Geek Loot (März 2021)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

März! Urlaub! Messe! Normal gehören diese drei Dinge zusammen, wie die Butter aufs Toastbrot. Doch auch in diesem Jahr fiel das letzte „M“ wieder weg, doch ließ ich es mir nicht nehmen, ordentlich Geld in die Bucheinkäufe zu stecken. Immerhin kam so etwas Messe-Feeling auf, wenn ich durch die für kurze Zeit geöffneten Buchladen stöberte. Mit Sehnsucht erwartet erschien mit Der Sturz des Raben der letzte Band der Schwarzschwingen-Reihe, den ich auch sofort anfing zu lesen. Genauso musste auch der Kurzgeschichtensammelband Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly am Erscheinungstag gekauft werden, vor allem, weil endlich wieder das liebgewonnen Format benutzt wurde! Ein paar neue Manga-Reihe fing ich diesen Monat auch an. Die Doppelband-Aktion von Kemono Jihen konnte ich mir nicht entgehen lassen, schließlich sind mir die Figuren durch die Serie so ans Herz gewachsen, dass ich sie über diesen hinaus noch weiter verfolgen möchte. Genauso geht es mir mit Burn the Witch. Der frisch erschienene erste Band von Bleach-Autor Tite Kubos neuer Reihe lud einfach zum Kaufen, da ich die animierte Version unterhaltsam fand und früher wirklich ein großes Fangirl seiner Reihe war. Ein Zeichen der Zuneigung ist mein zweiter Versuch mit einer Reihe des Duos Suu Morishita. Mit dem Aufstellstern kann ich zwar nichts anfangen, aber der erste Band ist wirklich toll. Über den letzten Band von Biorg Trinity freue ich mich, denn endlich erschien er, doch dass Panini zwei Bände zusammengeklatscht hat und mir dadurch das letzte Cover in Farbe fehlt, ärgert mich total. Ansonsten gab es noch Nachschub bei NoragamiGolden KamuyJujutsu KaisenThe Promised Neverland und dem vorletzten Band der Ajin-Reihe. Buchhamstern war also erfolgreich!

Ansonsten stand der Monat noch ganz im Zeichen von Haikyu!!. Mit der vierten Staffel gab es in Japan einiges an neuem Merchandise und in was ich mich verliebte, sind die Plüschanhänger der Inarizaki, bzw. der Zwillinge und des Captains. Die sind nämlich als Füchse dargestellt, weswegen ich einfach nicht anders konnte. Da es sich bei den Twins um limitierte Ware aus dem Jump Store handelt, war der Preis dementsprechend hoch. Doch als wahrer Fan konnte nicht anders! Polarfuchs Kita war hingegen noch einmal ein anderes Kaliber. Den gab es nämlich nur im Toho Shop und der versendet nicht ins Ausland. Doch nicht verzagen, Ebay fragen. Da gab es einen Händler, der ihn mir nach Deutschland verschickte und das zu einem … naja, sagen wir erträglichen Preis. Die Füchse sind auf jeden Fall mega niedlich, super weich und bringen mich einfach zum Lächeln. Ein weiteres Paket aus Übersee schaffte es nach Monaten auch endlich zu mir: Das Artbook zu dem Manga. Über 400 (!) Seiten aller Farbseiten, die Haruichi Furudate im Laufe der 45 Bände zeichnet und was sonst noch für andere dazugehörige Projekte entstand und das in A4-Große. Die Drucke sind wirklich gelungen, nur das Papier hätte für meinen Geschmack noch einen Ticken dicker sein dürfen. Gut, dann wäre das Buch auch ein Totschläger, aber egal. Zum Abschluss trudelte auch noch der 42. Manga-Band ein. Passendes Cover, wenn das Artbook so daneben steht. Und wenn schon kein Schlüsselanhänger auf der Messe, dann immer einer, den ich Netz fand und die Zwillinge nochmal in Chibi-Fuchs-Form zeigt.

Nun kann ich etwas verzögert endlich Gantz Band 9 mein Eigen nennen. Auf diesen Band habe ich mich besonders gefreut. Nicht nur ist mein Lieblingscharakter Joichiro Nishi auf dem Cover (in der Mitte) dabei, sondern auch die Kapitel sind drin, wo er sich in der Schule seinen Mobbern entgegenstellt. Natürlich kann da bei Nishi nur ein Massaker die Folge sein. Der vierte Band von Mein Schulgeist Hanako musste auch noch nachgeholt werden. Es ist definitiv eine meiner liebsten Reihen bei Manga Cult. Eine ganz neue Serie mit Blutsaugern trägt den Titel Rosen Blood und schaffte es ebenfalls in mein Regal. Sie hat einen matten Einband bekommen, was ich toll finde.

Inzwischen wurde Astra Lost in Space von Egmont Manga vollständig veröffentlicht und dies ist auch der Grund, weshalb ich mir gleich alle Bände der Serie geholt habe. Da oft unklar ist, ob später nachgedruckt wird, will ich lieber schnell, als zu spät sein. Die Anime-Adaption gefällt mir schon extrem gut und da freue ich mich darüber, den Manga ebenfalls zu besitzen. Kenta Shinohara ist eine tolle Weltraum-Serie gelungen, die mit vielen packenden Wendungen überrascht. Schön zu sehen, dass auch Farbseiten in allen Bänden enthalten sind. Ansonsten kam noch der zweite Band von Detektiv Conan: Zero’s Teatime hinzu. Das Cover mit der Torte macht Appetit.

Für mich stand schon lange fest, dass ich mir Super Mario 3D World zulegen würden, immerhin hatte ich mit dem Spiel auf Nintendos Wii U eine Menge Freude. Der Mehrspieler-Modus ist eben doch auf weiter Flur konkurrenzlos. Umso schöner aber, dass mit Bowser’s Fury noch ein zweites Spiel beiliegt, das mir ganz überraschend noch viel mehr Spaß bereitet als vermutet. Die vielen Missionen sind einfach ganz lässig nebenbei spielbar, unheimlich kurzweilig und die bunt designte Welt sorgt für Abwechslung. Einfach perfekt für langweilige Calls im Home Office. Da sich allmählich meine Switch-Games häufen und ich auch nicht immer jedes Mal das Spiel aus der Verpackung nehmen will, habe ich mir so einen praktischen Würfel besorgt, der auf- und ausklappbar ist und Platz für 18 Switch-Cartridges bietet. Somit habe ich alle Spiele an einem Ort und muss nicht immer erst die richtige Packung aus dem Regal heraussuchen. Praktisch!

Bücher! Bücher! Bücher! Ungewohnt große Bücheranschaffung, die – angestoßen durch einen Gutschein zu Weihnachten – irgendwie passiert ist … da man sich ja überlegt, was man sich davon holen will und sich dann Sachen überlegt, die man sich holen will, und dann holt man sich Sachen für den Gutschein, aber möchte auch doch irgendwie die anderen Sachen, die man sich überlegt hat, und kauft sie sich dann einfach auch noch. Auf jeden Fall: Zuerst Band 2 Autorität und 3 Akzeptanzder Southern Reach-Reihe im englischen Original (Authority und Acceptance), um meine Neugierde in Sachen New Weird weiter voranzutreiben. Dann sind mir beim Sortieren meines Bücherregals meine alten Christopher Moore-Romane wieder in die Hände gefallen und nachdem ich Bloodsucking Fiends nochmal durchgelesen habe, sind dann auch die beiden Fortsetzungen der Love Story-Trilogie You Suck und Bite Me in den Einkaufskorb gewandert. Mit First Among Sequels kam weiterhin auch noch der nächste Band der Thursday Next-Reihe dazu, obwohl die für mich langsam etwas den Reiz verliert. Den ersten Band von Knausgårds autobiografischen Projekt Sterben habe ich mal fürs Studium gelesen und da der wirklich sehr fesselnd ist, mach ich jetzt mit dem zweiten Band Lieben weiter. Und da ich mich auch so langsam wieder in aktuellerer Phantastik-Literatur zurechtfinden will, habe ich schlicht Gewinnerlisten der einschlägigen Awards durchsucht und von den interessanteren Titeln mir dann zunächst von Charlie Jane Anders Alle Vögel unter dem Himmel, von John Scalzi Redshirts und von N. K. Jemisin The Fifth Season geholt.


Zum März gehören einfach die Leipziger Buchmesse und die Manga-Comic-Con. Nachdem wir bereits 2020 auf beides verzichten mussten, war die Hoffnung auf einen Besuch 2021 enorm. Durch die zunächst angekündigte Verschiebung in den Mai kam noch etwas Zuversicht auf. Leider mussten wir nun auch dieses Jahr auf schöne Momente in Leipzig verzichten. Der Lichtblick im März war definitiv der erste Besuch einer Buchhandlung in diesem Jahr. Und dieser kann sich sehen lassen. Nach einer längeren Wartepause habe ich nun endlich den neuen Band der Reihe Die Braut des Magiers zu Hause. Das Abenteuer kann also weiter gehen. Besonders gespannt bin ich auf Magus of the Library. Den Priester der Reihe Zum Glück bei Dir habe ich so ins Herz geschlossen. Leider liest sich der Band so schnell und bis zum Nächsten dauert es noch einige Zeit. Dazu gekommen sind noch Spice and Custard und Beastars. Nachdem ich den Roman Die Insel der Besonderen Kinder von Ransom Riggs gelesen habe, bin ich so begeistert und musste mir direkt den zweiten Teil Die Stadt der Besonderen Kinder zulegen. Das Highlight im März ist definitiv Der Geist in der British Library und andere Geschichten aus dem Folly. Das Bücherhamstern hat definitiv funktioniert, auch wenn ich von der Messe eventuell mit dem einen oder anderen Titel mehr zurückgekommen wäre.


Einige neue deutsche Manga-Titel erweitern meine Sammlung: Kimi ni Nare – Finde dich selbstGhostly ThingsTeach Me How to Kill und Sengoku Blood. Zum Lesen dieser bin ich leider noch nicht gekommen. Weiterhin kaufte ich mir die DVD-Box, die sowohl Cranford als auch Die Rückkehr nach Cranford beinhaltet, Grund für den Kauf ist natürlich Tom Hiddleston. Weiter geht es mit den Comics, denn die dürfen auch diesen Monat nicht fehlen. Da wäre Marvel Zombies: Auferstehung, da mir Marvel Zombies (2005) recht gut gefällt. Weiter geht es mit Star und den zweiten Band von Doctor Doom. Dies waren aber nur die Print-Produkte, eBooks kamen sowohl bei Mangas als auch bei Comics einige neue hinzu. Da wären alle drei Bände von Golosseum, der quasi das Prequel von Ride-On King ist. Dann noch je Band 2 von ChihayafuruAce of Diamond und All Out!!. Bei den Comics wurden es EmpyreEmpyre: Lords of EmpyreEmpyre: Road to EmpyreEmpyre: Captain AmericaThor (2020) Ausgabe 13, die fünfte Ausgabe von Champions (2020) und erste Ausgabe von Thor & Loki: Double Trouble.

Bei englischen Print-Mangas habe ich dieses Mal so richtig zugeschlagen. The Witch and the Beast Band 1 bis 3, an diesen Titel hatte ich schon lange vor der englischen Lizenzierung Interesse. The King’s Beast, welches in derselben Welt spielt wie Dawn of Arcana, ist ebenso eine interessante Anschaffung. Tales of Berseria mag ich das Spiel sehr gerne und ich erwarte keine Lizenzierung des Mangas auf deutsch, dafür verstrich etwas zuviel Zeit, weshalb ich hier die komplette drei Bände gekauft habe. Bei Knight of the Ice erwarte ich auch keine Veröffentlichung auf deutsch, dafür ist das Thema für die breite Masse nicht interessant genug. Phantom Tales of the Night Band 1 und 2 zogen ebenfalls ein, bislang hatte ich nur das eBook von Band 1. Hinzu kommen The Dark History of the Reincarnated Villainess und The Apothecary Diaries und Nyankees, letzteres war eher ein Spontankauf, aber es sah einfach nur zu witzig aus. Humorvoll geht es weiter mit Dragon Goes House-Hunting, die beiden Bände sind auch schon gelesen und mir gefällt die Reihe immer mehr.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments