Hawkeye (Folge 1×02)

Folge 2 von Hawkeye trägt den Titel “Das Versteckspiel” und führt fort, womit Folge 1 begann: Vorweihnachtliches Treiben in New York, während sich die Situation bei Familie Bishop zuspitzt und Kate Clint aus seinem Ruhestand wachrüttelt. Das MCU köchelt bei soviel unaufgeregter Action auf angenehme Weise auf Sparflamme.

Inhaltsangabe

Kate nimmt Clint mit in ihr Apartment. Dort erfährt er mehr über sie, etwa dass sie 22 Jahre alt ist, viele Jahre des Trainings hinter sich und den Ronin-Anzug gestohlen hat. Lange währt ihr Gespräch nicht, denn die Tracksuits haben das Duo bereits ausfindig gemacht und setzen Kates Apartment mit Molotoc-Cocktails in Brand. Auch den Ronin-Anzug müssen sie bei ihrer Flucht zurücklassen.

Clint schickt seine Kinder wieder zurück zu seiner Frau Laura und verspricht, bis Weihnachten wieder zu Hause zu sein. Er gibt Kate seine Handy-Nummer für Notfälle. 

Während des Dinners spitzt sich die Lage bei den Bishops zu. Kate tritt Jack gegenüber feindselig auf und kritisiert scharf, dass es merkwürdig ist, dass sein Onkel gerade dann stirbt, wenn es einen Konflikt mit Eleanor gibt. Kate fordert Jack zu einem Fecht-Duell heraus, doch er lässt sie absichtlich gewinnen und hält seine Fähigkeiten zurück, was Kate zur Rage treibt. Sie versucht Eleanor davon zu überzeugen, dass mit Jack etwas nicht stimmt, doch die schenkt ihr keinen Glauben und wünscht sich, dass Kate sich auf ihre Zukunftspläne besinnt, um nach dem Studium bei Bishop Security anzuheuern.

Nachdem er als Feuerwehrmann verkleidet den Anzug nicht in Kates Apartment finden konnte, macht sich Clint auf den Weg zu einer LARP-Convention, wo einer der Teilnehmer den Ronin-Anzug trägt. Um an ihn heranzukommen, muss Clint sich als Teilnehmer eintragen und mitkämpfen. Er vereinbart mit dem Träger, den Kampf absichtlich zu verlieren, damit dieser den Ruhm davontragen kann. Als Gegenleistung winkt ihm der Ronin-Anzug.

Die Tracksuits können Clint gefangen nehmen. Kate versucht Clint telefonisch zu erreichen, wird jedoch von einem der Tracksuits abgewiesen, woraufhin sie sein Handy mittels der Bishop Security App lokalisiert. Schließlich wird Kate selbst gefangen genommen. Die Tracksuits informieren ihre Anführerin, Maya Lopez (Alaqua Cox) darüber.

Trainee und Mentor

Die Folge nimmt sich die Zeit, die Beziehung zwischen Kate und Clint auszubauen. Clint belächelt Kate, obwohl er insgeheim wohl Respekt davor zu haben scheint, dass Kate seit sie fünf Jahre alt ist, Martial Arts kämpft. Da sie aber selbst ein Hawkeye-Fangirl ist, liegen beide nicht auf Augenhöhe und Clint gibt sich lieber distanziert. Zwischen beiden ist innerhalb kurzer Zeit eine funktionierende Dynamik entstanden. Denn ihre kindliche Unbefangenheit und seine semi-interessierte Haltung ergänzen sich.

Spazieren auf dem Times Square und LARP-Eskapismus

Was auffällt, ist die Art und Weise, wie der New Yorker Alltag dargestellt wird. Bislang kennen wir das MCU nur als Universum, das seinen Fokus immer auf Geschehnisse und Ereignisse setzt. Entweder die Bevölkerung ist in Gefahr oder wird nicht näher in den Mittelpunkt gerückt. Hawkeye nimmt sich die Zeit, in aller Ruhe mehr vom Alltag der Bevölkerung zu zeigen. Während Clint und Kate auf dem Time Square spazieren gehen, wird Clint natürlich erkannt. Er reißt einen Witz über eine Cosplayerin, die er scherzhaft als Katniss Everdeen aus Die Tribute von Panem bezeichnet. Die LARP-Convention zeigt auch eine ganz neue Facette. Zwar wirkt der Versuch, auf diese Weise Humor in die Handlung zu bringen, stark forciert, aber diese Alltagsgeschichten sind es, von denen es gar nicht genug geben kann. Schließlich befinden wir uns in einer Post-Blip-Ära und wollen sehen, was aus den Menschen wurde.

Bishop Security

Über Eleanor ist zu erfahren, dass sie mit Bishop Security eine Sicherheitsfirma betreibt. Dass Kate über eine entsprechende App verfügt, mit der sie Clint mal eben so orten kann, vergisst man besser anz schnell wieder. Es ist erschreckend, mit welcher Beiläufigkeit Eleanor den Anschlag auf Kates Apartment abtut. Entweder liegt ihr wirklich nicht so viel an ihrer Tochter oder aber das Drehbuch nimmt sich nicht genügend Zeit für entsprechende Momente. Das Fecht-Duell ist auch eher symbolisch zu betrachten als dass es wirkliche Erkenntnisse hervorbringt, die sich nicht auf andere Weise schon zusammenreimen lassen.

Fazit

Folge 2 festigt Hawkeye als charakterzentrierte Action-Komödie, die in Sachen Dramatik gar nicht  weit ausholen möchte. Mit Maya Lopez ist zumindest schon einmal eine wichtige Figur zu sehen, die im MCU eine bedeutende Rolle einnehmen wird. Die Tracksuits sind beinahe ebenso unscheinbar wie Jack als Bösewicht. Gerade actionverwöhnte Fans sollten Anlass finden, sich an der ruhigen Erzählweise zu stören. Die Entschleunigung und das Backen kleiner Brötchen tut dem Universum allerdings auch mal gut.

© Disney

Ayres

Ayres ist seit 2002 im Community Management tätig, seit einer Weile sogar beruflich. Er ist ein richtiger Horror- & Mystery-Junkie, liebt gute Point’n’Click-Adventures und ist Fighting Games nie abgeneigt. Besonders spannend findet er Psychologie, deshalb werden in seinem Wohnzimmer regelmäßig "Die Werwölfe von Düsterwald"-Abende veranstaltet. Sein teuerstes Hobby ist das Sammeln von Steelbooks. In seinem Besitz befinden sich mehr als 100 Blu-Ray Steelbooks aus aller Welt.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments