Geek Loot August 2019

Lesezeit: 11 Minuten

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

Nachdem mich die Serie Grandmaster of Demonic Cultivation recht gefesselt hat, bin ich kürzlich auf eBay über diesen kleinen Nendoroid von Wei Wuxian gestolpert und habe beschlossen, dass dieser in meiner Figuren-Sammlung nicht fehlen sollte. Schneller als vermutet kam dann auch das Paket bei mir an. Mit der Preis-Leistung bin ich recht zufrieden, auch wenn dass zusammenstecken der vielen Einzelteile doch ein wenig an meiner Geduld gekratzt hat. Hätte ich vorher geahnt, dass der Versand so flott ist, hätte ich mir noch den Counterpart Lan Wangji geholt. Dieser wird dann aber sicherlich im nächsten Monat folgen.

Tassen, eines meiner kleinen Laster. Letztes Jahr hatte ich bereits auf der Connichi Tassen zu Dicke Katze gesehen, mir aber keine gekauft da ich Angst hatte, dass sie mir auf dem Heimtransport kaputt gehen könnte. Durch Zufall bin ich die Tage auf eine Website gestoßen, wo ich mich dann dazu entschlossen habe, diese beiden Tassen zu bestellen. Einmal Milkshake mit vier verschiedenen Shakes (Banana, Strawberry, Vanilla, Chocolate) und ein mal Coffee mit mehreren Kaffee-Kreationen (Cappuchino, Latte Macchiato, Black Coffee, Milk). Mit diesem doppelten Tassenzuwachs wird mein Schrank um ein weiteres überquellen, aber man kann einfach nie genug Tassen haben.

Pünktlich mit Kinostart in Japan zu One Piece – Stampede erschien das One Piece Magazin Nummer 7. Dieses Mal randvoll gefüllt mit jeder Menge Informationen zum neuen Kinofilm: Making-ofs, Charakterdesigns, Interviews mit dem Produzenten, Synchronsprechern und der Band Wanima welche den Titelsong beisteuerte, sowie ein Kinoposter zum Film. Da das letzte Heft reichlich verspätet erschien, hatte ich diesmal noch gar nicht mit diesem gerechnet und bin durch Zufall darauf aufmerksam geworden und habe auch direkt mein Exemplar gesichert. Allen voran wieder einmal wegen der Novel von Law, welche nun ihren Abschluss erreicht hat, aber auch wegen den Informationen zum Film, auf welchen ich sehr gespannt bin. Ob ich das Magazin nun weitersammel oder nach diesem Heft aufhöre, werde ich zu gegebener Zeit spontan entscheiden.


Diesen Monat hatte ich Geburtstag und meine Freunde haben zusammengelegt, um mir den ersten Band der Master Edition von Locke & Key zu schenken. Vielen Dank, Leute! Ich finde diese Comicreihe wirklich klasse und freue mich, wenn ich alle Bände im Regal stehen habe. Von einer anderen Freundin, mit der ich seit gefühlten Jahrhunderten befreundet bin, gab es den zweiten Band der Graphic Novel-Reihe Der Dunkle Turm. Sie weiß von meiner Fanliebe zu diesem Franchise! Mir selbst schenkte ich den ersten Band der Schwarzschwingen-Trilogie Im Zeichen des Raben. Ich hatte den Band in der Bibliothek angelesen und war hin und weg, weswegen ich mir das letzte Exemplar im nahegelegenen Buchladen ergatterte. War recht witzig, denn ich musste mit zwei Mitarbeitern auf die Suche gehen. Aus unerklärlichen Gründen stand das letzte Exemplar dann nicht bei Fantasy, sondern bei Mystery.

Eine gute Freundin von mir war letztes Jahr in Japan. Da wir uns nicht so oft sehen, hat sie es erst jetzt geschafft, mir ihr Mitbringsel zu überreichen. Ich weiß gar nicht, wie oft ich mich bei ihr für das tolle Handtuch von Ace of Diamond bedanken muss, denn es so dermaßen niedlich. Ansonsten gab es diesen Monat wieder einen ganzen Batzen neue Mangas für meine Sammlung: Tell me your secrets!, Zwischen dir und mir und Dimension W. Ein kleine Sammlung neuer Carlsen Mangas mit Mob Psycho 100, Food Wars!, The Promised Neverland, The Case Study of Vanitas und My Hero Academia, welcher mit einem netten Klebezettelblock mit meiner Lieblingsheldin Ochako Uraraka drauf. Der neuste Band von Barakamon darf natürlich auch nicht fehlen, immerhin bedeutet der wieder eine Portion chilliges Lesen für mich.

Nachdem für mich der Reiz des digitalen Zeichnens verloren ging, wende ich mich wieder den traditionellen Zeichenmitteln zu. In meinem Bastelladen im Ort kaufte ich mir zwei Sets von Manga-Tuschestiften von Farber Castell. Natürlich musste ich die gleich mal testen, denn es ist ewig her, dass ich neben Bleistiften oder Pinseln solche Stifte verwendete. Besonders begeistert bin ich ja von dem XS-Stift, denn so dünne Linien habe ich vorher noch nie hinbekommen. Da kann ich mich ja in nächster Zeit richtig austoben und meine Probezeichnung von Askeladd aus dem Anime Vinland Saga ist ja schon mal ein netter Anfang.

Ich selbst bin dieses Jahr nicht zur Animagic, da es mit meinem Geburtstag kollidiert ist. Eine liebe Freundin hat sich aber extra für mich durch die Massen gekämpft, um ein Exemplar der limitierten Edition von Golden Kamuy zu sichern. Auf diesen Weg noch mal vielen Dank für denen Einsatz! Im August gab es aber auch noch weitere Mangas von Manga Cult: ein weiterer Einsatz der fleißigen Zellen von Cells at Work und der Drachenjäger von Quin Zaza – Die letzten Drachenfänger. Ein paar Probleme hatte ich mit dem neusten Band von Blue Exorcist. Irgendwie konnte ich diesen in keinem Buchladen in der Umgebung erwerben, weswegen ich ihn dann doch bestellen musste. Jedoch stand bei Amazon dann ein bis zwei Wochen Lieferzeit. So lange hat es am Ende zum Glück nicht gedauert! Per Post kam dann doch ein ganz lieber Geburtstagsgruß einer Freundin, die weiß dass meine zwei Lieblingsschwerter aus Touken Ranbu Mikazuki und Tsurumaru sind. Sie hat neben einer wirklich süßen Karte, einen Anhänger mit den beiden beigelegt. Das war wirklich mal schöne Post im Briefkasten.


Rainbow: Die Sieben von Zelle Sechs ist so ein Anime, mit dem ich auf dem deutschen Markt nicht mehr gerechnet habe. Doch Universum Anime hat das Unmögliche möglich gemacht. Eine richtig tolle Serie, die zum Nachdenken anregt und einen zu Tränen rührt. Zwar habe ich mir unter einer Special Edition etwas anderes vorgestellt, aber letzten Endes bin ich froh, dass die Serie es nach Deutschland geschafft hat. Die deutsche Synchronisation ist Balsam für meine Ohren. Schon länger nicht mehr so eine gute Vertonung gehört. Es wäre ein Traum, wenn die Mangavorlage in Zukunft auch noch hier erhältlich wäre.

Nachdem ich dem Gundam-Universum verfallen bin oder besser gesagt dem Antagonisten Char Aznable, war für mich klar, dass ich auch den Film Mobile Suit Gundam: Char’s Counter Attack haben möchte. In England erschien eine schöne Collector’s Edition mit Hartkartonschuber, die ich mir gekrallt hab. Lustigerweise war diese beim Publisher schon vor Veröffentlichungsdatum ausverkauft. Als Extras gibt es ein Poster und fünf Artcards. In England kommt derzeit echt viel vom Franchise heraus. Eigentlich ein guter Zeitpunkt um auf den Zug aufzusteigen, wenn es nur nicht so vieles dazu gäbe. Wäre cool, wenn ein Publisher in Deutschland auch wieder Gundam aufleben lassen würde. Jemand war so nett und hat mir die limitierte Edition von Golden Kamuy Band 1 auf der AnimagiC besorgt, die man exklusiv am Stand von Manga Cult kaufen konnte. Der Band kommt in einem goldenen Schutzumschlag und mit einem Miniprint. Das Poster gab es am Stand zum Mitnehmen. Zwei CDs, die ich schon länger haben wollte, sind jetzt auch bei mir eingetroffen. Bei der ersten CD handelt es sich um die Opening Single von Legend of the Galactic Heroes – Die neue These . Die andere CD ist ein Soundtrack von Attack on Titan (Staffel 3), der zwei Disks enthält. Der erste Hardcover-Band von Mobile Suit Gundam: The Origin ist auch noch dabei. Die Aufmachung gefällt mir sehr gut und Farbseiten sind auch viele enthalten.


X– The Movie durfte für mich als Fan der Reihe nicht fehlen. Obwohl die Serie selbstverständlich um Welten besser ist, mag ich es einfach, den Film als Kontrast im Regal stehen zu haben. Man of Medan war mein Most Wanted-Game 2019, endlich besitze ich das Spiel. Zwar wurden meine Wünsche nicht gänzlich erfüllt, aber ich freue mich, dass nächstes Jahr bereits der nächste Teil der The Dark Pictures Anthology erscheint. Den Fächer mit Pokémon Schwert & Schild-Motiv hat mir eine Freundin aus Japan mitgebracht. Immer brauchbar, wenn es sich nicht lohnt, extra den Ventilator einzuschalten.


Der August hielt wieder viele schöne Dinge für mich bereit. Mit der Master Edition von RG Veda steht nun der zweite Hardcover-Manga der Reihe im Regal und passt super zu meiner CLAMP-Sammlung. Kaum erwarten konnte ich Living with Matsunaga und den nächsten Teil von Given. Dazu kommen Teile von Perfect World, Say “I love you”!, Zwischen dir und mir, Dreamin’ Sun und Anonymous Noise. Nach einer längeren Wartezeit ist nun auch der vorletzte Band von Waiting for Spring da. Ich bin gespannt, was mich erwartet. Weitere Mangas von Tokyopop und Altraverse folgen. Da wären: Buddy Go, Chocolate Vampire, Kuss um Mitternacht, Du erwachst im Frühling und Daily Butterfly mit einer obligatorischen Kalenderkarte für den Monat Juli. Ich durfte im August meinen Geburtstag feiern und ein Geschenk meines Cousins ist der Roman Wie ein Licht in der Nacht von Nicholas Sparks. Ich habe von ihm bereits ein Buch gelesen und schaue mal in was für eine Geschichte ich hier entführt werde.

Wer mich kennt, weiß, dass ich ein sehr großer Musical-Fan bin. So hat meine Familie zusammengelegt und mir zum Geburtstag einen liebevoll gebastelten Theatersaal geschenkt damit ich mich auf meinen nächsten Besuch in einem der Stuttgarter Theater freuen kann. Sie haben sich das Musical Aladdin als Beispiel genommen (das vermutlich auch mein nächster Besuch sein wird) und den Saal nicht nur mit Bildern aus dem Stück sondern auch mit Lichterketten und einem Vorhang dekoriert. Dazu kommen die Besucher, die aussehen wie Hemden und aus Geldscheinen gefaltet sind. Es sieht genial aus und ich hab mich wahnsinnig darüber gefreut.


Fangen wir mit den außergewöhnlicheren Sachen auf diesem Foto an: Das kreative, geflügelte Wolfstier in Regenbogenfarben hat eine Freundin von mir gemalt und mir dann verkauft. Ich liebe die Farben und da Wölfe sowieso meine Lieblingstiere sind, freue ich mich total über dieses Kunstwerk! Ebenfalls ungewöhnlich ist das Taraot-Set, das mir eine Freundin von der Comic Con Stuttgart mitgebracht hat. Verschiedene Künstler*innen haben sich zusammengeschlossen und die einzelnen Karten gestaltet. Der Monat ist auch sonst kunstvoll in der Anschaffung! Denn diverse Comics durften bei mir einziehen. Zwei Vorbestellungen kamen an: der dritte Band von Fence und Extraordinary. Ich bin gespannt, wie es weitergeht mit den Auswahlkämpfen für das Fechtteam und erinnere mich voller Begeisterung an meine eigene Fechtzeit. Für mich hat die Lektüre von Fence dadurch einen echten Mehrwert, wie andere den hohen Anteil an Technik empfinden kann ich überhaupt nicht einschätzen. Von Cassie Anderson kenne ich bereits Lifeformed und fand das so gut, dass ich mir ihren neuen Titel einfach vorbestellen musste. Außerdem durften noch The Magic Order und Insexts einziehen. Von beiden weiß ich gar nicht soo viel, aber die Zeichnungen gefielen mir sehr und die Handlung klingt interessant!

Mein Freund hat mir von seiner Fahrt nach Amsterdam Sam and Julia mitgebracht. Die namensgebenden Mäuse haben dort eine eigene Buchhandlung gewidmet, wo man alle Kulissen sehen und kaufen kann, sowie die Figuren und auch Bücher mit Geschichten über sie. Ich habe mir endlich die Fortsetzung von Die Naturgeschichte der Drachen gekauft und werde hoffentlich noch dieses Jahr dazu kommen, Der Wendekreis der Schlangen zu lesen. Auch Captain Marvel durfte direkt bei mir einziehen, da es mein Kinohighlight 2019 ist. Ein einziger Manga ist neu auf meinem ungelesenen Stapel gelandet: Our Lonely War (Band 2). Ein kleiner Urlaub hat mich nach Wien geführt und gefühlt habe ich ein paar Buchhandlungen ausgeraubt. In einer größeren Kette sind nur zwei mitgekommen, ich wollte lieber die kleineren Buchhandlungen unterstützen, die sind auf dem nächsten Bild zu sehen. Waking Gods von Sylvain Neuvel ist der zweite Band einer Reihe, die hauptsächlich in Interviewformat geschrieben ist. Wilder Girls von Rory Power gehört anscheinend dem Genre “New Weird” an. Dadurch, dass es auch queere Elemente aufgreift, ist es seit einigen Wochen auf meiner Wunschliste und durfte jetzt bei mir eine neue Heimat finden.

Gerecht aufgeteilt auf die Buchhandlungen “Musik + Mord” und “Löwenherz” in Wien habe ich meine letzten Käufe des Monats getätigt. Gespannt bin ich auf Zeitreisen von Angela Steidele, die sich auf die Spuren von Anne Lister begeben hat. Einer Frau, die das Reisen so sehr wie die Frauen liebte und für einige Skandale sorgte. Zwei Anthologien fielen mit spontan in die Hände: Tales of Pain & Wonder von Caitlín R. Kiernan und Her Body & other Parties von Carmen Maria Machado spielen mit phantastischen Elementen. Schon sehr lange möchte ich Every Heart a Doorway von Seanan McGuire lesen, mittlerweile ist die fünfte Novelle der Reihe angekündigt und die ersten drei auf Deutsch zu Der Atem der Welt zusammengefasst. Ich sehe es positiv: Gefällt es mir, wartet direkt Nachschub auf mich! The Lost Daughter Collective von Lindsey Drager und You Know Me Well von Nina LaCour und David Levithan fielen mir zufällig in die Hände. Zwei dünne Bücher, die bestimmt nicht lange auf meinem Stapel ungelesener Bücher liegen bleiben.


Auch im August sind einige neue Mangatitel hinzugekommen. Dr. Stone von Boichi ist sowieso Pflichtprogramm für mich, da ich den Mangaka irgendwie mag. Shuka – A Queen’s Destiny gehört ebenso zu den Titeln, über die ich mich sehr freue und es ist mal keine Schulromanze. Von denen habe ich mit Lieblingsstücke, The World’s Best Boyfriend und Der Hexer und ich ja schon genug für diesen Monat. Final Fantasy – Lost Stranger, Surviving Wonderland und It’s my Life gehören zu den teueren Anschaffungen, sind aber das Geld für ihre Aufmachung definitiv wert. Zum Schluss gibt es noch zwei US-Mangas mit Holy Corpse Rising und My Next Life as a Villainess: All Routes Lead to Doom!.

Lesestoff, dieses Mal eine ganze Reihe an Comics. Bei Journey Into Mystery bin ich froh, dass ich Band 1 zu einem vernünftigen Preis gefunden habe. Der zweite Band wird dann im September folgen. Weiter geht es mit Thor: Trials of Loki, weil mehr Loki auf jeden Fall immer gut ist. Da ich mir Asgardians of the Galaxy gekauft habe, war es natürlich sinnvoll, vorher mehr über Angela zu erfahren, weshalb ich noch Original Sin: Thor & Loki besorgt habe. Zum Schluss gibt es noch zwei Ausgaben von Young Avengers. Jetzt nur noch die Zeit finden, all das auch zu lesen.

Mit Thor – Donner im Blut ist noch ein Comic dabei, wobei ich hier noch auf eine Nachlieferung von Thor – Die Göttin des Donners warte, da mir der Panini-Shop einen falschen Artikel geliefert hat. Mit Marvel geht es auch weiter: Deadpool 2 und The Return of the First Avenger erweitern meine Blu-ray-Sammlung, während Ultimate Alliance 3 – The Black Order für meine Nintendo Switch ist. Da mir John Wick sehr gut gefallen hat, war der Kauf von Teil 2 nur noch eine Frage der Zeit und ich freue mich nun auf die Blu-ray-Veröffentlichung von John Wick 3. Only Lovers Left Alive ist jetzt auch noch in meinem Besitz.


Ein Glubschi. Als Schlüsselanhänger. Eigentlich bin ich für plüschige Kulleräugigkeit nicht zu haben und ich sammle diese Tierchen mit dem manischen Blick auch nicht. Aber ein Mandrill als Glubschi ist so eine absurde Wahl, weil der Mandrill im echten Leben überhaupt kein niedliches Äffchen ist, sondern ein ziemlich bedrohlicher Zeitgenosse mit großen Zähnen und grimmigem Gesichtsaudruck. Brehms Tierleben nennt ihn “den scheußlichsten aller Paviane”. Yeah! That’s my Kuscheltier! Hinzu kommt: Wenn man das Herzchen-Heftchen aufschlägt, das an ihm dranhängt, stellt man fest, dass er Wasabi heißt. Warum ein afrikanischer Affe heißt wie japanischer Meerrettich, wird wohl immer ein Rätsel bleiben. Jedenfalls musste ich ihn dann haben. Jetzt hängt er an meiner Tablet-Tasche.
Ach ja: ihm ist noch ein possierlicher Spruch beigegeben: My name in the jungle is spunky monkey and all my tricks are really funky. Geburtstag hat er am 18. Mai.

Sharing is caring / Artikel teilen:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Alva Sangai
Redakteur

@Aki
Das Ace of Diamond Handtuch ist ja mal putzig *O* Ich sollte mir auch mal mehr Merchandise davon zulegen, da ich bisher nur eine CD habe. Insbesondere von Kazuya muss ich mir was holen 😀

Schönes Bild von Askeladd. Als ich vor paar Jahren den Manga anfing, war er der erste Charakter in der Serie den ich sehr mochte. <3

Aki
Redakteur

Das Hantuch hat auch einen Ehrenplatz am Bücherregal bekommen. So sehe ich es jeden Morgen beim Aufstehen komplett aufgeschlagen *_* Die Chibis auf dem Tuch gibt es auch als Anhänger. Die sind auch richtig süß und zwei davon habe ich mir im Internet bestellen können. Leider war Eijun ausverkauft T_T Aber Miyuki und Raichi sind auf dem Weg zu mir! Letzter passend mit Banane XD

Danke schön ^_^
An Askeladd merke ich, das ich älter geworden bin XD Als ich mit dem Manga anfing, damals noch auf englisch, mochte ich ihn nicht, weil er ja der Fiesling ist. Doch jetzt mit mehr Weißheit *hust hust* und Erfahrung finde ich ihn unheimlich intressant. Ich hoffe daher sehr, dass es von Vinland Saga auch ein paar tolle Merchandise Artikel gibt. Die Chibis, die man auf Twitter sehen kann, wäre tolle Anhänger *_*

Übrigens witzig, dass wir beide über nette Leute an die LE Version von Golden Kamuy gekommen sind 😀