Geek Loot (Januar 2022)

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Neues Futter für meinen E-Book-Reader! Da die zweite Light Novel von Baccano! nicht nur schnell gelesen war, sondern auch handlungstechnisch ganz eng mit Band 3 zusammenhängt, musste ich diesen natürlich sofort kaufen … und auch noch den übernächsten, denn so teuer sind die Bände zum Glück ja nicht. Wobei ich wohl nach dem dritten erst einmal eine Reader-Pause mache und mich meinen Printmedien wieder etwas zuwende, denn das Regal mit ungelesenen Büchern bekam Zuwachs. Okay, es ist voll und die Bücher darin schauen mich langsam vorwurfsvoll an.

Mir soll noch mal einer sagen, dass ich die örtlichen Buchläden nicht unterstütze! Denn: In Thalia habe ich einen Stoß der neuen Mangas bekommen, darunter den heißersehnten 14. Band von Jujutsu KaisenID:Invaded #Brake BrokenBarakamon und Our Miracle. In Osiander bei mir im Ort erwischte ich hingegen den zweiten Band von Blue Lock und Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am Kaiserhof. An Die Sprache der Dornen von Leigh Bardugo bin ich auch schon so oft vorbei und diesmal durfte er mit nach Hause. Wer kann es mir aber verübeln schwach geworden zu sein, wenn er einmal sieht, wie schick diese Ausgabe mit all den Zeichnungen ist! In Hugendubel löste ich einen Buchgutschein ein, den ich geschenkt bekommen hatte. Nach langem Hin und Her wurde es Die Stadt ohne Wind von Éléonore Devillepoix. Es ist der Debüt-Roman der Autorin und ich bin gespannt, denn immer wieder bin ich an dem schicken Cover hängen geblieben, doch auch die Handlung klingt vielversprechend. Nur per Post flog der 26. Band von Natsume’s Book of Friends ein.


Es geht für mich weiter mit der Anime-Serie von Ranma 1/2. Die Blu-ray-Volumes 2 bis 4 sind nämlich da. Somit kann ich die Serie bis Folge 92 anschauen. Die Cover-Motive der Volumes finde ich sehr schick, weil man hierbei die Illustrationen von Rumiko Takahashi verwendet. Es macht Spaß, den Titel nochmal zu gucken und ich erinnere mich noch an einige Folgen, obwohl es echt lange her ist, als ich sie zum letzten Mal angeschaut hatte. Da Ryoga mein Lieblingscharakter ist, freue ich mich auf weitere Folgen mit ihm. Jetzt fehlen mir noch die Volumes 5 bis 7, dann kann ich Ranma 1/2 abschließen. Wobei es noch zusätzlich die OVAs und Filme gibt, die ich mir ebenfalls nicht entgehen lassen werde.

Der Abschlussband von JoJo’s Bizarre Adventure: Phantom Blood durfte natürlich nicht fehlen. Zwar ist “Phantom Blood” nicht mein Lieblingsteil der Reihe, aber dafür freue ich mich umso mehr auf ”Battle Tendency”. Was mir richtig gut gefällt ist das Cover des dritten Bandes, denn die grüne Farbe kommt wunderbar zur Geltung. Sonst geht es weiter mit dem zweiten Band von Kageki Shojo!!. Ich bin froh, dass Seven Seas die Reihe herausbringt, denn so kann ich relativ schnell nach der Anime-Serie die Manga-Vorlage lesen. Zudem geht es auch mit MAO im zweiten Band weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass die Serie irgendwann später doch noch den Weg nach Deutschland findet. Für mich wird es dann aber schon zu spät sein. Zumindest gehe ich stark davon aus, dass die Serie in Zukunft eine Anime-Adaption erhält. Des Weiteren kam noch eine Karte von Detektiv Conan hinzu. Diese stammt aus einer japanischen Schokowaffel. Als Motiv sind Shinichi und Ran zu sehen. Es ist immer eine Überraschung, was für Karten oder besser gesagt Sticker drin sind.

Der zweite Band von Blue Lock war auch noch Pflicht. Diesmal mit Meguru Bachira auf dem Cover und innen ist noch ein Miniposter von ihm drin. Ich freue mich schon darauf, den Band zu lesen. Als weiteres stand Galaxy Express 999 – The Movie auf meiner Wunschliste. Damit habe ich alle erschienen Blu-rays der Serie vervollständigt. Ein Extra ist auch wieder dabei, denn ein weiteres Bahnticket wurde beigefügt. Zu guter Letzt gesellte sich noch die zweite Volume von Lady Oscar: Die Rose von Versailles hinzu. Innen gibt es noch ein sehr schönes Wendecover mit zwei Illustrationen. Die Blu-rays erinnern mich daran, dass ich meinen Stapel noch abarbeiten muss.


Der Januar hielt mit Pokémon-Legenden: Arceus direkt ein kleines Highlight für meine Nintendo Switch bereit. In Sachen Grafik alles andere als auf der Höhe der Zeit, habe ich bis jetzt schon unglaublich Spaß mit dem Game und freue mich, dass hier viel umgesetzt wird, was ich mir schon als Kind für ein Pokémon-Game gewünscht habe. Mit Ammonite gab es noch eine neue Blu-ray, wobei ich den Film noch nicht gesehen habe. Mal gespannt, die Kritiken sind ja eher gemischt, aber schon allein Saoirse Ronan als eine der Hauptdarstellerinnen ist ein großer Pluspunkt. Natürlich fand auch einiger Lesestoff seinen Weg zu mir, darunter der zweite Band von Blue Lock, der wieder einmal unglaublich niedliche siebte Band von My Roommate is a Cat und natürlich Band 10 von Komi Can’t Communicate. Alle drei Manga-Bände wurden natürlich schon voller Freude gelesen und sind wieder wirklich toll. Die spannenden Fußball-Matches in Blue Lock haben in jedem Falle auch meine Vorfreude auf die Anime-Adaption gesteigert.

Zum Geburtstag habe ich mir von meinen Freunden die Marvel Enzyklopädie gewünscht. Wenn man denn schonmal die Chance auf ein etwas kostenspieligeres Geschenk hat, dann doch lieber gleich ein nützliches (als dass es wieder irgendwelche Küchenutensilien gibt, die niemals zum Einsatz kommen *duck*). Mein Vorhaben: Jeden Abend fünf Seiten darin schmökern, immerhin sind das stolze 450 Seiten, die mich vom Experten-Status trennen. In die Filmsammlung wanderte das wunderbare Silent Night, welches mein liebster Film aus dem letzten Jahr ist, der kein Teil eines Franchises ist. Pure Liebe, beim zweiten Ansehen ging mir die Produktion um Keira Knightley noch mehr unter die Haut. Geschenkt bekam ich Injustice, den Crossover-Film aus dem Hause DC. Malignant ist einer der besten Horrorfilme der letzten Jahre und jetzt schon ein Statement für dieses Jahrzehnt, den durfte ich auf keinen Fall verpassen. Shang-Chi and the Legend of the Ten Rings im Steelbook ist Pflichtprogramm für meine MCU-Wand im Wohnzimmer. Und dann ist da noch It Takes Two, mit dem ich lange liebäugelte. Der letzte Anstoß waren dann die vielen Preise, die das Spiel zum Jahresende 2021 abräumte. Ein guter Reminder, um mir das Spiel schon einmal zu sichern. Jetzt muss ich nur noch schauen, mit wem ich es durchspielen werde.

Ein neues Jahr, ein paar neue Dinge. Und schöne noch dazu. So habe ich mir ein Buch und Mangas gegönnt. Sehr froh bin ich, dass ich den vorherigen Band der Reihe Our Miracle noch nicht gelesen habe, denn zwei auf einmal tun so gut. Man muss einfach nicht so lange warten nach einem Cliffhanger. Shaman King und Yona – Prinzessin der Morgendämmerung gehen ebenfalls in die nächste Runde. Zum Einlösen eines Weihnachtsgeschenkgutscheins haben wir zu zweit die Buchhandlung Osiander besucht. Viele Bücher hatte ich in der Hand, bis ich mich schließlich für den ersten Band von Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters von Christelle Dabos entschieden habe. Ich habe so viel Positives darüber gehört und freue mich, nun selbst in die Handlung einzutauchen. Vier weitere Manga-Reihen bekommen Zuwachs. Dazu gehören Color of Happiness, Our Precious Conversations, My Roommate is a Cat und Zum Glück bei dir. Letzteren konnte ich kaum erwarten und habe die Seiten über den liebenswerten Priester sofort verschlungen. Bei einem sehr netten Verkaufsangebot konnte ich zuschlagen und darf nun auch die ersten beiden Bände von Hatsu Haru – Wirbelwind der Gefühle in meiner Sammlung begrüßen. Ich bin gespannt, was mich erwartet.


Im Januar waren es fünf neue Titel vom deutschen Markt. Von Idol x Me habe ich mal die ersten beiden Bände gekauft, da ich den Humor von Junko mag. Auf Mein Isekai-Leben mit der Hilfe von Schleimen zum mächtigsten Magier einer anderen Welt (die Titel werden immer länger) musste ich lange warten und der erste Band war jetzt nicht schlecht, sondern eher mittelmäßig und optisch macht das Cover mehr her als das Innenleben. Ansonsten kamen noch Der Wind unter meinen FlügelnRan und die Graue Welt und Lies mich noch, bevor du stirbst hinzu.

Den Anfang macht Band 4 von The Apothecary Diaries (dt. Die Tagebücher der Apothekerin – Geheimnisse am Kaiserhof), der wieder sehr gelungen ist. Ebenso freue ich mich über Band 1 von The Hero Laughs While Walking the Path of Vengeance a Second Time und im Februar wird die Light Novel eintrudeln. JK Haru is a Sex Worker in another World Band 2 hat mir auch sehr gefallen, ist einfach mal ein anderes Thema und es wird auch mit dem nötigen Ernst behandelt, dennoch ist der Titel unterhaltsam. Haru ist einfach eine starke Protagonistin. The Savior’s Book Café Story in Another World Band 1 ist sehr angenehm zu lesen gewesen, denn hier passt von der Stimmung, der Darstellung und dem Setting einfach alles. An eBooks habe ich mir noch folgende im Sale geholt: Knight of the Ice Band 3, A Girl & her Guard Dog Band 1 und die Bände 13 und 14 von All Out!!. Zudem habe ich mir noch das Buch Some Things I still can’t tell you von Misha Collins geholt, dabei handelt es sich um Poesie. Spieletechnisch gab es Dairoku: Agents of Sakuratani, als Download-Variante für die Nintendo Switch kamen noch Ys IX: Monstrum Nox und Ys VIII: Lacrimosa of DANA hinzu.

Was gab es sonst noch? Ich war im BlueBrixx-Store, normalerweise holen mich Klemmbausteine nicht ab. Aber hier hätte ich kaufen können, da es wirklich echt schicke Sachen gegeben hat. Aber vorerst habe ich mich mit zwei Überraschungsboxen und den Mondhase-Stifthalter-Bausatz, den ich allerdings noch nicht aufgebaut habe. Weiterhin noch das Kartenspiel Marvel Champions mit noch ein paar Erweiterungsdecks. Comics sind auch einige hinzugekommen, allerdings nur als eBooks. Das wären Thor (2020)-Ausgaben 20 und 21, The Darkhold OmegaDeath of Doctor Strange: X-Men/Black KnightDeath of Doctor Strange: Bloodstone und das Finale von Death of Doctor Strange. Das Januar-Highlight war aber die 40cm große Loki-Figur, die nach über einem Jahr Wartezeit wegen unzähligen Verschiebungen endlich erschienen ist. Jetzt thront sie auf einem Regal und blickt auf alle Anwesenden herab.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments