Anime Winter Season 2020 / Woche #12

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Infinite Dendrogram, Plunderer, Kabukichou Sherlock, The Case Files of Jeweler Richard, My Hero Academia (Staffel 4) und Sorcerous Stabber Orphen  von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

The Case Files of Jeweler Richard: Episode 11

Start: 09.01.2020Mystery • Shuka

Seigi trägt einer älteren Dame den Einkauf nach Hause und wird zum Dank zu einer Tasse Tee eingeladen. In ihrem Zimmer steht ein Bild der Claremont Residenz, und nach weiteren Hinweisen fragt Seigi Frau Inamura, ob sie die die Gouvernante sei, die immer Pudding für Richard und seinen Cousin gemacht hat. Doch Frau Inamura weicht aus. Sie bittet Seigi, über ihre Begegnung Stillschweigen zu bewahren. Doch Richard zieht aus Seigis Verhalten seine Schlussfolgerungen, erzählt ihm, was aus seiner Sicht damals geschehen ist, und schickt ihn mit einer Botschaft zurück zu Frau Inamura. Diese erzählt nun ihre Version der Geschichte. Da steht Richard vor der Tür. Es kommt zu einer Aussprache. Frau Inamura besitzt einen Teil der Halskette seiner Mutter, und Richard bietet ihr an, die Kette aufarbeiten zu lassen. Auf dem Heimweg wird Seigi von einem Mann angesprochen, der sich als sein Vater herausstellt.

Seltsame Zufälle verknüpfen immer wieder die einzelnen Erzählstränge in The Case Files of Jeweler Richard miteinander, so auch in dieser Episode. Es kann kaum erklärt werden, dass Seigi in der großen Stadt ausgerechnet einer Frau hilft, die mit Richard verbunden war. Auch dass Richard aus nichts Konkretem erkennt, dass Seigi diese Begegnung hatte, ist nicht wirklich nachvollziehbar. Und als am Ende noch Seigis Vater auftaucht, ist das doch etwas sehr weit hergeholt. Doch im Hinblick auf die so wunderbar warm und freundlich erzählte Geschichte kann darüber hinweggesehen werden, immerhin gilt es, sie zu einem runden Abschluss zu bringen. Und da gibt es sowohl bei Richard als auch bei Seigi noch die eine oder andere Baustelle.


Infinite Dendrogram: Episode 10
Start: 09.01.2020Game, Fantasy • NAZ

Veldorbell gegen Marie Adlier. Superior gegen Superior Killer. Dieser Kampf bis zum (virtuellen) Tod zeigt, welche Vielzahl an Fähigkeiten durch die Menschen entstehen kann. Veldorbell suchte in der realen Welt nach Inspiration und fand sie dann erst durch seinen Embryo in Infinite Dendrogram. Marie, in der realen Welt eine Mangaka, sucht (nachdem ihre Serie ohne ihr Zutun abgesetzt wurde) ebenfalls nach Inspiration und verkörpert deshalb ihre Hauptfigur innerhalb der Spielwelt. Diese beiden ähnlichen Motivationen treffen aufeinander und am Ende kann Marie die Oberhand  gegen den König des Orchesters behalten und gewinnt. Dafür ist sie jetzt schwer verletzt und nicht mehr wirklich hilfreich beim Kampf gegen Franklin. Dieser macht auch klar, dass er es auch speziell auf Ray abgesehen hat und ihn sogar persönlich bekämpfen will. Deshalb lässt Hugo ihn auch relativ einfach passieren. Hugo kämpft nun gegen Rook und Ray trifft außerhalb der Stadtmauern auf Franklin. Wer wird aus diesem Treffen wohl siegreich hervor gehen?

Infinite Dendrogram spielt wieder einmal mit der Bedeutung der virtuellen Welt für die Spieler. Für Veldorbell ist es eine Möglichkeit, die Liebe zur Musik wiederzufinden. Für Marie die Möglichkeit, sich aus ihrem kreativen Loch zu befreien und für Hugo die Möglichkeit, Frauen zu beschützen, die seine Hilfe brauchen. Dabei ist es sehr interessant zu sehen, dass “er” eigentlich eine “Sie” im echten Leben ist. Dadurch wird noch einmal die unendliche Anzahl an Möglichkeit im Spiel hervorgehoben. Sehr witzig finde ich Hugos Kommentar, dass Rook mit Ray befreundet ist, obwohl sie komplett unterschiedlich sind, was ihre Persönlichkeiten angeht. Rook sagt, dass es wahrscheinlich gerade das ist, was ihn an Ray fasziniert. So viele der Spieler haben Hintergedanken, spielen andere Personen und Ray ist einiger der wenigen Menschen, die keinen Unterschied zwischen den beiden Welten ziehen. Sogar Franklin muss das anerkennen, weshalb der Kampf zwischen ihm und Ray von mir schon sehnlichst erwartet wird.


Kabukichou Sherlock: Episode 23

Start: 12.10.2019 • Mystery, Comedy, Drama • Production I.G.

Sherlock Holmes ist der festen Überzeugung, dass James Moriarty noch lebt. Er setzt alles daran, ihn zu finden und dafür ist er sogar bereit, über Leichen zu gehen. Bereits zwei Morde an ehemaligen Gefängnisinsassen wurden begangen und an einer Tatwaffe Sherlocks Fingerabdrücke identifiziert. Einzig Dr. John Watson verteidigt seinen Freund und Lehrer, auch wenn dieser ihn zur Zeit links liegen lässt. Watson kann nicht glauben, dass Sherlock ein Mörder ist und setzt alles daran, Holmes zu finden und zurückzuholen. Er versucht die anderen Detektive und Polizisten in Mrs. Hudsons Bar mit ins Boot zu holen und ist sogar bereit, dem Finder eine Prämie zu zahlen, doch diese halten sich zurück. Auf der Straße begegnen sich Holmes und Watson. Es hat allerdings den Anschein, als würde Sherlock seinen Gehilfen überhaupt nicht sehen. John verfolgt den Detektiv bis zu dem Gebäude, auf dessen Dach die letzte Begegnung mit James Moriarty stattfand. Auf der Terrasse kommt es zum Gefecht zwischen Sherlock, seinem Bruder Mycroft und der Polizei. Als Sherlock Mycroft mit einer Waffe bedroht und abdrückt, ist Watson auf einmal da und wirft sich dazwischen. Er kommt mit einem Streifschuss davon, die Situation holt aber Sherlock wieder in die Realität zurück und völlig geschockt erkennt er, was er soeben getan hat. Das Team Holmes/Watson ist wieder komplett und die beiden fliehen vor der Polizei. Ohne Hilfe von vielen Freunden und Bekannten wäre es allerdings schwer, den Ermittlern zu entkommen.

So langsam nähern wir uns dem Finale von Kabukichou Sherlock. Auch wenn die Beweise dagegen sprechen, hält John Watson zu Sherlock und ist sich sicher, dass er niemanden getötet hat. Auch wenn man nie direkt einen der beiden Morde gesehen hat, bin ich mir sicher: Sherlock ist der Täter. Allein durch den Gedanken, Moriarty ist noch am Leben und durch den Wunsch ihn zu finden, ist Sherlock nicht mehr derselbe und wirkt wie in Trance. Ich glaube auch, dass Moriarty noch am Leben ist und bin gespannt, ob er in der letzten Folge noch einmal auftreten darf. Allerdings hat mich das Auftauchen der Haushälterin der Morrans irritiert. Bei ihr war ich der festen Überzeugung, dass Moriarty sie in einer früheren Folge durch einen Kopfschuss ermordet hat. Wer weiß, ob sie und der kleine James nicht doch unter einer Decke stecken. Im Opening spielt die Frau ja mit, aber in der Serie hatte sie noch nicht viele Auftritte. John Watson will Sherlock wirklich finden und retten. Auch wenn er zu Beginn alleine ist und keine Unterstützung durch die anderen bekommt, hält er an seinem Wunsch fest. Am Ende der Folge ist es aber super, wie alle zusammen arbeiten. Ich habe nicht damit gerechnet, aber nur durch die Hilfe der anderen Detektive, Polizisten, Mary, Lucy und Irene Adler können Sherlock und Watson der Polizei und Mycroft entwischen. Genau wie Sherlock bin auch ich erschrocken, als Watson auf einmal in die Schussbahn springt und angeschossen wird. Diese Szene hat am Ende aber einen schönen Moment, als Mary den Arzt im Krankenwagen verarztet.


My Hero Academia (Staffel 4): Episode 23

Start: 12.10.2019 • Action, Comedy, SuperPower • Bones

Der große Tag ist endlich da. Der Auftritt der Klasse 1-A auf dem Schulfest ist nur noch wenige Minuten entfernt und Izuku muss sich beeilen, um nach seinem Kampf gegen Gentle noch rechtzeitig zurück zu sein. Er schafft es und damit steht dem Konzert nichts mehr im Weg. Zusammen legt die Klasse eine unglaubliche Performance hin und schafft es, Eri ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Auch die Klasse 1-B begeistert mit ihrem Theaterstück und beim Schönheitswettbewerb schafft es Nejire, endlich den Sieg davonzutragen. Am Ende des Tages hat Izuku also geschafft, was er wollte und hat Eri ein bisschen Normalität zurückzugeben. Mit seinem selbstgemachten kandierten Apfel hat er sogar sein Versprechen von damals im Krankenhaus gehalten. Ein perfekter Tag für das kleine Mädchen ist damit mit wunderbaren Erinnerungen zu Ende gegangen.

Diese Folge hat bei mir einfach nur gute Laune bereitet. Der Song der Klasse 1-A ist ein Ohrwurm. Das Schauspiel der Klasse 1-B ist witzig, vielleicht gerade weil sie alle berühmten Beispiele der Popkultur in eine Wurst gepresst haben. Der Schönheitswettbewerb ist dann noch einmal eine Dreingabe. Im Mittelpunkt all dieser Events steht aber nur das Lächeln eines Mädchens namens Eri. Von der Zeit im Krankenhaus, als sie nicht wusste, wie man lächelt bis zum Ende dieses Tages wirkt sie wie ausgewechselt. Ihr Lächeln ist ein wunderbarer Beweis dafür, dass ein Held weder die Welt oder ein Leben retten muss. Manchmal reicht es einfach, einem Kind wieder ein Lachen aufs Gesicht zu zaubern. Wegen Folgen wie dieser liebe ich die Serie, wenn die Idee des Heldentums auf ihren Kern hinuntergebrochen wird und uns klar macht, dass auch die kleinen Dinge im Leben für einen Menschen sehr viel bedeuten können.


Plunderer: Episode 11

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Jail wird von seinem Kommandanten, der zugleich sein Adoptivvater ist, zurückbeordert. Von ihm erfährt er mehr über die ihm unbekannte Einheit, die die Bewohner von Linden töten wollten. Es handelt sich um eine Spezialeinheit, die direkt der königlichen Familie untersteht. Außerdem zeigt sich, dass der Kommandant von Jails falschem Count weiß und auch, dass sie die Schattenhände angegriffen haben. Um seine Leute vor der Strafe für dieses Vergehen zu schützen, kehrt Jail in die Hütte zurück, in der sich Licht und die anderen aufhalten, und will diesen verhaften. Nana gelingt es, ihn davon abzubringen. Sie entpuppt sich ebenfalls als eines der Asse und befördert Jail, Hina, Lynn und Pele 300 Jahre in die Vergangenheit, damit diese mit eigenen Augen erleben, was geschehen ist, und vielleicht etwas ändern, was sie nicht ändern konnte. In der Vergangenheit landen sie vor einem ihnen unbekannten Gebäude und sehen Sonohana und Licht als Schüler. Doch Licht sieht nicht so aus, wie sie ihn kennen.

Auch wenn es Ernst bleibt, kehrt in Plunderer doch der Fanservice zurück. Geschmackssache, denke ich. In der Hütte, in der Jail, Nana, Hina, Sonohana und Pele sich aufhalten, tauchen die Schattenarme auf, belästigen aber nur die Mädchen, mit Ausnahme von Hina, deren mangelnde Oberweite sie anscheinend nicht dafür qualifiziert. Es wirkt fast so, als wenn Licht etwas damit zu tun hat, denn eine Bestrafungsaktion ist es auf keinen Fall. Und als Jail wieder auftaucht, ziehen die Schattenarme sich zurück. Schön ist aber, dass es ein paar mehr Informationen zu den Assen gibt. Es handelt sich tatsächlich um Menschen, die durch chirurgische Eingriffe und Drogen zu dem gemacht wurden, was sie sind, und im Zuge dieser Behandlungen nicht mehr älter wurden. Und Nana ist ebenfalls ein Ass, deswegen weiß sie so viel von Licht. Ihre Begabung scheint die Reise in andere Zeiten zu sein.


Sorcerous Stabber Orphen: Episode 12

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • Studio Deen

Die Stabber-Klasse von Master Uoar Curlaine hat es auf Childmans Schüler abgesehen und macht auch vor Unbeteiligten nicht Halt. Als Cleao von einem Stabber verletzt wrd, macht Leticia sich auf die Suche nach den Schuldigen, gerät aber in eine Falle und wird verletzt. In letzter Sekunde wird sie von Azalie gerettet, doch diese verschwindet, bevor Leticia das Bewusstsein wiedererlangt, und überlässt Orphen das Feld. Wie es aussieht, sind Curlaines Schüler hinter einem Buch her, welches sie in Orphens Besitz vermuten. Orphen trifft auf Azalie und erfährt, dass sie die Ältesten aus dem Weg geräumt hat, da diese mit Curlaines Klasse unter einer Decke steckten. Azalie warnt davor, dass die Stabber noch in derselben Nacht zuschlagen und die Machtverhältnisse im Tower of Fangs zu ihren Gunsten wenden wollen. Orphen macht sich in Begleitung von Majic und Cleao auf den Weg zum Tower of Fangs.

Ein geheimnisvolles, von einem Gott abstammendes Buch bereichert die Geschichte von Sorcerous Stabber Orphen. Wobei es wahrscheinlich ziemlich egal ist, woher das Buch stammt, wichtig ist, dass es Zugang zu mächtiger Magie ermöglichen soll. Und hinter diesen Kräften ist Master Uoar Curlaine her, um sich im Tower of Fangs als oberste Instanz zu etablieren. Hydrant, der schon längst zu den tonangebenden Magiern in der Akademie gehört, unterstützt ihn, scheint das aber aus einem persönlichen Groll gegen Orphen heraus zu tun. Interessant ist, dass Orphen mit Cleao und Majic im Schlepptau zum Tower of Fangs loszieht, denn die beiden haben einem Magier so gar nichts entgegenzusetzen. Allerdings sind sie gut im Chaos stiften, und sie sind loyal.

Sharing is caring / Artikel teilen:
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments