Anime Winter Season 2024 / Woche #1

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Demon Prince of Momochi House, Mashle: Magic and Muscles (Staffel 2), Solo Leveling, Die Tagebücher der Apothekerin und The Unwanted Undead Adventurer von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Demon Prince of Momochi House
Start: 6. Januar 2024
Genre: Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Drive 

Episode 1

Zu ihrem 16. Geburtstag erhält Himari Momochi als Geburtstagsgeschenk das Testament ihrer verstorbenen Eltern. Darin wird sie zur Erbin eines mysteriösen Hauses. Das Anwesen ihrer Vorfahren befindet sich im Wald und hat sich einen Namen als spukhafter und geheimnisvoller Ort gemacht. Als Himari in dem Haus ankommt, muss sie feststellen, dass es bereits von drei Männern bewohnt wird. Yukari, Ise und Aoi Nanamori. Letzterer wird ihr als Wächter des Hauses vorgestellt und scheint ein Geheimnis zu verbergen. Sie bitten Himari darum, das Anwesen zu verlassen. Doch das Mädchen ist stur und fordert sein Erbe ein. Aoi scheint Interesse an ihr zu finden, fordert sie aber dennoch zu ihrer eigenen Sicherheit auf wieder zu gehen. Im Wald wird sie von einem dämonenähnlichen Wesen angegriffen. Aoi und seine Beschützer kommen gerade noch rechtzeitig. Aoi verwandelt sich in ein mysteriöses Wesen und kann den Angreifer besiegen. Himari wird dadurch verletzt, doch Aoi kann ihr helfen.

Der Start von The Demon Prince of Momochi House stellt die wichtigen Charaktere vor und zeigt das Genre, das sich nicht nur in Richtung Romanze bewegt, sondern auch Action bereithält. Himari stellt sich schon zu Beginn als hartnäckige Protagonistin heraus, die versucht eine Verbindung zu ihrer Vergangenheit zu finden. Daher weigert sie sich auch vehement dagegen das Haus zu verlassen, da es die einzige Verbindung zu ihren Eltern ist. Himari zeigt, dass sie beeindruckt ist von der Verbindung der Drei und das weckt in ihr den Wunsch nach Familie. Aoi ist geheimnisvoll. Himari gegenüber wirkt er als eher gebrechlicher junger Mann, der sich auch Sorgen macht. Seine Verwandlung wirft einige Fragen auf, da er eine Veränderung zu einem furchterregenden Wesen macht. Die Rettungsaktion und seine Reaktion, den Dämon aus Himari herauszusaugen, verdeutlicht jedoch, dass er sie beschützen will. Einzig die prägnanten Farben von Aois Mantel lenken etwas von der Handlung ab.

Titel: Mashle: Magic and Muscles (Staffel 2)
Start: 6. Januar 2024
Genre: Komödie, Fantasy, Action
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 1

Mash und seine Freunde feiern ihren Sieg sowie die Goldmünzen, die sie sich erkämpft haben. Selbst Abel und Abyss sind eingeladen. Abyss warnt Mash, dass Innocent Zero es auf ihn abgesehen hat. Doch das ist nicht Mashs einziges Problem. Gerüchte über seine Magielosigkeit machen die Runde und man zitiert ihn sogar ins Magieamt, um diesen Fall zu prüfen. Mash droht die Hinrichtung. Die aktuellen Gottesseher sind bereits vollkommen von Mashs Schuld überzeugt und wollen ihn sofort mitnehmen, als Innocent Zero sich über den durch einen Parasiten kontrollierten Bless zu Wort meldet. Mash macht mit dem Parasiten kurzen Prozess, doch die Gottesseher wollen ihn weiterhin hinrichten. Nur Ryoh ist auf seiner Seite.

 

Nach einem kurzen Rückblick knüpft Mashle: Magic and Muscles nahtlos an das Ende der ersten Staffel an. Doch Mashs spektakulärer Sieg hat Folgen. Seine Magielosigkeit kann ihm nun zum Verhängnis werden, denn selbst das Magieamt hat von den Gerüchten gehört. Mein persönliches Highlight ist der Kerzentest, den Mash eigentlich mit Bravour meistert. Auf seine ganz eigene Art entzündet er die Kerze ohne sie zu berühren. Mit Muskelmagie, wenn man so will. Für ihn ist der Fall damit geklärt. Auch dass er Bless von dem Parasiten befreit, sollte sich eigentlich positiv auf seinen Fall auswirken. Für gewöhnlich befallen diese Parasiten jenen, der sie von der befallenen Person entfernt. Nur hat der Parasit überhaupt keine Chance gegen Mash und seine Kraft. Die Gottesseher selbst sind ein bunter Haufen. Bisher nehmen hier allerdings nur Ryoh und der von Regeln besessene Orter eine aktivere Rolle ein.

Titel: Solo Leveling
Start: 6. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: A-1 Pictures

Episode 1

Seit über zehn Jahren erscheinen Monster aus einer anderen Dimension, die durch Gates in die Welt einfallen, gegen herkömmliche Waffen immun sind und nur von Huntern gejagt werden können, Menschen mit besonderen Fähigkeiten. Jin-Woo Sung ist ein E-Rang-Hunter, doch seine magische Kraft ist so gering, dass er als der schwächste Hunter gilt. Aus keinem Kampf geht er ohne Verletzungen hervor, doch er benötigt das Geld dringend. Deswegen ist er dabei, als Chi-Yul Song mit einem Team einen D-Rang-Dungeon betritt, um die Monster davon abzuhalten, durch das Gate in die Stadt zu gelangen. Es gelingt ihnen, den Dungeon Boss zu töten, doch wider Erwarten schließt sich der Dungeon damit nicht wie gewohnt. Dafür finden sie einen Tunnel, der weiter in den Dungeon führt. Um ihre magere Ausbeute aufzubessern, stoßen sie weiter vor und gelangen in einen großen Saal mit riesigen, steinernen Figuren. Schon bald gibt es Opfer unter ihnen, denn die Statuen hindern jeden daran, den Saal zu verlassen. Unterdessen ist die Regierung sehr daran interessiert, die Ressourcen aus den Dungeons für eine alternative Energiegewinnung zu nutzen. Aber die größte Gilde der Hunter hat andere Pläne.

Keine lange Vorrede, keine große Vorrede, es geht sofort hinein in die Kämpfe zwischen Monstern und Huntern. Diese “Erwachten” bewegen sich in einem Klassensystem, welches auf ihrer Stärke aufgebaut ist. Ganz oben stehen die S-Rang-Hunter, die sich mal eben ganz entspannt mit Riesenmonstern anlegen und in der Bevölkerung wie Stars gefeiert werden. Ganz unten befinden sich die E-Rang-Hunter, zu denen Jin-Woo Sung gehört. Unter der Masse dieser Unbekannten fällt Jin-Woo allerdings auf, wenn auch negativ, denn er ist der schwächste Hunter von allen. Trotzdem freuen sich alle, wenn er zu ihrem Team gehört, denn dann wird die Raid im Dungeon eher ungefährlich sein – für alle außer Jin-Woo. Der arme Kerl hat schon einiges hinter sich, dennoch schließt er sich immer wieder Teams an, um für seine Familie Geld zu verdienen, denn sein Vater ist verschwunden, die Mutter im Krankenhaus und die Schwester studiert. Die klassische Ausgangssituation eben, die als Motivation für den selbstmöderischen Job herhalten muss. Nur dumm, dass der Bossraum nicht einem D-Rang-Dungeon und damit den Fähigkeiten seiner Teamkameraden entspricht …

Titel: Die Tagebücher der Apothekerin
Start: 21. Oktober 2023
Genre: Historie, Mystery
Animationsstudio: TOHO Animation STUDIO × OLM

Episode 13

Jinshi hat Maomao tatsächlich freigekauft. Sie hat nun keine Schulden bei der Puffmutter mehr und kehrt in den Palast zurück, unter deutlich besseren Arbeitsbedingungen. Etwa, dass sie ihren Arbeitsplatz zum Feierabend nach eigenen Wünschen verlassen kann. Doch im Palast angekommen erwartet sie eine Überraschung: Nein, sie kehrt nicht in den Harem zum Haushalt der Gemahlin Gyakusho zurück. Sie lebt nun im äußeren Palast, wo vor allem die Verwaltung beheimatet ist, in Jinshis Privatwohnsitz, zusammen mit Gaoshun und der alten Haushälterin Suiren. Jinshi wünscht sich für Maomao eine Stellung als Hofdame. Die gibt es auch im äußeren Palast, doch sie umsorgen nicht die Gemahlinnen, sondern arbeiten in den Schreibstuben der Verwaltung. Aber Maomao scheitert an der Hofdamenprüfung und ist somit nicht für den Verwaltungsdienst qualifiziert. Eine Apothekerin wird hier nicht benötigt und so bleibt ihr nur, Jinshis persönliche Dienerin zu sein.

Mit der ersten Folge nach dem Recap eröffnet Die Tagebücher der Apothekerin in Folge 13 einen neuen Lebensabschnitt für Maomao. Erst einmal fühlt sie sich genauso fremd und fehl am Platz wie zuvor im Harem. Keine Heilkräuter zum Sammeln, bislang keine Aufgabe, die sie wirklich fesselt und statt Klatsch und Trubel unter all den Zofen, Mägden und Gemahlinnen des Harems, nur ein ganz kleiner schlichter Haushalt. Die Hofdamen des inneren und äußeren Palastes haben allerdings eins gemeinsam: sie beäugen Maomao mit Misstrauen, Neid und Verachtung. Maomao kann die Situation zwar entschärfen, indem sie geschickt die Mitleidskarte spielt, aber ihren Platz im äußeren Palast muss sie sich erst noch erkämpfen. Jinshi bekommt ein kurzes Schlaglicht: Wie stellt man es als Mann an, wenn man weder Krieger noch Gelehrter ist, sondern einfach nur gut aussieht? Auch daraus kann man etwas machen.

Titel: The Unwanted Undead Adventurer
Start: 8. Januar 2024
Genre: Abenteuer, Action, Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 1

Rentt Faina ist seit zehn Jahren Abenteurer der fast untersten Stufe. Auch wenn sein Traum ist, irgendwann ein Mythril-Abenteurer, der höchste der möglichen Ränge, zu werden, sieht die Realität leider anders aus. Trotz ständigen Trainings wird er einfach nicht stärker und so verbringt er viele seine er Tage in einem Dungeon, um genug zu verdienen, um über die Runden zu kommen, wenn die Gilde keine Aufträge für ihn hat. So auch an diesem Tag, als er sich gegen seinen eigenen Rat alleine in eine durch einen Einsturz freigewordene Höhle begibt. Dort trifft er auf einen Drachen und wird von ihm gefressen. Doch anstatt zu sterben wacht er als Untoter auf … als Skelett. Wie Rentt schnell lernt, kann er durch das Besiegen anderer Monster stärker werden und die Erinnerung an die Erzählungen einer befreundeten Forscherin lassen ihn wieder hoffen. Monster können sich nämlich entwickeln und so könnte auch Rentt sich zumindest in etwas verwandeln, das es ihm erlaubt, verkleidet die Stadt zu betreten. Mit diesem neuen Ziel besiegt er ein Monster nach dem anderen und schließlich ist es geschafft: vom normalen Skelett zu einem Ghoul. Das mit dem Sprechen klappt aber noch nicht richtig, also muss er noch üben, bevor er sich wieder in die Stadt traut.

Schon wieder eine Isekai-Serie, in der ein Typ sich vom schwächsten Monster zum stärksten entwickelt, das kennen wir schon. Doch halt! Zwischen all den Werken über Leute, die sich in anderen Welten wiederfinden, ist The Unwanted Undead Adventurer eine ganz klassische Fantasy-Geschichte. Der Hauptcharakter Rentt wird zwar wiedergeboren, allerdings bleibt er immer noch in seiner Welt. Die Frage warum er nicht (ganz) gestorben ist bleibt, aber hat anscheinend mit dem Drachen zu tun, der ihn frisst. Dieser hat auch ein sehr interessantes und gar nicht klassisches Design. Was man auch gleich merkt: Rentt ist sehr gefestigt als Charakter. Nach kurzer Panik wegen seiner neuen Situation schmiedet er schon den nächsten Plan, um wieder sein eigentliches Ziel zu erreichen, ein Mythril-Abenteurer zu werden. Er kommt nach anfänglichen Schwierigkeiten schnell mit seinem neuen Körper zurecht und lernt, dass er alle seine anderen Fähigkeiten, die er als Mensch hatte, noch immer benutzen kann. Dadurch kann er auch sehr schnell die Entwicklung zum Ghoul durchmachen. Wie auch gezeigt wird, warten einige Menschen in der Stadt auf seine Rückkehr, nachdem das mit dem Sprechen als Ghoul noch nicht so klappt, kann das aber noch etwas dauern.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments