Anime Summer Season 2020 / Woche #11

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Fruits Basket (Staffel 2)Appare-Ranman!, The Misfit of Demon King Academy, The God of High School und Deca-Dence von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Appare-Ranman!: Episode 11

Start: 12.04.2020Abenteuer, Historie, Komödie • P.A. Works

Appare ist am Verzweifeln. Zum Glück tauchen die Bad Brothers mit ihrer Maschine auf und so können sie Kosame ins Krankenhaus bringen. Jetzt heißt es allerdings warten, denn der Samurai hat viel Blut verloren. Al versucht währenddessen, seinen Wagen wieder auf Vordermann zu bringen, damit er Sofia retten kann, doch es fehlen Teile für die Bremse und selbst Appare kann ihm nicht helfen, da er allen Mut verloren hat. Für die beiden Outlaws TJ und Dylan ist es an der Zeit, sich ihrer Vergangenheit zu stellen. Beide Männer liebten Claudia, die Frau auf dem Foto. Allerdings schenkte sie am Ende Dylan ihr Herz, was TJ aber nicht wütend macht, sondern nur das aktuelle Verhalten seines ehemaligen Partners. Während die Fahrer ihren Wegen nachgehen, versucht Seth die Polizei dazu zu bewegen, bei der Sache mit Gil zu helfen. Doch diese haben genug zu tun und lehnen ab, was dazu führt, dass die Fahrer auf sich alleine gestellt sind. Nachdem Hototo den weinenden Appare mutterseelenalleine an einem See findet, bringt er ihn schnell ins Krankenhaus. Kosame ist erwacht. Appare ist überglücklich und nach einem Gespräch mit seinem Partner findet er auch seinen Erfinderwillen wieder.

Für einen kurzen Moment spielt Appare-Ranman! ganz schön mit den Emotionen seiner Zuschauenden. Kosames Streich, den er im Krankenbett aufführt, um Appare aus der Reserve zu locken, hätte echt nicht sein müssen, denn so sah es wirklich sehr danach aus, als könnte der Samurai von uns gehen. Im Grunde war es klar, denn die Grundstimmung der Serie ist viel zu heiter, als dass der Held sterben würde. Doch dieser Schock musste sein, um Appare aus seinen gewohnten Bahnen zu reißen. Emotional ergreifend ist es schon, wie der junge Japaner am See zusammenbricht, da Verzweiflung, Angst und die Ohnmacht ihn überwältigen. Daher ist es umso schöner, als er am Ende mit neuen Mut an die Zerschlagung von Gils Bande geht. Eine andere Überraschung wartet in Form von Dylan und TJ. Dass die beiden einmal ein Verbrecherduo waren, kommt unerwartet. Klar, sie kannten sich vor dem Rennen, aber es wirkte eher wie eine lange Rivalität. Da sie nun Zeit hatten, über Claudia zu sprechen, bleibt es spannend, ob die beiden sich zusammentun, um Gil zu besiegen. Es würde jedenfalls mehr passen, denn die beiden sind die Schießkünstler unter den Fahrern.


Deca-Dence: Episode 11
Start: 08.07.2020 Action, Science-Fiction • NUT

Hugin hat Kaburagis Avatar getötet, doch bevor er auch Natsume umbringen kann, taucht Kaburagi in seinem illegalen Avatar auf und schaltet ihn aus. Unterdessen nähert sich der mutierte Gadoll, Omega genannt, der keinen Kontrollchip besitzt und außerhalb des Systems agiert, der Festung. Minato befiehlt den Angriff, obwohl Deca-Dence nicht vollständig einsatzbereit ist. Omega kann den Angriff abwehren, ebenso den Beschuss von außerhalb der eurasischen Sphäre. Während noch Fassungslosigkeit in der Komandozentrale der Festung herrscht, dankt die Solid Quake Corporation allen Mitwirkenden und erklärt das Spiel für beendet. Die Sphäre soll aufgelöst, Deca-Dence geschlossen und alles auf Null zurückgesetzt werden. Um den Omega dennoch aufzuhalten, gibt es noch eine Lösung: Die Festung selbst wird als Avatar übernommen. Kaburagi erklärt sich gegen den Widerspruch von Minato dazu bereit, doch eine neue Gefahr nähert sich: Aus Omega schlüfen unzählige kleine Gadoll, die Deca-Dence angreifen. Die Gear rücken aus. Natsume entdeckt den Unterschlupf der geflohenen Cyborgs. Kaburagi verbindet sich mit Minatos Hilfe mit Deca-Dence.

Jetzt geht in Deca-Dence eines ins andere über, Spieler, Spiel und die Realität der Menschen vermischen sich. Die Spieler weigern sich, das Spiel zu verlassen, während die geflohenen Cyborgs sich in der Nähe der Festung aufhalten, wo sie von Natsume entdeckt werden, und Kaburagi sowie Minato sich in ihren Originalkörpern in der Festung befinden. Dazu gibt es eine Gefahr, die das System nicht steuern kann, denn die geschlüpften Omegaabkömmlinge besitzen keinen Kontrollchip. Ein System, in welchem alles plan- und kontrollierbar sein soll, kommt an seine Grenzen, wenn die unkontrollierbaren Elemente nicht mehr ausgelöscht werden können. Die logische Lösung ist, alles zurückzufahren. Doch das würde bedeuten, dass die Tanker in einer Welt voller Monster leben müssten, in der sie ohne die Hilfe des Systems sicherlich kaum Überlebenschancen haben dürften. Und hat Pipe sich eigentlich wirklich aufgelöst?


Fruits Basket (Staffel 2): Episode 24
Start: 07.04.2020Slice of Life • TMS Entertainment

Um den Beginn der Winterferien zu feiern, will der Schülerrat gemeinsam feiern gehen. Machi lehnt zunächst ab, sie fühlt sich in Yukis Gegenwart unsicher. Nach einem Telefonat mit ihrer Mutter ist sie noch frustrierter, dennoch geht sie zu dem abgemachten Treffpunkt, wo sie auf Yuki trifft. Als ihre Tasche herunterfällt, entdeckt Yuki, dass sie das Ahornblatt, welches er ihr vom Schulausflug mitgebracht hatte, zu einem Lesezeichen gepresst hat. Tohru und Kyo werden Neujahr bei Kazuma verbringen, da Yuki wie alle anderen Tierzeichen beim Bankett dabei sein will. Auch Rin wohnt derzeit bei Kazuma, sie ist vorübergehend aus dem Krankenhaus entlassen worden. Beim Bankett rastet Akito nach einem Gespräch mit Yuki aus und verletzt ihn mit einem Krug am Kopf. Hatsuharu verlässt die Somaresidenz und geht zu Rin, die er schlafend vorfindet. Momiji steckt Kureno die DVD mit dem Theaterstück zu.

Yuki richtet sein Leben neu aus und blickt nach vorn. Mit seinen Mitmenschen kommt er immer besser klar, sogar mit Kakeru, und seiner aufgezwungenen Prinzenrolle ist er längst entwachsen. Von Akito hat er sich innerlich verabschiedet, und bei Hatori entschuldigt er sich für eine lange zurückliegende Sache. An seiner Seite ist längst nicht mehr Tohru zu finden, stattdessen rückt Machi langsam in den Mittelpunkt, die wie so viele in Fruits Basket ihre eigene Last zu tragen hat. Keine Frage, Yuki wird seinen Weg gehen. Tohru dagegen wirkt in Kyos Gegenwart eher verhalten und unsicher, ihre überschäumende Fröhlichkeit ist nirgens zu entdecken. Und Shigure stellt mal wieder boshaft unter Beweis, wie gut er seine Freunde kennt, während er beobachtet, wie es um Akito herum zu bröckeln beginnt.


The God of High School: Episode 11

Start: 04.07.2020Action • MAPPA

Ilpyo gegen Mori entwickelt sich nach Ilpyos Verwandlung zum neunschwänzigen Fuchs zu einer wahren Schlacht. Schneller, stärker und anscheinend auch mit Flammenkräften ausgestattet, hat Ilypo eine lange Zeit die Oberhand. Zumindest bis auch bei Mori eine seltsame Kraft aktiviert wird und Mori gewinnen lässt. Später im Krankenhaus gestehen sich beide ein, dass sie nicht wissen, was genau ihre Kraft ist. Mujin Parks Verhalten in dieser Hinsicht ist allerdings das von jemanden, der genau weiß, was passiert ist. Nachdem Mori das Krankenhaus verlassen hat, wacht mit Jeon Jugok nach einer Verwandlung der erste Gegner von Taek auf und sucht ihn auch gleich. Das führt nicht nur zu einem weiteren Kampf der beiden, sondern involviert auch Ilypo und seine Freunde. Als Taek den verwandelten Jeon umbringt, verlieren Ilpyos Freunde je einen Arm und ein Bein, woraufhin Ilypo durchdreht und Taek attackiert. Mujin Park sieht das von sein Stützpunkt aus und erklärt: „The God of High School ist hiermit beendet.“

Was für unterschiedliche Hälften dieser Folge The God of High School. Eine konzentriert sich auf den Kampf zwischen Ilpyo und Mori und das Faszinierende daran ist diesmal, dass Mori ebenfalls eine Art Erwachen durchmacht. Zumindest seine veränderte Augenfarbe lässt das vermuten. Was genau passiert, bleibt aber sowohl für ihn als auch für seinen Gegner eine unbeantwortete Frage. Jeons Verwandlung lässt auch viele Frage aufkommen. Taek scheint zu wissen, weshalb das passiert ist, auch Mujin Park hat anscheinen eine Ahnung, und es deutet doch sehr stark auf Nox hin. Das Endergebnis ist auf jeden Fall brutal und für Ilpyo nur ein weiterer Grund, Taek umzubringen. Auf der anderen Seite startet auch Nox seinen Angriff und das Turnier ist auch vorbei! Was in den letzten Folgen wohl noch passiert? Ich bin gespannt.


The Misfit of Demon King Academy: Episode 11

Start: 04.07.2020 Abenteuer, Fantasy, Komödie • Silver Link

Die Helden haben Anos Herausforderung angenommen und bekommen Verstärkung durch die Wiedergeburt von Kanons vierter Quelle, Zeshia Kanon Ijaysica. Nur ihre eigenen Kräfte gebrauchend besiegen Sasha und Ray ihre Kontrahenten Laos und Heine, während Anos es mit Ledriano und Zeshia zu tun hat. Als auch diese zu unterliegen drohen, sammeln sie von den Menschen in Gairadite Seelenkraft, um sich zu stärken. Doch Anos genügt das Vertrauen, das die acht Mädchen seines Fanclubs in ihn haben. Plötzlich ertönt wie zu Beginn des Kampfs eine hasserfüllte Stimme, die die Anwesenden auffordert, Anos und die Dämonen zu töten, und deren Einfluss zunächst sogar die Mädchen des Fanclubs unterliegen. Zeshia setzt ihr Leben ein, um Anos zu vernichten, aber diesem gelingt es, sie durch ihren Quell in Schach zu halten. Da hört er Eleonors Stimme, die ihn auffordert, zum Schrein zu kommen, da nur sie Zeshia stoppen könne. An seiner Stelle geht Misha, doch sie gerät an Diego, den Akademieleiter, der sie gnadenlos attackiert und niedersticht. Gerade rechtzeitig erscheint Anos. Da Diego unwillig ist, Anos Fragen zu beantworten, verwandelt dieser ihn in ein Monster und löscht ihn letztendlich aus. Mit Misha im Arm betritt er den Schrein und findet Eleonor in einer Sphäre. Auf seine Frage, wer sie sei, antwortet sie: „Ich bin Magie.“

Es ist immer wieder erstaunlich, mit was für einer Gelassenheit Szenen in The Misfit of Demon King Academy auftauchen, die in anderen Animes hochnotpeinlich wirken würden, hier aber lediglich für schallendes Gelächter sorgen. Wenn Anos seinen Fanclub zur Unterstützung aufruft, marschieren die Mädchen wie zu einem Gesangswettbewerb auf und legen einen gelungenen Auftritt hin, dessen Wirkung die Bemühungen der Einwohner von Gairadite lächerlich erscheinen lässt. Aber auch kleine Puzzlesteine tauchen auf, die das Gesamtbild deutlicher werden lassen. Wenn Ray in der Lage ist, Heines heilige Schwerter zu führen, schaut sogar Anos genauer hin. Eigentlich dürfte ein Dämon dazu nicht in der Lage sein, doch Ray hat damit keine Probleme. Dass er die Wiedergeburt einer der Quellen Kanons ist, halte ich fast schon für gegeben. Anos jedenfalls wird zum dritten Mal richtig wütend, weil er Kanons Namen in den Schmutz gezogen sieht, den er für seinen Mut und seine Standhaftigkeit bewundert und ehrt. Pech für Diego, dessen wahre Gestalt das Ungeheuer sichtbar machte, welches er innerlich ist.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments