Anime Summer Season 2021 / Woche #5

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien The Aquatope on White Sand, The Case Study of Vanitas, The Honor at Magic High School, Life Lessons with Uramichi Oniisan, Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2) und Peach Boy Riverside von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: The Aquatope on White Sand
Start:
  9. Juli 2021
Genre:  Slice of Life
Animationsstudio: P.A. Works

Episode 4

Um mehr Besucher ins Gama Gama Aquarium zu locken, bauen Kukuru und ihre Mitarbeitenden ein Streichelbecken auf. Besonders für Kinder soll dies auch lehrreich sein, da sie kleine Meerestiere berühren dürfen. Die Aufgaben werden verteilt. Während Kukuru und Kai nach den Tierchen schauen, kümmert sich Kuuya um die Becken und Fuuka soll die Führungen übernehmen. Dafür muss sie vieles lernen, um Fragen aller Art beantworten zu können. Um den Kindern auf spielerische Art etwas zu erklären, bastelt sie Origami Tiere als Geschenke und malt Plakate. Fuuka lernt einen weiteren Angestellten des Aquariums kennen. Das erste Aufeinandertreffen mit Guden Gousuke, genannt Umi-yan, läuft nicht rund und Fuuka hält den großen Mann zunächst für einen Einbrecher. Der liebenswürdige Mann ist ein großer Idol-Fan und bereits auf den ersten Blick erkennt er Fuuka. Die Streichelbecken sind beliebt, die Kinder haben ihren Spaß und Fuuka strengt sich richtig an. Bis Jugendliche ins Aquarium kommen und das ehemalige Pop-Idol erkennen. Kukuru rettet die völlig verunsicherte Fuuka und macht ihr Mut. Das Drama nimmt seinen Lauf, als plötzlich Fuukas Mutter vor der Tür steht.

Einer ordentlichen Bewährungsprobe muss sich Fuuka in The Aquatope on White Sand stellen. Sie steht ganz vorne und darf den Besuchenden die Meerestiere wie Quallen, Krebse und Seesterne erklären, die sich im Streichelbecken befinden. Sie hängt sich aber wirklich rein und lernt sehr viel dazu. Die Aktion Streichelbecken ist deshalb interessant, da oft die falsche Vorstellung besteht, wie sich die Tierhaut anfühlt. Der Aufbau des Projekts geht sehr schnell, daher haben die Zuschauenden weniger Möglichkeiten als bisher, mit Fuuka zu lernen und interessante Details über die Tierchen zu erfahren. Dass Fuuka irgendwann erkannt wird, ist vorprogrammiert, denn die Gruppe hat viele Fans und durch ihren Ausstiegt war sie in den Schlagzeilen. Dank Kukurus Hilfe ist sie nicht geflüchtet, sondern hat sich sogar gestellt und die Jugendlichen, die sie fotografieren wollten, eingeladen, wieder zu kommen. Auch das Auftauchen der Mutter musste kommen.

Titel: The Case Study of Vanitas
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Bones

Episode 5

Noé und Luca stehen Scharlatan gegenüber und dieser weckt Noés Kindheitserinnerungen an die Zeit, in der er von seinem Meister aus der Menschenwelt geholt wurde und dessen Enkel Louis und Dominique kennenlernte. Die drei wurden schnell Freunde und verbrachten viel Zeit miteinander, doch im Laufe der Zeit veränderte sich Loius, ein Fluchträger. Während eines Zwischenfalls mit ihren Freunden aus dem Dorf bedrohte Louis Noés Leben, doch sein Meister rettete ihn. Diese Erinnerungen bedrücken Noè, doch bevor Scharlatan seine Gemütslage ausnutzen und ihm seinen wahren Namen entlocken kann, greift Vanitas ein.

Perfektes Pacing, beeindruckende Farbgebungen und passender Sound: In die anfangs unschuldigen Kndheitserinnerungen Noés schleicht sich ein Horror ein, der sich ständig steigert und unaufhaltsam zu einem Schreckensende führt. Wenn Louis sich merkwürdig verhält, an Holzstücken herumschnitzt und emotionslos mit seinem Großvater über sein Schicksal spricht, kann das nur in einem Blutbad enden. Dennoch lässt The Case Study of Vanitas seine Zuschauer/innen bis zum Schluss hoffen, dass es wenigstens für die drei Freunde ein gutes Ende geben wird, nur um im Bruchteil einer Sekunde das Grauen auf die Spitze zu treiben.

Titel: The Honor at Magic High School
Start:
3. Juli 2021
Genre: Fantasy
Animationsstudio: Connect

Episode 5

Während der Debatte zwischen dem Schülerrat und den aufrührerischen Studenten greifen bewaffnete Männer die First High an. Die Studenten setzen sich zur Wehr, so gut sie können. Honoka, Shizuku und Eimi helfen bei der Ergreifung von Kinoe Tsukasa, während Miyuki und Tatsuya mit ihren Freunden den Aufstand niederschlagen und sich den Anführer vorknöpfen, Kinoes Bruder Hajime, der die Studenten mit seinen Fähigkeiten manipuliert hat. Und dann ist Tatsuyas Geburtstag da, für den Miyuki eine Party mit ihren gemeinsamen Freunden organisiert.

Was in dieser Episode von The Honor at Magic High School auffällt, ist die Eile, mit der der Zwischenfall mit den Blanche-Anhängern abgehandelt wird. Ein paar Kämpfe, schnelle Szenenwechsel und kaum Erklärungen lassen Nichtkenner der Vorlage wahrscheinlich ziemlich ratslos zurück. Deutlich sind allerdings Miyukis emotionale Reaktionen auf Bedrohungen, denen ihre Freundinnen und besonders ihr Bruder ausgesetzt sind. Sie friert ihre Angreifer kurzerhand ein und es ist Tatsuyas mysteriösem Talent zu verdanken, dass niemand dauerhaft zu Schaden gekommen ist.

Titel: Life Lessons with Uramichi Oniisan
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Slice of Life, Komödie
Animationsstudio:  Blanc

Episode 5

Uramichis immer gleicher Auftritt ist dem Regisseur zu langweilig geworden. Also lässt er Uramichis ein akrobatisches Turnerkunststück nach dem anderen vorführen, nur um im entscheidenden Moment von seinem Handy abgelenkt zu sein. “Together with Maman” ist nicht nur im Fernsehen zu sehen. Ab und zu gibt es auch eine große Live-Show auf einer richtigen Theaterbühne, mit einem Zuschauersaal voller Kinder und Eltern. Allen Darstellern graut schon davor und Uramichi sieht im Katzenkostüm gar nicht glücklich aus. Aber dann bringen sie die quietschbunten Musicalnummern mit den pessimistischen Texten hinter sich und feiern eine After-Show-Party mit Bier und frittierten Krabben. Nur Uramichi verbringt den Abend allein und melancholisch.

Regisseur Derekida war bisher als recht gleichmütiger Zeitgenosse aufgetreten, bei dem man sich wundert, dass er Uramichi all die negativen Sprüche vor der Kamera durchgehen lässt. Wobei Life Lessons with Uramichi-Oniisan immer wieder offenlässt, ob Uramichi seine so gar nicht kindgerechten Depri-Ratschläge wirklich ausspricht oder nur in Gedanken formuliert. In Folge 5 erlebt man Derekida mal bei der Arbeit: unzufrieden und fordernd einerseits, andererseits aber desinteressiert und schnell abgelenkt. Am Rand der großen Show lernen wir eine weitere Figur kennen: den Choreographen Furitsuke Cappelini mit der schrillen Frisur und dem tuntigen Gehabe, der sich offensiv an Kumatani heranmacht. Und wieder endet für Uramichi alles in Weltschmerz.

Titel: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 2)
Start:
  6. Juli 2021
Genre:  Action, Komödie, Fantasy
Animationsstudio:  8bit

Episode 17

Clayman positioniert seine Schachfiguren so, dass seiner Erweckung als wahrer Dämonenkönig nichts mehr im Wege steht. Mit Milim unter seiner Kontrolle nutzt er ihre Untergebenen aus um gegen das Bestionkönigreich Eurazania mit einer riesiegen Armee zu ziehen. Zwar wissen Milims Untergebene, dass sie von Clayman benutzt wird, durch die Art und Weise, wie er es macht müssen sie aber vorerst alles hinnehmen, was Clayman verlangt. Zum Glück kann Rimuru mit Hilfe von Raphael eine Langstrecken-Teleportation entwickeln und bringt damit nicht nur die gesamte Bevölkerung von Eurazania in Tempest in Sicherheit. Nachdem alle evakuiert sind schickt Rimuru seine eigenen Leute nach Eurazania wo sie als Überraschung auf Claymans Armee warten würde. Rimuru selbst bereitet sich nun auf das Walpurgis-Treffen vor. Mit Ranga und Shion an seiner Seite wird als Ramiris Gast dort auftauchen und hat nur ein Ziel: Clayman endültig den Gar auszumachen!

Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt nimmt in dieser Folge etwas an Fahrt auf. Schließlich muss innerhalb von drei Tagen alles vorbereitet sein. Benimaru und die Armee, die Evakuierung und auch Rimuru selbst. Dadurch wirkt die Folge nicht so langezogen wie die davor und schafft es aber auch noch einmal zu zeigen was für eine Kampfkraft hinter Rimuru und Tempest stecken. All die hochrangigen Monster, Veldora und auch die anderen Staatsvertreter. Das Verhalten, das Yamza gegen Milims Untergebene gezeigt hat, wird ihm deswegen auch noch bald im Hals stecken bleiben. Sehr interessant finde ich die Art und Weise wie Milims Untergebene angesprochen werden und sich kleiden. Es lässt den Anschein von Milim mehr als Anführer einer Religion und weniger eines Dämonenkönigs erscheinen. Die Kämpfe sind nur noch einen Katzensprung entfernt und die nächste Folge dürfte explosiv werden.

Titel: Peach Boy Riverside
Start:
  1. Juli 2021
Genre:  Fantasy
Animationsstudio: Asahi Production

Episode 5

Die Gruppe um Sally erreicht eine Stadt und will dort rasten. Doch Frau schlägt hier viel Abneigung entgegen. Hasenmenschen wie sie sind hier nicht gern gesehen. Das Verhalten der Stadtbewohner geht über simple böse Blicke und Getuschel hinaus: Frau darf nicht im Gasthaus übernachten und ein gewisser Händler verkauft ihr zwar Möhren, doch drangsaliert sie dabei unnötig. Frau lässt das alles über sich ergehen. Carrot hingegen macht dieses diskriminierende Verhalten wütend. Noch wütender macht sie, dass Sally, die doch so mächtig ist, nichts dagegen unternimmt. Ihr wird klar, dass sie sich in Sally getäuscht hat und diese doch nicht anders als andere Menschen ist. Kurzerhand nimmt sie die Dinge selbst in die Hand, indem sie den Dämon Vampir darum bittet, sämtliche Bewohner der Stadt zu töten. Nur hat Vampir ganz eigene Pläne.  

Die fünfte Episode von Peach Boy Riverside kehrt nicht in die Arena und zu Sallys Entscheidung zurück. Stattdessen wird ein früherer Abschnitt von Sallys Reise erzählt. Wie die Leute mit Frau umspringen, ist echt unglaublich. Natürlich sollte Sally deswegen nicht mit ihren Kräften die halbe Stadt dem Erdboden gleichmachen, wie Carrot sich das vorstellt, aber sie knickt dann doch sehr schnell ein und macht einfach gar nichts. Ich kann Carrots Unmut verstehen, doch die Konsequenz, die sie daraus zieht, nämlich die gesamte Stadt auszulöschen, ist auch nicht richtig. Deutlich wird in dieser Folge, dass Frau mehr ist als nur ein Hasenmensch. Es ist nicht das erste Mal, dass sie wiederbelebt wird, und sie kennt sogar einen Engel. Außerdem ist Fraus dunkle Gestalt (ich nenne es jetzt mal einfach so) wahrlich zum Fürchten.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments