Anime Spring Season 2020 / Woche #6

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Fruits Basket (Staffel 2)PlundererTower of God, Appare-Ranman!, Sing “Yesterday” for me und Kaguya-sama: Love is War (Staffel 2) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Appare-Ranman!
Start: 12.04.2020Abenteuer, Historie, Komödie • P.A. Works

Keine neue Episode in dieser Woche.

 

 

 

 

 

 


Fruits Basket (Staffel 2): Episode 6
Start: 07.04.2020Slice of Life • TMS Entertainment

Momiji hat etliche Soma und auch Tohru in ein Sommerhaus am Meer eingeladen. Damit Tohru mitfahren kann, muss sie aber erst ihre Hausaufgaben erledigen. Yuki hift ihr dabei und spricht sie auf die Mütze an, die auf ihrem Regal liegt. Er erfährt, dass diese für Tohru eine wichtige Erinnerung an eine Begegnung ist. Als Kyo, Yuki und Tohru abreisen, sucht Rin Shigure auf. Sie möchte etwas von ihm, aber er scheint nicht willens, ihren Wunsch zu erfüllen. Im Ferienhaus angekommen haben alle Spaß am Strand, doch Hiro schafft es, Tohru mit unbedachten Worten zu verletzen. Obwohl sie sich fröhlich wie immer gibt, merkt Kyo sofort, dass es ihr nicht gut geht und ahnt, wer dafür wahrscheinlich verantwortlich ist. Shigure erzählt Akito, dass er sich der Feriengruppe anschließen wird. Missgelaunt überlegt Akito, ob er der Gruppe den Spaß verderben sollte. Yuki liegt derweil mit leichtem Fieber auf dem Sofa und bittet Tohru, sich eines Tages etwas anzuhören, was er ihr erzählen will.

Bisher sah es so aus, als wenn Tohru ganz gut zurecht kommt, doch in Fruits Basket hat jeder einen ziemlichen Packen zu tragen. Auch wenn Tohru meist gut gelaunt und optimistisch auftritt, so hat auch sie etwas, das sie fest unter Verschluss hält, Es hat mit ihrer Mutter zu tun, deren Bild sie immer bei sich trägt. Doch wie bei Yuki und den anderen lässt sich auch bei ihr der Deckel nicht mehr ganz schließen, und früher oder später wird sie sich dem stellen müssen, was sie weggeschlossen hat. Erstaunlich ist, dass Kyo ihr sofort anmerkt, dass etwas nicht stimmt. Wenn es um Tohru geht, reagiert er sofort, am Strand bei ihren vermeintlichen Schwimmkünsten wie vorher schon in der Schule, als sich Haru im Black-Modus ihr genähert hat. Überhaupt wirken Kyo und Yuki wesentlich erwachsener als zu Beginn der Serie, auch wenn Kyo sich noch immer durch die Konkurrenz zu Yuki triggern lässt.


Kaguya-sama: Love is War (Staffel 2): Episode 5

Start: 11.04.2020 • Komödie, Romanze • A-1 Pictures

Ohne sein Amt als Schülersprecher ist Miyuki Shirogane ein anderer Mensch. Durch die Tatsache, dass er nicht an seine Arbeit gebunden ist, bekommt er mehr Schlaf, wodurch sich sein Aussehen verändert. Vor allem seine Augen, die leuchten und strahlen. Viele Schüler sprechen den ehemaligen Schülersprecher an und möchten etwas mit ihm unternehmen, doch Kaguya Shinomiya beeindruckt sein verändertes Aussehen nicht. Im Gegenteil bevorzugt sie eher seine gewöhnlichen Augen. Kaguya findet ihn mit seinen übermüdeten Augen attraktiv und ist froh, als ihn seine Wahlkampagne diese schläfrigen Augen zurückbringt. Neben der Wahlkampagne kommt einmal wöchentlich die Schulhymne. Hier dirigiert das musikalische Wunderkind Chika die Schülerinnen und Schüler. Leider muss sie feststellen, dass der ehemalige Schülersprecher ein falsches Spiel treibt, indem er nur die Lippen bewegt und keinen Ton herausbringt. Ein hartes Training steht den beiden bevor und am Ende ist Chika so stolz auf ihren Schüler, dass sie vor der ganzen Schule während der Hymne in Tränen zusammenbricht. Nun steht die Wahl des Schülersprechers vor der Tür. Kaguya trifft sich im Vorfeld mit einer Kandidatin und versucht sie durch ein Spiel dazu zu bringen, erst im Folgejahr zu kandidieren.

Kaguya gibt einen Einblick in ihre Gefühlswelt. Genau betrachtet gesteht sie einer Mitschülerin, dass sie sich zu Miyuki hingezogen fühlt, wobei das nichts mit seinen glänzenden ausgeschlafenen Augen zu tun hat. Seine Augen erinnern mich sehr an ein überglückliches Mädchen. Kaguya liebt ihn, wie er ist. Da er allerdings nicht weiß, dass bereits Gefühle vorhanden sind, versucht er natürlich alles, um sie durch diese leuchtenden Blicke herum zu kriegen. Im zweiten Teil der Episode wird es musikalisch. Chika zeigt sich hier als Hauptfigur, indem sie die komplette Schule während der Schulhymne dirigiert. Obwohl sie nach dem Volleyballchaos der ersten Staffel Miyuki nie wieder unter die Arme greifen wollte, kann sie einfach nicht anders, als ihm unter die Arme zu greifen. Es kommt fast so herüber, als wäre es Chika peinlich, dass Miyuki nicht singen kann. Also wird fleißig geübt. Es wirkt ein bisschen, als wäre eine Mutter unglaublich stolz auf ihren kleinen Sohn, der voller Selbstsicherheit ein Lied singt. Ich bin sehr gespannt, wie die Wahl in der nächsten Folge ablaufen wird und drücke fest die Daumen, dass Kaguya und Miyuki weiterhin beisammen bleiben.


Sing “Yesterday” for me:  Episode 6
Start: 04.04.2020Slice of Life, Drama, Coming of Age • Doga Kobo

Wer ist die rothaarige Frau unter Rikuos Wohnzimmertisch? Nein, dass Rikuo mal spontan Glück in der Liebe gehabt haben könnte, ist dann doch zu abwegig. Eine alte Bekannte hat sich bei ihm eingenistet. Sie ist aus ihrer Wohnung geflogen, Freundinnen hat sie nicht und der einzige männliche Bekannte, der keine feste Freundin hat, ist Rikuo. Also der einzige Kandidat, bei dem sie unterkriechen kann, bis sie Geld für eine neue Wohnung zusammengekratzt hat. Auch wenn sie Rikuo seit Schulzeiten nicht mehr gesehen hat. Und er ist wenig begeistert, sie wiederzusehen. Bei Shinako und Haru bewirkt das Auftauchen einer Mitbewohnerin in Rikuos Ein-Zimmer-Apartment große Verwunderung und eine gute Portion Eifersucht. Unnötigerweise, denn obwohl Chika ihn bekocht und betüddelt, kommt nichts dabei heraus außer ein paar melancholischen Blicken in die Vergangenheit.

Mittlerweile sind die Grundzüge von Sing “Yesterday” for me so weit etabliert, dass Nebenfiguren sie ironisch kommentieren. Wie Rikuos Kollege aus dem Supermarkt, der an den Fingern aufzählt mit wievielen Frauen Rikuo irgendwie etwas, aber doch nichts hat: Shinako, Haru, Chika … Und Shinakos Grundproblem sieht ganz anders aus, wenn sie es auf einer Lehrerinnenparty ihren Kolleginnen erzählt. Soo romantisch … aber hat sie wirklich seitdem niemals eine richtige Beziehung gehabt? Echt jetzt?! Schon ist es keine lebensüberschattende Tragödie mehr, sondern nur irgendwie peinlich. Immerhin, etwas geht voran: Rikuo hat nun Aussicht auf den nächsten Job in der Welt der Fotografie.


Tower of God: Episode 6
Start: 02.04.2020Fantasy, Action, Drama • Telecom Animation Film

Nach dem explosiven Ende des Crown Game müssen sich die Erwählten einer neunen Herausforderung stellen. Diesmal werden sie von den Prüfern in Rollen eingeteilt, die ihren Fähigkeiten entsprechen und die ihnen eine Richtung geben, welche Aufgabe sie in ihrer Gruppe übernehmen. Der Fischer, der Nahkämpfer, der Speerträger, der Fernkämpfer, der Lichtträger, der Stratege, der Kundschafter, der Informationsbeschaffer und Wellenbeherrscher, der Shinsu-Nutzer. Jede dieser Rollen bekommt einen Lehrer zugeteilt und die Erwählten müssen dessen Prüfung bestehen um weiterzukommen. Khun und Rak schaffen es mit relativer Leichtigkeit. Bam hat es etwas schwerer. Die große Konfrontation entsteht aber zwischen Endorsi und Anak, die beide als Fischer eingeteilt werden. Es kommt schließlich wie es kommen muss: Die beiden kämpfen gegeneinander und dabei wird auch endlich das Geheimnis um Anaks Vergangenheit gelüftet.

Tower of God hat sich mit der Rolleneinteilung klar an klassischen Rollenspielen bedient und verwendet halt eigene Namen dafür. Zwischen all den Erklärungen und Informationsbatzen, die in dieser Folge geliefert werden, gibt es auch viele Kleinigkeiten, die übersehen oder überhört werden können. So lässt der Administrator, mit dem Bam den Vertrag schließt, durchblicken, dass der Vertrag eher eine Fessel für Bam ist. Was in Hinblick auf das, was wir schon wissen, vermutlich stimmt. Bam als Nichterwählter kann Shinsu eigentlich frei verwenden, jede Regel schränkt ihn also ein. Rak hat wieder einmal einen tollen Moment, indem er einfach er selbst ist und auch seine Prüfung zur persönlichen Sache werden lässt. Mit der Wahrheit über Anaks Herkunft wird auch endlich die Frage gestellt, was die Prinzessinen von Jahad sind und wieso man so mächtige Individuen eigentlich frei herum laufen lässt. Fragen über Fragen, gemischt mit Hunter x Hunter-ähnlichen Prüfungen, machen Tower of God weiterhin zu einer absolut unterhaltenden Show.


Plunderer: Episode 17

Start: 07.01.2020 • Action, Fantasy • GEEKTOYS

Gerade, als es richtig schlecht für Hina und ihre Gefährten aussieht, steigen goldene Lichtblasen aus der Erde empor. Jails Gruppe ist es gelungen, den Notfallgenerator zu aktivieren, so dass das Experiment an Licht beendet werden kann. Dieser erwacht mit weißen Haaren und roten Augen. Shumerman übergibt ihm ein besonderes Schwert, die Nachbildung eines Ballots, welches Licht mit einem Count seiner Wahl belegen soll. Die Soldaten haben ihren Angriff gestoppt, als Licht auftaucht. Es zeigt sich, dass er über die Fähigkeit verfügt, sich schneller als alle anderen bewegen zu können, diese Kraft aber noch nicht unter Kontrolle hat. Licht gelingt es, die Soldaten schachmatt zu setzen, doch durch einen Trick ihres Anführers wird er gezwungen, sie entgegen seiner Überzeugung zu töten. Entsetzt über sich selbst läuft er fort. Hina folgt ihm als einzige und erkennt, dass dies die einzige Möglichkeit ist, in der Vergangenheit etwas zu ändern, da sich ihr Rücktransport in die Gegenwart ankündigt. Als Licht den Count seines Schwerts aktiviert, gibt sie ihm ein Versprechen.

Was für eine rasante Episode von Plunderer! Licht erwacht mit seiner neuen Kraft, und wie ein Kind spielt er mit den Geschossen, die auf ihn abgefeuert werden. Und er ist noch ein Kind, völlig überfordert von der Situation, in die der Anführer der feindlichen Soldaten ihn manövriert. So bricht er das Versprechen, nie zu töten, und übernimmt in seinem Entsetzen über sein Tun die Verantwortung für seine Gefährten, indem er stattdessen verspricht, für sie zu handeln. Mit Hinas Versprechen, in der Zukunft für ihn da zu sein, wird er wahrscheinlich wenig anfangen können; wer denkt in dem Alter schon an Familie und Kinder? Ob Hinas Entschlossenheit wirklich zu ihm durchgedrungen ist, wird sich zeigen.

Sharing is caring / Artikel teilen:
Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments