Anime Spring Season 2024 / Woche #9

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir The Irregular at Magic High School (Staffel 3), Tonari no Youkai-san, An Archdemon’s Dilemma: How to Love Your Elf Bride, Oblivion Battery, Unnamed Memory und Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 3) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redaktionsmitglieds. Weitere Besprechungen diverser Anime-Serien befinden sich in unserem Episodenguide. 

Titel: An Archdemon’s Dilemma: How to Love Your Elf Bride
Start: 5. April 2024
Genre: Action, Fantasy, Romanze
Animationsstudio: Brain’s Base

Episode 9

Raphael Hyurandell, stärkster der Engelsritter, der schon 499 Hexer auf dem Gewissen hat, taucht plötzlich in der Bar auf, in der Zagan und Barbatos gerade einen Absacker genießen. Die anderen Menschen flüchten, die Barfrau fällt in Ohnmacht, es herrscht pures Chaos. Barbatos hält sich nicht zurück und greift Raphael an, allerdings wird er von Zagan gestoppt. Dieser spürt nämlich, dass Raphael trotz seines gefährlichen Aussehens keinerlei Mordlust oder Kampfeswillen gegenüber den beiden Hexern zeigt. Ein kurzes Gespräch zwischen Zagan und Raphael klärt wie derzeit Chastiels Stand in der Kirche ist, für Zagan bleibt der Ritter Raphael aber weiterhin nicht durchschaubar. Wieder zu Hause erwarten Zagen Nephy und eine mittlerweile eingeschlafene For. Als Barbatos mit der vergifteten Chastiel auftaucht, wacht For auf und ist außer sich vor Wut. Sie sieht in den Engelsrittern noch immer ihre Feinde. Deswegen führt Zagan als ihr Vater auch ein wichtiges Gespräch mit ihr über Rache, das vielleicht nur für die beiden wirklich Sinn ergibt. Zum Schutz von Chastiel bleibt sie vorerst in Zagans Schloss und muss aushelfen, dabei spielt ihr For aber ständig Streiche. Nur langsam, und dank dem Verständnis ihrer Adoptiveltern, beginnt For den Menschen in Chastiel und nicht die Ritterin zu sehen.

Es überschlagen sich die Ereignisse. Raphael taucht auf, Leute fallen in Ohnmacht, Chastiel wird vergiftet und es regnet Frösche! Naja, Letzteres ist nur ein Streich, den For Chastiel spielt. Diese ganzen Streiche spiegeln einfach Fors geistiges Alter wider. Sie gehört zur stärksten Rasse, beherrscht Magie und könnte Chastiel sehr leicht umbringen. Für Zagan und Nephy hält sie sich aber zurück und so bleibt es bei kindischen Streichen. Zagan sollte aber vielleicht noch etwas lernen, wie man mit Kindern umgeht. Sein Gespräch mit For, wie man Rache am besten auskostet? Sagen wir einmal, dass es sich dabei nicht um ein übliches Vater-Tochter-Gespräch handelt. Chastiel darf sich während ihr Arbeit aber deswegen nicht von ihrer besten Seite zeigen. Wie schon zuvor ist sie in Momenten, in denen sie kein Schwert trägt, sehr tollpatschig und weinerlich unterwegs. Vielleicht ist es auch das, was For am Ende davon abhält, sie im Schlaf umzubringen. Weil sie sieht, dass dieser Engelsritter vor ihr, auch nur eine junge Dame mit eigenen Problemen ist. Am nächsten Tag ist For dann plötzlich verschwunden und Nephy macht sich Sorgen und informiert sofort Zagan. Wo ist ihre Tochter hin? Man kann sich sicher sein, dass Zagan alles tun wird, um sie zu finden.

Titel: The Irregular at Magic High School (Staffel 3)
Start: 5. April 2024
Genre: Action, Fantasy, Science-Fiction
Animationsstudio: 8bit

Episode 9

Fumiya und Ayako überbringen Tatsuya eine schriftliche Bitte seiner Tante Maya, bei der Festnahme von Zhou Gongjin behilflich zu sein. Dieser sagt zu und bittet Kyouko Fujibayashi, ein Treffen mit ihrem Großvater Retsu Kudou zu ermöglichen, da er diesen einbeziehen möchte. Als mit Hilfe eines künstlichen Geistes versucht wird, das Haus der Geschwister auszuspionieren, erkennt Tatsuya, dass Fumiya und Ayako sich auf Mayas Befehl hin absichtlich haben beschatten lassen, um Tatsuya als Lockvogel zu etablieren. Die Schülervertretung hat sich neu aufgestellt und Miyuki ist die neue Vorsitzende. Für Tatsuya wurde extra der Posten eines Generalsekretärs geschaffen, damit er weiterhin als Mitglied in der SV verbleiben kann. Allerdngs weiß niemand genau, was dieser Posten beinhalten soll. Auf der Straße werden Tatsuya, Miyuki und Minami von Altmagiern im Auftrag der Traditionalisten angegriffen, denen Zhou Gongjin sich angeschlossen hat. Damit ist klar, dass die drei auf der Feindesliste der Traditionalisten stehen und auch ihre Freunde in Gefahr sind. Tatsuya bittet Yakumo Kokonoe um Hilfe.

Maya, das Familienoberhaupt der Yotsuba, verhält sich mitunter ziemlich kindisch. Da lässt sie sich bei Tatsuya einfach verleugnen und hört das Gespräch zwischen ihm und ihrem Butler Hayama von ihm unbemerkt mit, um sich hinterher über seine Ansichten lustig zu machen. Dennoch scheint es so, als würde sie ihm einiges zutrauen, zumal sie ihm mehr Freiheiten als sonst einräumt. Natürlich ist es nicht besonders nett, dass sie ihn als Lockvogel benutzen will und für diese Zwecke Fumiya und Ayako einspannt, andererseits weiß sie ebenso wie Tatsuya selbst, dass dieser sich dafür besonders gut eignet. Klar, dass Miyuki der Gedanke, ihr geliebter Bruder könnte verletzt werden, auf die Palme bringt – ebenso wie die Tatsache, dass er die private Telefonnummer von Kyouto Fujibayashi besitzt. In dem Fall kann sie ihre Gefühle dann doch nicht ganz im Zaum halten, während sie den Verrat der Kuroba-Geschwister sowie das Vorgehen ihrer Tante ganz gut wegsteckt. Der Angriff aus der Traditionalistenecke macht deutlich, dass Tatsuya die Sicherheit seiner Freunde sehr am Herzen liegt.

Titel: Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt (Staffel 3)
Start: 5. April 2024
Genre: Action, Fantasy
Animationsstudio: 8Bit

Episode 9

In Farmas geht der östliche Händler Damrada die Geschehnisse rund um den neuen König, Youm, Rimuru und auch Hinata durch. Für ihn ist klar, dass so wie die Dinge jetzt liegen, sie Rimuru stark unterschätzt und Tempest hat mehr oder weniger im Alleingang ihre Machenschaften gestoppt. Deswegen zieht er sich zurück, da er keine Zukunft mehr für ihre jetzigen Pläne sieht. Der neue König Edmaris glaubt sich aber in Sicherheit und als baldiger Sieger im Hin und Her mit Rimuru, gerade da er nun die drei Leuchtenden Erhabenen aus Luberios als Bodyguards hat. Womit sie natürlich nicht gerechnet haben ist, dass Diablo selbst einen Zug macht. Während Hakuro, oder viel mehr Ranga, fast im Alleingang die Verstärkungen zurückschlägt, kümmert sich Diablo um Edmaris. Bevor er sich Saare stellt, stutzt er zuerst die Dämonenjäger um einen Kopf, die glauben, sie könnten es mit ihm aufnehmen. Leider (oder zum Glück) erkennen diese schnell, dass Diablo kein gewöhnlicher Dämon ist und ziehen sich freiwillig zurück. Auch Glenda sucht schnell das Weite und Saare versucht zwar, gegen Diablo zu gewinnen, aber die Sieben Weisen auftauchen und versuchen Beweise zu vernichten, erkennt Saare, dass auch er nur eine Schachfigur in dem Spiel ist.

Nach dem letzten Cliffhanger kriegen wir nicht die Auflösung, was mit Hinata passiert ist. Da bekommen wir am Ende der Folge nur eine kurze Szene, die in einem weiteren Cliffhanger endet. Das heißt aber nicht, dass der andere Teil der Episode langweilig ist. Ganz im Gegenteil. Diablo darf das erste Mal nämlich zumindest ansatzweise zeigen, wie stark er ist. Als einer der ursprünglichen Dämonen ist klar, dass er stark ist. Auch seine wenigen überlegenen Siege bisher beweisen es nur. Diesmal kommt es aber zu richtigen Kämpfen und Diablo nimmt es nicht wirklich ernst, er will den Willen der Gegner brechen. Seien es die Dämonenjäger, die schnell den Schwanz einziehen, als sie erahnen wer vor ihnen steht, oder die Leuchtenden Erhabenen, von denen nur Saare direkt gegen Diablo kämpft. Er kämpft genug, damit sie glauben, sie hätten eine Chance, bis er sie einen Moment später mit Leichtigkeit besiegt. Saare erkennt im Gespräch aber die Wahrheit und als die Sieben Weisen auftauchen, versuchen sie die Reporter zu töten, damit es keine Zeugen gibt. Saare versteht die Tragweite dieses Kampfes. Zeitgleich tauchen sie auch bei Rimuru auf und geben sich als jene zu erkennen, die Hinata so schwer verletzt haben. Man darf aber vermuten, dass auch sie Rimuru noch immer unterschätzen.

Titel: Oblivion Battery
Start: 09. April 2024
Genre: Sport, Drama, Komödie
Animationsstudio: MAPPA

Keine neue Episode.

Titel: Tonari no Youkai-san
Start: 7. April 2024
Genre: Slice of Life, Fantasy
Animationsstudio: Liden Films 

Episode 9

Es wird Herbst in Fuchigamori, Kappa-Mädchen Rein fröstelt und fühlt sich müde. Der Arzt weiß Bescheid: Das sind Winterschlaf-Symptome. Doch da moderne Kappas nicht mehr auf Winterschlaf eingerichtet sind, soll sie bei Kälte zuhause bleiben und kaltes Wasser meiden. Aber wenn der Junge, in den sie so verliebt ist, von der Flussgöttin ins Wasser gezogen wird, muss Rein einfach hinterherspringen, egal, wie kalt das Wasser ist. Da muss Jirou ran, denn die Flussgöttin ist sehr mächtig. Und Mutsumi will wieder unbedingt Jirou beschützen. Zum Glück geht alles gut aus, die Flussgöttin erkennt in dem Kappa-Mädchen ein Kind des Wassers und lässt sie und den Jungen zurück an die Oberfläche. Jirou kann endlich mit Mutsumi über seine Liebe zu Haru, Mutsumis Urgroßmutter, sprechen, die nach ihrem Tod einfach nur vergessen werden wollte. Wie gemein von ihr, findet Mutsumi und Jirou kann sich eingestehen, dass es ihm bei alle Mühe nie gelungen ist, Haru zu vergessen. Großmutter Kozue findet einen Brief von Haru an Jirou, in dem sie sich wünscht, er würde sich weigern sie zu vergessen. Denn eigentlich wollte sie ihr ganzes Leben mit ihm verbringen.

In Folge 9 ist Tonari no Youkai-san zum Glück nicht mehr so melancholisch wie in der Folge zuvor. Es geht zwar auch um Verlust und die Angst davor, aber diesmal steht nicht der Tod im Mittelpunkt. Obwohl es gefährlich wird und die Emotionen hohe Wellen schlagen, geht alles gut aus und alle Beteiligten sind am Ende glücklicher und mehr im Reinen mit sich. Reins Begegnung mit der Drachengottheit aus dem Fluss verläuft glimpflich. Ja, wenn ihr Schlaf an einem warmen Herbsttag unruhig ist, zieht sie Kinder, die nach einem in den Fluss geplumpsten Ball angeln, ins Wasser. Doch prinzipiell bösartig ist sie nicht, sondern wie Jirou eher ein Schutzgeist, wenn auch sehr weit von den Menschen entfernt. Vorteil des Abenteuers: Rein kommt dem Jungen, in den sie so verschossen ist, ein wenig näher. Jirou kann sich endlich einmal Mutsumi zuwenden und über seine Gefühle sprechen, Mutsumis Kleinmächen-Direktheit löst den jahrzehntelangen Knoten in Jirous Gemüt. Das in früheren Folgen so wichtige Schutzseil an der alten Zeder können sie nun gemeinsam erneuern. Wenn das mal nicht symbolisch für ein neues Miteinander ist!

Titel: Unnamed Memory
Start: 9. April 2024
Genre: Fantasy, Romanze
Animationsstudio: ENGI

Episode 8

Tinasha und die Magier von Farsas räumen die Schatzkammer von Tuldarr. Sie möchten ein paar Gegenstände mitnehmen und Tinasha hält Ausschau nach Dingen, die sie besser in ihrem Turm einschließen sollte. Oscar und seine Anhänger reisen weiter durchs Land und besuchen eine Festung. Dort leben viele Menschen, die durch Angriffe ihr Zuhause und ihre Liebsten verloren haben. Eine Frau fällt Tinasha besonders ins Auge. Sie erzählt den Kindern eine Geschichte, die jedoch kein Happy End hat. Es soll eine wahre Geschichte sein. In der Nacht nimmt Tinasha magische Kräfte auf, die im Traum einer anderen Person in der Festung erwachen. Es ist ein böser Traum, der von Vergeltung handelt. Oscar reitet weiter durchs Land und wird von den Ito, einer Diebesbande, gestellt. Sie fordern eine Frau, eben jede Frau, die sich als die Geschichtenerzählerin in der Festung aufhält. Oscar duelliert sich mit dem Anführer und verletzt ihn schwer. Nach dem Kampf öffnet sich eine Felsspalte und Tinasha stürzt hinein. Oscar springt hinterher. Auf dem Grund finden sie Wandzeichnungen, die die Geschichte der Ito und deren Gottheiten zeigen. Sie werden von der Geschichtenerzählerin angegriffen, die von einer Gottheit besessen ist. Tinasha schafft es, den Gott auszutreiben.

Es gibt nur ein Zimmer zum Übernachten. Möglicherweise ist die Festung nicht groß genug, um Tinasha einen Schlafplatz zu geben, daher muss der König sich ein Zimmer mit ihr teilen. Doch anstatt in Menschengestalt bei ihm zu sein, verwandelt sie sich in eine Katze. Es ist ein seltsames Liebesgeständnis, wenn Tinasha Oscar fragt, ob er sie töten würde, wenn ihre Kräfte unkontrollierbar werden und er antwortet, das er es tun würde, wenn es unumgänglich sei. Tinasha wird dabei rot. Was dann bei Unnamed Memory passiert, ist unverständlich. Tinasha hat eine Kugel in der Hand, Oscar scheint ebenfalls eine zu schlucken. Diese Kugel, die Tinasha dann wohl auf einmal in ihrem Körper trägt, scheint als Quelle zu dienen, die die dunkle Kraft des Gottes aufsaugt. So einfach bekommt sie diese nicht wieder heraus, daher muss ihr Oscar den Bauch aufschlitzen, um sie zu zerstören. Tinasha vertraut ihm und weiß, dass er ihr nur eine kleine Wunde zufügen wird. Wenn man das Durchstoßen des ganzen Körpers als kleine Wunde bezeichnen kann, dann hat Oscar seinen Job gut gemacht. Fragwürdig ist auch, woher sein Schwert auf einmal wieder kam, das er doch an der Oberfläche zurückgelassen hat?

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments