Anime Summer Season 2020 / Woche #10

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Fruits Basket (Staffel 2)Appare-Ranman!, The Misfit of Demon King Academy, The God of High School und Deca-Dence von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Appare-Ranman!: Episode 10

Start: 12.04.2020Abenteuer, Historie, Komödie • P.A. Works

In North Platte im Bundestaat Nebraska wird das Rennen endlich fortgesetzt. Im nächsten Streckenabschnitt liefern sich die Fahrer nicht nur ein Wettrennen gegeneinander, sondern sollen auch zeigen, dass das Automobil eine Zukunft besitzt, da es konkurrenzfähig zum gleichzeitig startenden Zug ist. Dafür müssen die Fahrzeuge die nahe gelegene Brücke zuerst erreichen. Sofia, die im Zug hockt, beobachtet begeistert, wie sich Al und die anderen ein spannendes Rennen liefern und betet dafür, dass alle es heil bis zum nächsten Streckenpunkt schaffen. Doch ihre Gebete sollte sie lieber für sich verwenden. Richard, der in Wirklichkeit Gil ist, entführt den Zug und nimmt sie als Geisel. Damit erpresst er die anderen Fahrer und die Rennleitung um das Preisgeld. Gil nimmt sich aber auch noch den Spaß, die Wagen von Appare und Co. zu beschädigen. Dem jungen Japaner platzt der Kragen, weswegen er Gil die Meinung sagt. Dem Bösewicht passt das gar nicht, daher schießt er auf Appare. Allerdings fängt Kosame die Kugel mit seinem Körper ab.

Das Rennen wird endlich richtig fortgesetzt, doch nur für kurze Dauer. In der zehnten Folge von Appare-Ranman! springt die Katze endlich aus dem Sack und so erfahren alle, dass hinter Richard Gil steckt. Dass der Outlaw nicht einfach so im Zug hockt, war klar, daher ist es nur eine Frage der Zeit, bis dieser einen Plan umsetzt. Überraschend gestalten sich seine nächsten Züge nicht wirklich, denn so viel Auswahl hat er nicht. Allgemein wirkt der Story-Ablauf diesmal sehr gekünstelt. So wirkt es unlogisch, dass Gil vom Zug springt, sich brav vor die Fahrer stellt und seinen fiesen Plan erklärt, während er damit ein schönes freies abschließbares Ziel gibt. Gerade Dylan scheint klar gewesen zu sein, dass hinter Richard Gil steckt. Insofern hätte er dem Feind in den Arm schießen können oder sonst wie das Blatt von Anfang an wenden können. Doch so darf Gil seine gewalttätige Ader ausleben und selbst das Duell gegen TJ weiß nicht wirklich zu begeistern. Dieser Hauch von Fantasy passt einfach nicht in das Setting. Nun bleibt die Frage offen, ob Kosame seine Verletzung überleben wird, irgendwie ist es schwer vorstellbar, dass in diesem Anime eine der Hauptfiguren auf diese Weise von uns geht.


Deca-Dence: Episode 10
Start: 08.07.2020 Action, Science-Fiction • NUT

Entsetzt erkennt Natsume die Wahrheit über ihre Welt und dass Kaburagi sie betrogen hat. Dieser erklärt ihr, dass sie niemandem etwas darüber verraten darf, dann verlässt er das Spiel. Den Cyborgs gelingt die Flucht aus der Receiclinganlage, doch das System hat sie und auch Natsume als Bugs gelistet. Unterdessen mtiert aus dem Ableger, den ein sterbender Gadoll dem Leiter der Gadoll-Fabrik eingesetzt hat, eine neue Bedrohung: ein Monster, welches sich von menschlichem Blut ernährt und rapide wächst. Natsume hadert mit ihren Gefühlen, doch nach einem Gespräch mit Kurenai und nachdem sie den Brieg von Kaburagi gelesen hat, den dieser vor seinem Ausloggen an sie geschrieben hat, findet sie wieder zu sich selbst. Kaburagi loggt sich erneut ein, um Natsume vor der Verfolgung durch das System zu warnen, doch Hugin hat damit gerechnet und tötet seinen Avatar. Das neue Monster nimmt Kurs auf Deca-Dence.

Deca-Dence steht inhaltlich an einem Scheideweg. Die Bedrohung durch die Gadoll ist [vorerst] gebannt, aber zumindest ein Mensch weiß, dass die Welt, in der sie leben, ein Fake ist. Die Menschen feiern ihre Freiheit, die Spieler warten darauf, dass der Fehler behoben wird. Doch noch immer steht die Frage im Raum, ob der Fokus darauf gelegt wird, dass das System skrupellos Menschen für seinen Profit benutzt, oder auf die Freiheit einzelner Individuen, wobei das Gesamtgefüge als gegeben angesehen wird. Natsumes Welt ist durch ihr Wissen wesentlich größer geworden als vorher, ihre unwissenden Gefährten allerdings fühlen sich freier als sie. Kaburagi weiß genau, dass es eine neue Gadoll-Fabrik geben und das Spiel weitergehen wird, so dass seine Aktionen unnötig scheinen. Eine zufriedenstellende Lösung für alle zeichnet sich bisher nicht ab.


Fruits Basket (Staffel 2): Episode 23
Start: 07.04.2020Slice of Life • TMS Entertainment

Endlich ist der Tag des Kulturfestivals gekommen. Tohrus Klasse führt eine abgeänderte Version von “Cinderella” auf, in der Saki als unterdrückte Stiefschwester Tee trinkt und als schwarzgekleidete Schönheit auf dem Ball lieber Grillfleisch isst als mit dem Prinzen zu tanzen. Das Publikum schwankt zwischen ungläubigem Erstaunen und Fassungslosigkeit und Momiji filmt das ungewöhnliche Bühnenstück. Zu Kyos Entsetzen hat auch Kazuma sich das Stück angesehen, der anschließend mit Saki Bekanntschaft macht. Momiji verspricht Kyo, dass er eine Kopie seiner Aufnahme Kureno zuspielen wird, da Arisa während ihres Auftritts einen intensiven Gefühlsausbruch hatte. Yuki entdeckt, dass Machi von Mädchen aus seinem Fanclub bedrängt wird, doch Kakeru löst das Problem auf gewohnt unkonventionelle Weise. Zudem hat sich zwischen Kyo und Tohru während des Stücks eine Situation ergeben, die beide gehörig durcheinanderbringt.

Endlich zeigt sich Fruits Basket mal wieder von seiner heiteren Seite. Aber das spaßige Bühnenstück, angepasst an die Persönlichkeiten seiner Spieler, enthält auch ernste Momente. Als Arisa ins Publikum schreit, dass sie “ihn” wiedersehen will, ist nicht nur Tohru und Saki klar, wen sie damit meint, auch Momiji versteht es sofort. Kyo wird von Saki mit seiner Zukunft konfrontiert, doch seine Ansicht, dass er ohnehin niemandem fehlen wird, bringt Tohru fast dazu, etwas Wichtiges auszusprechen. Beide trauen allerdings den Gefühlen nicht, die sie in sich und an dem anderen entdeckt haben. Zum Schmunzeln bleibt dennoch einiges, wie die Gedanken des Publikums zu Passagen des Theaterstücks oder Kyos Entsetzen darüber, dass sein Meister sich mit Saki unterhält, die sich zudem ihm gegenüber zuckersüß gibt.


The God of High School: Episode 10
Start: 04.07.2020Action • MAPPA

Nox bereitet einen direkten Angriff auf das Turnier vor und auch Moris Großvater war ein Opfer dieser fanatischen Gruppe, die seine Stärke ausnutzen will. Während also Mori, Daewi und Mira gegen Ilpyos Team im Halbfinale antreten, greift Nox die Turnierhalle an, ohne dass einer der Teilnehmer oder Zuschauer es mitbekommt. Nicht einmal, als ein riesiges Schwert am Himmel erscheint und dazu ein schwarzes Wesen, das versucht, das Schwert in die Halle zu rammen. Mujin Park kämpf gegen einen der Nox-Priester und verhindert damit erst einmal das Schlimmste, doch ein weiter der Sechs ist es, der die eigentliche Bedrohung zerstört und Nox fürs Erste zurückdrängt. Daewi kann währenddessen den ersten Kampf nach anfänglichen Schwierigkeiten gewinnen, wohl auch, weil er endlich Charyeok gelernt hat. Was genau seine Fähigkeit ist, bleibt vorerst ungeklärt. Dann beginnt der Kampf Mori gegen Ilpyo und Mori ist im Nachteil, weil Ilpyo alle seine Schwächen kennt und ihn analysiert. Für die Erfüllung eines alten Versprechens gegenüber Taejin nutzt Ilpyo aber den Kampf und macht Mori mit jeder einzelnen Bewegung stärker. Als Ilpyo schließlich am Boden liegt, scheint der Sieg sicher. Doch plötzlich erscheint ein helles Licht und Ilypo verwandelt sich. Im gleichen Moment spört der Nox-Priester, dass der “Schlüssel” erwacht ist.

Jeder Gegner in The God of High School hat eine Vergangenheit und Ilpyo bildet da keine Ausnahme. Seine ist auch noch direkt mit Mori verbunden, was den Kampf besonders intensiv macht. Wenn wir von Kämpfen reden, muss auch wieder die Arbeit von Studio MAPPA hervorgehoben werden. Jeder Folge kann ich nur ein Lob für MAPPA aussprechen, doch diesmal hat es sich ein weiteres Mal übertroffen. Die Art und Weise, wie die Obdachlosen-Gruppe Musik spielt, dies mit der Nutzung der Nationalschätze harmoniert, und dann auch noch der Kampf in der Halle in diesem Konzert einbezogen wird, ist herausragende Arbeit und zeugt von einem Verständnis, wie man den Zuseher mit jeder einzelnen Szene mitfiebern lässt. The God of High School hat klare Schwächen in der Erzählstruktur, aber jeder einzelne Kampf macht das wett und ich will mehr davon sehen. Mit Ilpyos Verwandlung, die anscheinend mit dem neunschwänzigen Fuchs zusammenhängt, wird wohl auch die nächste Folge wieder ein actionreiches Fest für jeden Fan von Martial Arts-Serien werden. Mit Erwartung an all die kleinen Nebenstorys hoffe ich, dass diese bald in der Hauptgeschichte zusammenlaufen und wir den größten aller Kämpfe serviert bekommen.


The Misfit of Demon King Academy: Episode 10

Start: 04.07.2020 Abenteuer, Fantasy, Komödie • Silver Link

Dass Anos schon so früh in Arclaniska angekommen ist, missfällt Revest Aynie, dem Topschüler des dritten Jahrgangs. Er meldet sich freiwillig für den ersten Wettbewerb, doch im Gegensatz zu Ledriano gelingt es ihm nicht, Gegenstände zu verwandel, wofür er und die Dämonenakademie verspottet werden. Anos deckt auf, dass Ledriano die Figuren seines Gegners mit einem magischen Spruch vor Veränderungen geschützt hat, und zeigt seine magischen Fähigkeiten. Melheis kann keine Informationen dazu finden, dass Held Kanon von einem Menschen getötet wurde, und wird von Anos zu weiteren Untersuchungen ausgeschickt. Abends gehen Misha und Sasha mit Anos auf ein Straßenfest und entdecken, dass Ray und Misa gemeinsam unterwegs sind. Für den Wettkampf am nächsten Tag lässt Avos Revest den Vortritt, doch die Menschen haben das Unterwassergebiet mit Weihwasser versetzt, so dass die Dämonen keine Magie wirken können und verlieren. Auf Bitten Revests fordert Avos die Helden erneut heraus und verdampft das Wasser des Sees. Unbeeindruckt nehmen die Helden die Herausforderung an, da sie eine Geheimwaffe zu besitzen meinen. Eine seelenlos wirkende Schülerin ihrer Akademie wartet auf dem Grund des Sees.

Die Menschen zeigen sich in The Misfit of Demon King Academy ja nicht gerade von ihrer besten Seite. NIcht nur der Akademieleiter, auch die hochgelobten Helden greifen zu unlauteren Mitteln, um die Dämonen lächerlich zu machen und den Sieg einzuheimsen. Dabei haben sie interessanterweise keine Probleme damit, Anos als den wiedergeborenen Dämonentyrannen anzuerkennen, anders als seine eigenen Leute, die trotz aller Beweise seiner Macht noch immer auf die Zugehörigkeit zum Königshaus pochen. Und ein weiterer Charakter hat sich in den Vordergrund gespielt, Revest aus dem dritten Jahrgang. Dieser mag anderen kein Leid zufügen und hat erst spät einen Zugang zum legendären Dämonenherrscher gefunden, indem er seine Perspektive geändert hat. Dabei hasst er Anos aus vollem Herzen, ist jedoch ehrlich genug, um dessen Kräfte anzuerkennen und ihn um Hilfe zu bitten. Für diese Szene gebührt Anos Synchronisationssprecher Tatsuhisa Suzuki (Ban in The Seven Deadly Sins) volle Anerkennung. Trotz sanften Tonfalls und ruhigen Worten beherrscht Anos die Situation und vermittelt ein Gefühl der Verantwortlichkeit, das sowohl auf Revest als auch auf seine Lehrerin beruhigend wirkt. Tja, und dann fordert er die Helden heraus und legt mal eben den See trocken …

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments