnte ich aber jetzt erst bei meinen Eltern abholen. Gesehen habe ich den Film bereits dreimal und es werden wohl noch weitere Durchläufe folgen. Hereditary – Das Vermächtnis war kein geplanter Kauf. Aber es ist ein neuer Platz an einer meiner Steelbook-Wände freigeworden und nachdem ich lange mit mir gerungen habe, sollte es dieser Film dann werden. Breaking Surface ist einer meiner liebsten Titel des diesjährigen Fantasy Filmfest gewesen, deswegen war das ein sicherer Kauf. Ebenso Yummy, ein spaßiger Zombie-Splatter. Super Mario 3D Allstars war kein Pflichtkauf, sondern geschah eher aus der Situation heraus, dass sich auf meiner Nintendo Switch bereits Staub ansammelt. Da kam dieses Jahr einfach kein Spiel mehr hinzu, also sollen die drei Mario-Teile die Lücke fürs Erste füllen.


Immerhin im Oktober konnte ich mich ein bisschen zurückhalten und habe mich größtenteils in meine vorhergehenden Neuanschaffungen fallen lassen. Irgendwie ist der Herbst für mich mit Comics verbunden, weswegen gleich drei einziehen konnten: Der neueste Band aus der Monstress-Reihe von Marjorie Lie und Sana Takeda, The Low, Low Woods von Carmen Maria Machado und Dani, sowie dem ersten Band der Ongoin Series von Penny Dreadful. Beim Bestellen des neuen Fuck Yeah-Kalenders für 2021 habe ich mich ein bisschen durch das Programm des Freibeuter-Shops gestöbert und den traumhaften Zeichenstil von Anja Uhren entdeckt. Ihren Band encounters habe ich mir dann gleich mitbestellen müssen!

Mit der Bestellung des Kalenders und encounters traf auch ganz viel Mini-Merch ein und ich freu mich jetzt über geniale Sticker! Ein paar kamen auch mit dem hübschen Lesezeichen mit der Kürbishexe mit, das ich bei Paperly Owl gefunden habe. Und natürlich musste ich dennoch drei Bücher kaufen. Spoiler Alert von Olivia Dade hat mich vor allem wegen der Repräsentation einer plus size Frau angesprochen. Die Schwerter von Dara von Ken Liu sind schon lange auf meiner Wunschliste. Als ich es als Mängelexemplar für acht Euro bei der Buchhändlerin des Vertrauens gefunden habe, konnte ich nicht nein sagen. Und dann stolperte ich dank Youtube noch über ein etwas makabres Thema, das ich mir als Bibliothekarin aber nicht verwehren konnte: in Dark Archives berichtet eine Kollegin über die Suche nach Büchern, die in Menschenhaut gebunden wurden.

Der gute Merlin aus Fate/Grand Order hat es mir wirklich angetan. Daher habe ich mich schon etwas geärgert, als ich gesehen habe, dass es noch eine weitere Nendoroid-Version von ihm gibt, wo er einen wirklich tollen Gesichtsausdruck hat und noch dazu Excalibur. Nach langem hin und her bestellte ich mir den dann doch noch. Mittlerweile ist er eingetroffen, das Fan-Herz am höher schlagen und die anderen Version wieder eingepackt, um diesen irgendwie, irgendwann weiterzuverkaufen. Ebenso eingetroffen ist mein Acryl-Anhänger von Ilpyo aus The God of High School. Natürlich in seiner Fuchsversion auch wenn die Augenfarbe nicht stimmt. Trotzdem war ich froh, dass es überhaupt etwas zu der Reihe im Netz gibt. Zwei neue Manga-Reihen fing ich diesen Monat auch an. Spy X Family war dabei geplant, denn nach der ersten Ankündigung machte ich mich im Netz schlau und war sehr schnell angetan von der Geschichte, sowie den klaren Zeichnungen. Da ich schnell war, erwischte ich sogar die limitierte erste Auflage mit Anhänger. Leider hat der unschöne Abdrücke im Cover hinterlassen. KAZÉ hat schon angekündigt, dass sie bei den Folgebänden aufpassen, dass das nicht noch mal passiert. Chainsaw Man ist hingegen ein Spontankauf. So ganz bin ich nicht überzeugt, aber unser notgeiler Denji hat etwas an sich, dass ich noch den zweiten Band abwarten werde, ob ich weiter an ihm und seinem Schicksal dranbleiben werde.

Ein ganzer Stoß Mangas zog auch wieder ein. Mit Band 16 von Mob Psycho 100 ist die Reihe nun auch beendet. Finde ich gut, denn ich muss einfach sagen, dass der Anime mir mehr Spaß macht. Hoffentlich setzen sie die letzten Geschichten auch noch irgendwann um. Band 23 von Vinland Saga setzt auch die Segel in den aller letzten Ark des Mangas, wie der Autor schon verkündete. Wenn ich jetzt schon daran denke, dass der Manga einmal beendet ist, werde ich traurig. Gleiches gilt für Die rothaarige Schneeprinzessin, wovon Band 20 ins Regal wanderte. Die neusten Bände von MushishiMein Schulgeist HanakoBarakamon und The Heroic Legend of Arslan mussten auch sein. Bei einer Bestellung lag dann noch eine Postkarte von der Anime-Umsetzung Fruits Basket dabei.

Nach dem Ende von Das Gold der Krähen kaufte ich mir von der Autorin Leigh Bardugo den ersten Band ihrer ersten Grisha-Reihe: Goldene Flammen. Da ich außerdem noch an meinem Stephen King-Projekt sitze, durfte auch ein weiterer Band von ihm mit nach Hause. Auf Sie bin ich sehr gespannt, gilt der Roman als einer seiner besten. Wobei ich nach dem Lesen unbedingt den Film nachholen muss! Filmtechnisch gab es auch Zuwachs, was vor allem daran lag, dass beide Filme bei unter zehn Euro angekommen sind. Doctor Sleeps Erwachen besitzt immer noch einen grauenvollen deutschen Titel, jedoch bin ich gespannt, wie er mir beim zweiten Mal anschauen gefallen wird. Jurassic World: Das gefallene Königreich dient der Vervollständigung meiner Sammlung, wobei der Film ja gut anfängt und nur später von der Story her nachlässt. Da ich die dritte Staffel von Free!! durchwachsen finde, hoffe ich dass Free! – Road to the World – The Dream es besser macht und sich auf die wichtigeren Dinge konzentriert. Da beim direkten Kauf im Akiba Pass Shop eine von vier blind beigelegten Autogrammkarten dabei war, schlug ich gelinde gesagt auch jetzt schon zu, ohne den Film vorher gesehen zu haben. Da ich sogar das große Glück hatte, Haru zu erwischen, bin ich froh, den Film bestellt zu haben.


Manchmal ist es schon etwas erschreckend, wie schnell ein Monat zu Ende geht. Auch im Oktober war ich fleißig und habe schöne Dinge gefunden, angeschaut und mitgenommen. Cardcaptor Sakura ist der erste Manga, den ich gelesen habe. Bis heute bin ich ein riesengroßer Fan der beiden Hauptcharaktere Sakura und Shaolan. Umso mehr habe ich mich gefreut, als die Fortsetzung Cardcaptor Sakura: Clear Card Arc in Manga-Form und dann als Anime nach Deutschland gekommen ist. Dank der 3-für-2-Aktion von Amazon und einem Geburtstagsgutschein habe ich nun Volume 1 bis 3 des Animes zu Hause und freue mich auf die Serie mit deutscher Synchro.

In der Manga-Abteilung bin ich auch fündig geworden und habe mich mit Lesestoff eingedeckt. Von Spice & Custard habe ich mir vor einer Weile den ersten Band gekauft. Mir hat er so gut gefallen, das ich nun Teil 2 und 3 auch in meinem Bestand habe. Dazu kommen neue Bände von Shaman King: ReEdition, Siúil, a Rún – Das fremde Mädchen, Anonymous Noise, Die rothaarige Schneeprinzessin und Beastars. Letzterer beinhaltet ein Extra. In der Erstauflage von Beastars sind Bilder als Puzzleteile dabei, die zusammengesetzt ein Poster ergeben. Auf der Karte in Band 8 ist das Endergebnis zu sehen.

Meine Kaufaktionen im Oktober waren auf jeden Fall abwechslungsreich. Während eines Watch-Club Treffens haben wir den Film The Gentleman angeschaut. Der Film ist einfach nur geil und als er im Laden auf einmal vor mir lag, konnte ich einfach nicht widerstehen. Auf meinen Bücherstapel kommen zwei Exemplare, auf die ich mich wahnsinnig freue. Zum einen Die Insel der besonderen Kinder von Ransom Riggs und zum anderen der achte Band der Peter Grant Reihe Ein weißer Schwan in Tabernacle Street von Ben Aaronovitch. Also es gibt auf sehr viel, das ich mit in den November nehme und anschauen und lesen kann.


Im Oktober durften mal wieder einige neue Mangas Einzug halten. Mit der Perfect Edition von Blade of the Immortal kann ich endlich mal die Reihe komplett lesen. Habe zwar die alten Bände soweit wie möglich nachgekauft, aber da sind manche nur noch schwer zu bekommen. Deshalb bin ich ganz froh, nun eine Version mit besserer Qualität in den Händen halten zu können. Auf Spy x Family bin ich gespannt. Mal sehen, ob es mich überzeugt. Natürlich dürfen Shoujos nicht fehlen. Mit MärchenweltenVerliebt in die Nacht und Ein Liebesbrief, den du mir nie geschrieben hast (warum immer so ellenlange Titel?) sind ja gleich drei neue hinzugekommen. Weiterhin gibt es den dritten englischen Band von Prince Freya. Es gibt eben auch solche Shoujos, in denen die Romanze eine eher untergeordnete Rolle spielt.

Mein Geburtstagsgeschenk von meinem Freund ist ein Chromebook von Lenovo, gerade zum Schreiben von Artikeln ganz praktisch. Ansonsten gab es zwei Otome Games für meine Nintendo Switch: Piofore: Fated Memories und Collar x Malice. Besonders auf Piofore bin ich schon sehr gespannt. Auch Comics dürfen natürlich nicht fehlen. Band 2 von Valkyrie: Jane Foster und Band 5 von The Avengers: Earth’s Mightiest Heroes, da sollte ich mich bald einmal hinsetzen und die Reihe anfangen zu lesen. Ein paar eBooks sind auch wieder hinzugekommen, ich kann bei Schnäppchen einfach nicht widerstehen. Natürlich die neue Ausgabe von Thor (2020), dann diverse Champions-Comics und dann noch etwas abseits von Marvel: The Complete Colder Omnibus.

Dieses Mal sind gleich zwei neue Figuren in meine Sammlung gewandert. Loki war natürlich ein absolutes Muss und die Figur ist trotz ihrer kleineren Größe sehr detailliert und es gibt viel Zubehör. Selbst ein Mini-Tesserakt ist mit dabei, damit man die Szene aus Avengers: Endgame nachstellen kann. Yennefer aus The Witcher ist meine erste weibliche Nendoroid-Figur und reiht sich ganz gut zu meinem Loki-Nendoroid ein. Nendos sind einfach nur knuffig.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

7 Comments
älteste
neuste beste Bewertung
Inline Feedbacks
View all comments
Aki
Aki
15. November 2020 19:51

Ach Taria, mit den Nendoroids sprichts du mir so was von aus der Seele. Wobei ich zum Glück für mein Konto, nicht immer alle so knuffig finde, dass ich sie selbst haben muss. Darf ich einmal fragen, wo du deine Figuren hinstellst? Extra Vitrine?
Ansonsten viel Spaß mit Blade of the Immortal. Wenn ich nicht die alte Egmont Auflage hätte, würde ich ja noch mal zuschlagen. Da ich aber damals so gekämpft habe, die ersten Bände noch mal zu einem normalen Preis zu finden, hänge ich an denen irgendwie. Dank einem Artbook habe ich ein paar der richtigen schönen Bilder ehe in toller großer Qualität. *_*

@Sapi: Freut mich das dir The Gentleman so gut gefällt. War ich etwas skeptisch aber das du und Iruka so viel Spaß mit mir beim schauen hatten, freut mich wirklich sehr.
Und natürlich viel Spaß mit Peter. Meiner wandert in den nächsten Loot, da ich kein Foto mir nur einer Sache machen wollte.

Taria
Antwort an  Aki
16. November 2020 11:23

Ist komisch, da ich früher Nendoroids eigentlich gar nichts abgewinnen konnte. Aber inzwischen finde ich sie ganz niedlich, weiß nicht, was da passiert ist. Wahrscheinlich ist wie bei vielen Dingen Loki schuld. Der Sesshoumaru-Nendo kann ich auch nicht widerstehen, die bekommt bei mir auch ein zu Hause. Eine Vitrine habe ich leider nicht. Inzwischen wird es schon recht schwierig mit den ganzen Figuren, weshalb viele auch in der Verpackung bleiben bzw. wieder nach dem Foto dahin zurückgehen.
Blade of the Immortal wird mir definitiv Spaß machen, ich kenne einen Teil schon, aber nun kann ich ihn endlich vollständig zu einem vernünftigen Preis kaufen.

Alva Sangai
Antwort an  Taria
16. November 2020 13:33

Geht mir mit den Nendos auch so. Früher wollte ich keine kaufen, aber dann habe ich doch die von Black Butler geholt. Seit dem sind es viel mehr geworden >__<

Aki
Aki
Antwort an  Alva Sangai
16. November 2020 14:29

Niedlich fand ich die ja schon immer, bzw, seit ich sie das erste Mal auf einer Messe gesehen habe, nur gab es keinen Charakter den ich so sehr mochte, dass ich die Figur dazu haben wollte. Als dann aber die ersten von Haikyuu! herauskamen, konnte ich nicht mehr wiederstehen. Meine Erste war dann Kageyama und bald darauf zog Hinata ein.

Welche hast du denn, wenn ich mal neugierig fragen darf? *_*

Alva Sangai
Antwort an  Aki
18. November 2020 19:01

Ich schreibe dir eine PN dazu 🙂

Aki
Aki
Antwort an  Taria
16. November 2020 14:44

Als ich die Werbung mit Sesshoumaru bekommen habe, musste ich sofort an dich denken. 😀 Vitrine habe ich auch nicht und noch ist immer Platz in den Manga-Regalen vor den Bänden. Noch…
Ja der Geschmack ändert sich ja gerne. Ich hoffe, dass ich auch in Zukunft mit den großen Figuren nichts anfangen kann, denn so wandern die nicht auch noch in meine Wohnung >-< Wobei es eine von Sorey (Tales of Zestiria) gibt, die ich wirklich schick finde …

Taria
Antwort an  Aki
19. November 2020 0:13

Dabei habe ich Sesshoumaru nie so offen gehypt wie andere Charaktere. Es gibt inzwischen auch noch einige Charaktere, die ich gerne als Nendo hätte. Allerdings sehe ich da eher wenig Chancen.
Große Figuren haben ihren eigenen Reiz, wobei es auch da Größenunterschiede. Mein neuer Loki ist jetzt auch nicht gerade groß geraten.