Anime Summer Season 2020 / Woche #13

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Appare-Ranman!, The Misfit of Demon King Academy und The God of High School von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Appare-Ranman!: Episode 13

Start: 12.04.2020Abenteuer, Historie, Komödie • P.A. Works

Gemeinsam greifen Appare und die anderen Gil an. Doch der ist übermächtig, so dass sie ihn nicht besiegen können. Gils Arroganz erreicht sogar seinen höchsten Punkt und er verrät, dass sich Sofia in einem Zug befindet, der mit voller Kraft nach Chicago zurast, beladen mit jeder Menge Sprengstoff. Allerdings wendet sich das Blatt für unsere Helden, als auch Dylan und TJ an der Kirche ankommen. Während die beiden Schützen sich um Gil kümmern, versuchen die anderen, den Zug aufzuhalten, was ihnen dank einer Idee von Appare gerade so auch gelingt. Dylan und TJ hingegen besiegen den Bösewicht gemeinsam, bringen diesen aber nicht um, sondern liefern ihn der Polizei aus. Das Rennen kann damit endlich normal weitergehen. In New York liefern sich alle ein Kopf- an-Kopfrennen und nur durch seinen neuen dritten Hybridmotor schafft es Appare als erster über die Ziellinie. Die Freude ist groß, jedoch bedeutet es nun, Abschied zu nehmen. Kosame findet ein Schiff, das ihn zurück nach Japan bringt. Zuerst sagt Appare nichts dazu, doch am Tag der Abreise ruft er dem Schiff hinterher, dass Kosame doch da bleiben soll. Nichts ahnend, dass der genau hinter ihm steht, weil er das Schiff verlassen hat, bevor es auslief. Damit können die beiden, zusammen mit Hototo, ihrem neuen Ziel entgegenarbeiten: Der Eroberung des Himmels.

Im großen Finale von Appare-Ranman! zeigt sich, dass von Anfang an Herz und Kopf hier gleichmäßig bedient werden. So stürmen unsere Helden nicht kopflos in den Kampf gegen Gil, sondern hatten von Anfang an einen Plan ausgearbeitet. Ganz geht dieser nicht auf, was bei einem solchen Gegner klar ist, aber gemeinsam können sie ihn zur Strecke bringen. Dass Appare mit dem Auto den Zug bremst, gestaltet sich nicht sehr realistisch, aber die Anime-Serie hat von Anfang an ein paar solcher Übertreibungen drin, so dass es schon wieder in Ordnung ist. Daher passt es auch, dass unser Japan-Team mit ihrem dritten Motor wortwörtlich abheben. Ein wirklich verrückter, spannender Zieleinlauf, bei dem alle noch mal ihr Können zeigen dürfen. Nur schade, dass die Verabschiedung doch recht schnell vonstatten geht und einige Figuren eher verschwinden, als noch mal Lebewohl zu sagen. Dylan und TJ sind zum Beispiel einfach weg und das nach allem, was passiert ist. Das ist schade, aber dafür schenkt das Script der Freundschaft von Appare und Kosame ein schönes Finale mit einem herzerwärmenden, emotionalen Ausbruch unseres Bastlers. Da kann man nicht anders, als noch einmal zu lachen, so, wie Appare dasteht, als er seinen Partner erblickt. Ein würdiger Abschluss.


The God of High School: Episode 13

Start: 04.07.2020Action • MAPPA

Der Kampf gegen Taek Jegal scheint fast unmöglich. In seiner neuen Form ist es fast so, als würde er mit Insekten spielen, als er Mira, Daewi und Mori durch die Gegend schleudert. Zumindest so lange, bis plötzlich Moris Kräfte erwachen und seine Identität als Affenkönig klar wird. Mit seinen neu erlangten Kräften und der Hilfe seiner Freunde sowie Ilpyo schafft er es, Taek Jegal zu übertrumpfen. Verschlungen von seiner eigenen Kraft ist Taek Jegal endültig besiegt. Aufgewacht ist auch Kim Ungnyeo, diejenige, die für den Turniersieger die Wünsche erfüllt. Einen Moment lang will Mori schon seinen Großvater retten, doch er entscheidet sich dafür, alle Anwesenden zu heilen, was vor allem Ilpyo und seine Freunde betrifft. Völlig fertig und ausgelaugt schläft Mori schließlich ein und wacht erst drei Monate später wieder auf. Konfrontiert mit seinen wahren Erinnerungen schickt Kim ihn in die Heimat des Affenkönigs und Mira und Daewi lassen sich das natürlich nicht entgehen. Der Kampf hat gerade erst begonnen!

Mit einem großen Kampf endet also The God of High School. Die Serie muss sich immer wieder Vergleiche mit Dragon Ball gefallen lassen, was gerade bei Moris wahrer Identität noch einmal mehr Gewicht hat. Am Ende würde ich aber sagen, dass Akira Toriyamas Epos zwar starken Einfluss hatte, aber die Geschichte des Affenkönigs ist dann doch etwas älter. Für das Finale hat sich MAPPA wieder einmal nicht lumpen lassen, der Kampf Taek gegen Mori sieht richtig gut aus, Musik und Kameraführung sind perfekt gewählt und man kann wieder mitfiebern. Leider sind die letzten beiden Folgen für mich trotzdem die schwächsten der gesamten Staffel. Man merkt, dass hier sehr viele Kapitel sehr schnell adaptiert wurden, und es wirkt alles etwas gehetzt, was kein Kampf ist. Im Endeffekt bleibt die Serie trotzdem über dem Durchschnitt, mit kleineren Schwächen zum Schluss.


The Misfit of Demon King Academy: Episode 13

Start: 04.07.2020 Abenteuer, Fantasy, Komödie • Silver Link

Anos erfährt von den vergangenen Geschehnissen und Kanons Entschluss, sein Schicksal zu wenden. Als Kanon Anos angreift, um ihn dazu zu bringen, ihn als Avos Dilhevia zu töten und damit die Feindschaft zwischen Dämonen und Menschen zu beenden, zerstört Anos sechs der sieben Quellen Kanons und lässt sich vom Heiligen Schwert Evansmana durchbohren, wobei er vorgibt, Avos zu sein. Doch mit seinem Tod ist der Frieden nicht wieder hergestellt, denn Jergas Hass fordert den Untergang aller Dämonen. Anos Gefolge und Kanon stellen sich Jerga entgegen, wobei Misha und Sasha miteinander verschmelzen und zu einer Person werden. Aber ihre Kräfte reichen nicht aus, um Jerga zu zerstören. Da taucht der wiedergeborene Anos auf. Gemeinsam mit Kanon und durch die Unterstützung des Fanclubs vernichtet er Jerga. Kanon/Ray und Misa finden zueinander und Eleonore wird von Anos zu seiner persönlichen Magie gemacht, um sie vor weiterem Missbrauch zu schützen. Gemeinsam mit Misha, Sasha und Eleonore trifft Anos zum Abendessen bei seinen Eltern ein.

An Tempo und spannenden Momenten mangelt es in der letzten Episode von The Misfit of Demon King Academy wahrlich nicht. Das Duell zwischen Avon und Ray/Kanon und die Konfrontation mit Jerga lassen den Blick förmlich am Bildschirm kleben. Doch auch lustige Szenen finden sich mit dem Auftritt des Anos-Fanclubs und Anos Eltern, die natürlich noch einmal auftauchen müssen. Nun ja, nach einem langen Tag geht auch ein Dämonenherrscher zum Abendessen nach Hause. Nun lässt sich sicherlich über Freundschaft, Familie und Vertrauen philosophieren, die durchaus Themen in diesem Anime sind, oder die Absurditäten aufzählen, die The Misfit of Demon King Academy reichlich zu bieten hat. Mir selbst hat es einfach nur Spaß gemacht, dem charmanten Tyrannen dabei zuzusehen, wie er das Gefüge von Möglichkeiten und Wahrscheinlichkeiten durcheinanderbringt, ohne dabei in Schweiß zu geraten. Gut gemacht, Silver Link!

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments