Anime Winter Season 2022 / Woche #2

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir Fantasia Sango und Saiyuki Reload Zeroin und  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: Fantasia Sango – Realm of Legends
Start:
  11. Januar 2022
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: GEEK TOYS

Episode 1

In unruhigen Kriegszeiten nähren sich die dämonischen Wangliang von negativen Gefühlen und nehmen Menschen in Besitz. Unter dem Kommando von Ying Ji wird ein neuer Jägertrupp zusammengestellt, um dieser Plage Herr zu werden. Lady Luozhi schickt die vier Jäger ohne Umschweife zu ihrem ersten Auftrag. Ein Bauer, dessen Dorf besonders unter dem Krieg leidet, ist von einem Wangliang besessen und hat nur noch eines im Sinn: Töten. Mehr schlecht als recht arbeitet Ying Jis Team zusammen, um ihn zu besiegen. Doch Xun Qiao will alles alleine machen, Ding Yan steht unfähig daneben und der Dämon erweist sich als hartnäckiger und stärker als gedacht. Selbst in ihrer Dämonengestalt kommt Xun Qiao ins Schwitzen.

Fantasia Sango – Realm of Legends startet ohne Umschweife. Quasi im Vorbeigehen sammelt Ying Ji seine Kameraden ein. Nur kurz werden ihre Fähigkeiten umrissen, von ihrem Hintergrund erfährt man noch nahezu gar nichts. Mir gefällt, dass nicht die üblichen Kampffertigkeiten zum Einsatz kommen. Ying Ji etwa weiß sich mit Pinsel und Tinte zu wehren (und das überaus stylisch), Xiao Ling musiziert, um die Wangliang in ihre Schranken zu weisen. Gerade bei Ding Yan kann ich allerdings so gar nicht glauben, dass er eigentlich ein Veteran ist. Bisher hat er überhaupt nichts beigetragen, sondern verfällt nur in Panik. Auch müssen ihm die anderen gefühlt alles erklären. Er wirkt also mehr wie ein Neuling. Der Teekübel als Maskottchen des Teams ist auf jeden Fall ungewöhnlich. Aber niedlich geht anders. Da sind mir kleine flauschige Tierchen doch lieber.

Titel: Saiyuki Reload Zeroin
Start:
  6. Januar 2022
Genre:  Action, Abenteuer, Fantasy
Animationsstudio: LIDENFILMS

Episode 1

Als der fast siebenjährige Sanzo noch unter dem Namen Koryu bei seinem Meister Komyu im Tempel lebt, erhält dieser Besuch von seinem Kollegen Ukoku, mit dem er eine Wette abschließt. Jahre später ist Sanzo mit seinen Gefährten Goku, Hakkai und Gojou noch immer unterwegs Richtung Westen, um den Auftrag auszuführen, den sie von der Gottheit Kanzeon erhalten haben. Nahe einer Stadt werden sie von Männern mit gelben Augen angegriffen, die von einer unbekannten Macht gelenkt zu werden scheinen und davon reden, die Dämonen zu töten. Nachdem Sanzo einen erschossen hat, zerfällt dessen Körper zu Staub. In der Stadt finden sie Unterkunft in einer Herberge, doch nachts dringen Dämonen ein, um die vier zu töten. Der Angriff kann mit Leichtigkeit abgewehrt werden, allerdings sind auch in der Stadt Dämonen auf Menschenjagd. Die Gruppe macht die Bekanntschaft von Hazel Grouse und seinem riesigen Begleiter Gato, der mit zwei Pisotolen bewaffnet mit den Dämonen kurzen Prozess macht. Hazel entzieht den getöteten Dämonen ihre Seelen und setzt diese den toten Stadtbewohnern ein. Am nächsten Tag überfallen diese Sanzos Begleiter.

Saiyuki Reload Zeroin setzt nahtlos und ohne weitere Erklärungen dort an, wo Saiyuki Reload Blast 2017 aufgehörte, und wie gewohnt geraten die vier ungleichen Gefährten schnell wieder in Schwierigkeiten. Dabei steht Sanzo dieses Mal nicht im Visier seiner Gegner, die es auf die dämonischen Mitglieder der Gruppe abgesehen haben, und beobachtet genau, was um ihn herum geschieht. Ein ebenso ungleiches Paar bilden Hazel Grouse und Gato. Während der Riese sich im Alleingang um die Dämonen kümmert, die die Stadtbewohner überfallen, steht Hazel abwartend da und ergreift erst hinterher die Initiative, um den toten Dämonen die Seelen zu entnehmen. Ebenso kontrastreich geht die Erzählung vonstatten, wechselt zwischen humorigen und düsteren Szenen, um mitunter völlig unvermittelt ins Absurde abzudriften, wenn zum Beispiel der Priester plötzlich ohne zu zögern seine Waffe zieht und einen Menschen erschießt oder der Seelenräuber angesichts Sanzos Priestergewand völlig in Verzücken gerät. Welcome back, Sanzo Party!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments