Geek Loot November 2018

Lesezeit: 6 Minuten

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Besonders gefreut habe ich mich auf die neue Novelle von Stephen King, die im Deutschen Erhebung heißt. Ich hab im Netz so viel Gutes gehört, dass ich schlicht neugierig bin, ob meine Erwartungen erfüllt werden. Gespannt war ich auf die Luxury Edition von Biomega. Mit über 1200 Seiten ein echter Oschi, verdammt schwer und unhandlich. Schade nur, dass das Format in meinen Augen ruhig etwas größer hätte ausfallen dürfen und auch das Papier ist für ein Sonderedtion zu normal. Muss jetzt schauen, wo ich den Band in meiner Sammlung unterbringe. Animetechnisch flatterte auch Nachschub in meine vier Wände: Das letzte Volume von Touken Ranbu: Hanamaru und Free! – Take your Marks. Bei ersteren bin ich gespannt, welche Sprecher sie für die neuen Schwerter gewählt haben. Viel erwarte ich nicht, denn die deutsche Sprachfassung ist ein Graus. Trotzdem ein Danke an KSM Anime, dass auf dem Abschlussvolume Mikazuki Munechika vorne drauf ist.

Meine Manga-Ausbeute war diesen Monat überschaubar. Zur Freude meines Kontos! Nach langem Warten erschien endlich ein neuer Mysteryband von Hyouka, der viel zu schnell gelesen war. Hoffentlich erscheint der nächste Band schnell! Genauso schnell gelesen war der vierte Band von Keine Cheats für die Liebe, der eine nette Anspielung auf Haikyu!! hatte. Mit Mob Psycho 100, My Hero Academia und This Lonely Planet gab es eine bunte Mischung. Zum Abschluss trudelte noch ein englischer Band von Natsume’s Book of Friends ins Haus.

Es geht für mich weiter mit Hunter x Hunter. Das Cover von Band 13 sieht schon lustig und unheimlich zugleich aus, aber es passt zu Greed Island. Das Cover von Band 14 gehört zu meinen Favoriten. Dieses spiegelt nämlich ganz gut Kurapikas Stimmung wieder. Die Augen, die durch starke Gefühlsregungen purpurrot werden und das Blut am Oberkörper. Immerhin komme ich bei Hunter x Hunter bald schon bei der Hälfte der Bände an. Im Moment gibt es in Japan 36 Bände und weitere erscheinen nur sehr schleppend.

Verhältnismäßig kleine Ausbeute, dafür wird der Dezember dann umso stärker reinhauen. Pokémon: Let’s Go, Evoli! war wirklich nur ein Spontankauf, an dem die Nähe zu den Game Boy-Erstlingen auch nicht ganz unentscheidend war. Wenn Nintendo die Spiele nun auf der Switch entlang entwickelt, bleibe ich dem Franchise treu! In meine Filmsammlung haben es Ocean’s 8 (beim zweiten Ansehen genauso witzig) und Summer of ’84 geschafft. Nicht abgebildet ist Love, Simon, welches ich gleich nach dem Kauf verliehen habe.

Diese wunderschöne Sailor Mars war ein Geschenk und ich bin sehr angetan von ihr. Steht leider ein wenig schief, eignet sich dafür aber umso besser, sie auf einer etwas höheren Position aufzustellen.

Mein Geek Loot war im November recht “eintönig”. Einzig der zweite Band von Atelier of Witch Hat mit dem wunderschönen Mini-Artbook bringt Abwechslung in die Welle aus Büchern. Zwei Non-Fiction-Bücher zogen bei mir ein: Einmal die inspirierenden Empfehlungen von Chimamanda Ngozie Adichie in Dear Ijeawele und das Handbuch für Kinder- und Jugendbuchautoren. Und auch die Selfpublisherecke konnte ich diesen Monat abdecken, ohne es nach Berlin auf die Buchmesse geschafft zu haben. Jo Romic schickte mir per Post Florence Fanning und die Zwischenwelt seine Fortsetzung von Florence Fanning und die Steampirates. Nach einer phantastischen Lesung von Nina Hasse musste ich mir dann auch unbedingt ihren Steampunk-Krimi Ersticktes Matt mitnehmen, obwohl ich mit Krimis normalerweise gar nichts anfangen kann!

Vier Schnäppchen zogen noch bei mir ein. Von einer guten Freundin bekam ich passend zu einem Vortrag zu James Tiptree Jr. einen ihrer Romane geschenkt: Die Mauern der Welt hoch nimmt einen hohen Lesewunschrang ein. Mitte des Monats habe ich dann auch mein örtliches Oxfam geplündert. Die Unglückseligen von Thea Dorn durfte mit, weil es sich genauso wie Ewiges Leben mit der Thematik der Unsterblichkeit beschäftigt. Ein Buchladen zum Verlieben klang süß, ohne in Kitsch abzugleiten, weshalb ich ihm eine Chance geben möchte. Ganz aufgeregt war ich dann, als ich ein Buch einer Lieblingsautorin entdeckte: Mit Die Eleganz des Igels hat Muriel Barbery mein Bücherherz erobert, ich hoffe, dass sie es mit Das Leben der Elfen weiter befeuern kann!

Es kamen mal wieder etliche neue Mangatitel in diesem Monat hinzu, mit Paranormal High School habe ich auch noch einen Nachkauf getätigt. Man weiß ja nicht, wann bei Egmont Manga eine Serie Out of Print geht. Ansonsten legte ich mir die Special Edition von Let’s Destroy the Idol Dream zu, mit Graineliers ist auch ein schöner Titel mit besonderer Aufmachung erschienen. True Kisses finde ich ganz gut, mir gefällt die Thematik Kunst recht gut, auch wenn die Romanze im Vordergrund stehen wird. Zu Origin muss ich nicht viel sagen, es ist ein toller Manga. The Huntress sieht einfach grandios aus, auch wenn ich hier zwei Einzelbände besser gefunden hätte. Weiterhin habe ich mir Teuflisches Verlangen, Blick ins Herz, Das Herz einer Hexe und Begegnung mit Toki gekauft. Aus den USA habe ich wiederum Shiver von Junji Ito importiert, hin und wieder lese ich solche Art von Horror ganz gerne.

Der November war wirklich teuer, denn ich habe mir die Nintendo Switch im Bundle mit Let’s Go, Pikachu! endlich gekauft. Zudem auch gleich ein Starter-Kit mit Tasche, Kopfhörer und Schutzfolien für das Display. Bis jetzt bin ich sehr zufrieden mit meiner Anschaffung der Switch. Natürlich ist ein Spiel etwas wenig, also wanderten kurzerhand Mario Kart 8 Deluxe und Hyrule Warriors Definitive Edition in meinen Besitz. Die Playstation 4 ging auch nicht leer aus, Atelier Lydie & Suelle habe ich günstig bekommen. Zwar kein Videogame, aber dennoch irgendwie Futter für meine PS4: Black Butler – Book of Atlantic.

Im November diesen Jahres habe ich mir endlich die beiden Blu-rays The Walk und Der Marsianer – Rettet Mark Watney zugelegt. Sie stehen schon lange auf meiner Wunschliste und nun in meinem Regal. Hinzu kamen auch weitere Mangabände von Horimiya, Perfect World, This Lonely Planet, Maiden Spirit Zakuro, Dreamin Sun und der vorletzte von Nah bei dir.

Mit True Kisses habe ich eine weitere Reihe angefangen und bin gespannt was mich erwartet. Zu Daily Butterfly habe ich jetzt das Kalenderblatt für Februar bekommen, Card Captor Sakura Clear Card Arc geht weiter und bei Atelier of Witch Hat war ein schönes Zusatzbuch dabei. Für mich war die Ausbeute in diesem Monat wieder richtig gut.

Sharing is caring / Artikel teilen:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: