Anime Fall Season 2020 / Woche #9

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Golden Kamuy (Stafffel 3), Moriarty the Patriot, The Irregular at Magic High School: Visitor Arc, Our Last Crusade or the Rise of a New World, Tonikawa: Over the Moon for You und Wandering Witch: The Journey of Elaina von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Golden Kamuy (Staffel 3): Episode 9

Start: 05.10.2020Abenteuer, Historie, Action • Geno Studio

Während die Vorbereitungen für den Ausbruch von Sofia aus dem Gefängnis in Alexandrowska-Sachalinski laufen, erzählt Kiroranke eine alte Geschichte. Nachdem Wilk, Sofia und er auf der Flucht waren, trafen sie in Wladiwostok auf den japanischen Fotografen Hasegawa. Dieser brachte den dreien seine Landessprache bei. Während Wilk und Kiroranke sich dabei sehr gut anstellten, tat sich Sofia schwer. Das lag in erster Linie daran, dass sie nicht so viel Interesse an dieser Sprache hatte. Viel eher fand sie Freude darin, mit Fina und ihrem Baby Zeit zu verbringen, der Familie von Hasegawa. Doch die ruhige Zeit nahm schnell ihr Ende. Hasegawa schickte eines Tages seine Frau mit dem Kind zu ihrer Familie. Sie solle nicht zurückkommen, denn die Staatspolizei war schon im Anmarsch und das gerade, als seine drei Schüler das Haus betraten. Doch sind es nicht die drei, nach denen die Russen suchten. Es war Hasegawa. Ein japanischer Spion, dessen Kamera sogar ein Teilstück einer Gatling Gun war, womit Kiroranke das Feuer auf die Feinde eröffnete. Ein Sieg war schnell errungen, doch bei all dem Kugelhagel erwischte es Fina, die aus Sorge zum Haus zurückkam. Hasegawa schickte die anderen vor Trauer weg. Die drei Flüchtlinge reisten weiter nach Norden, um mit dem auftauchenden Packeis das Festland zu verlassen und so auf die Insel Karafuto zu gelangen. Doch Sofia kam nicht mit. Sie liebte Wilk, doch das Baby ging ihr nicht mehr aus dem Kopf, gab sie sich doch selbst die Schuld. Hasegawa hingegen verließ ebenfalls Wladiwostok und nahm wieder seinen richtigen Namen an: Tokushirou Tsurumi.

Der Rückblick schließt einige zeitliche Lücken und beantwortet viele Fragen. Schließlich ist Sprache immer so ein Faktor, der damals nicht durch einen Schnellkurs im Internet erledigt werden konnte. Ebenso ist es interessant, Wilk einmal mehr erleben zu können. In der Nähe von Asirpa wirkte er immer wie ein fürsorglicher Vater, daher fällt es schwer, ihn sich als Attentäter vorzustellen. Jedoch sind stille Wasser ja bekanntlich tief. In dieser Folge von Golden Kamuy zeigt sich dies auch einmal mehr. Wilk ist allgemein ein schlauer, geradliniger Mensch. Jedoch dürfte die wohl größte Überraschung am Ende der Folge kommen. Dabei war schon die Enthüllung von Hasegawas Job als Spion ein Aha-Moment, doch dass hinter diesem Mann Tsurumi steckt, ist echt eine Bombe! Lob für den Sprecher Houchuu Ootsuka, denn der hat seine Stimme so dermaßen verstellt, dass es nicht herauszuhören war. Als er am Ende dann seiner sterbenden Frau seinen wahren Namen sagt, wechselt er von einem Satz auf den anderen die Stimme und genau das lässt beim Zuschauenden die Kinnlade nach unten wandern. Was für ein Schock! Da bauen sich so viele neue Theorien auf. Niemals würde Tsurumi das Gesicht seiner Gäste vergessen. Stellt sein Verlust daher ein weiterer Grund für seine Jagd nach dem Gold dar? Arbeit Ogata nicht vielleicht doch noch für Tsurumi und hat deswegen Wilk erschossen? Es bleibt daher spannend, denn bei dem Ausbruch wird 100% nicht alles glatt gehen!


The Irregular at Magic High School: Visitor Arc: Episode 9

Start: 04.10.2020Science-Fiction, Action • 8bit

Tatsuya überlässt die besiegten Parasiten Erika, Leo und Mikihiko und verlässt mit seiner Gruppe den Kampfplatz. Doch Agenten von Section Three greifen ein, verwickeln die drei in Auseinandersetzungen und entführen die Parasiten. Unterdessen vermutet Tatsuya, dass Honoka mittels ihres Haarschmucks, den sie von Tatsuya geschenkt bekommen hat, mit Pixie eine Resonanz herbeiführt, ein Vorgang, der auch Patriarch Kudou sehr interessiert. Zerknirscht erstatten Erika, Leo und Mikihiko am nächsten Tag Tatsuya Bericht von der Entführung der Parasiten. Diesem ist sofort klar, wer dahintersteckt, und er warnt Mayumi, die Parasiten nicht für militärische Zwecke zu verwenden. Ayako Kuroba teilt Colonel Balance den Aufenthaltsort der gefangenen Parasiten mit, was zu Folge hat, dass Sirius diese exekutiert. Bei Tatsuya meldet sich Shizukas Informant aus Amerika, Raymond Sage Clark. Dieser behauptet, zu den Seven Sage zu gehören, die Zugriff auf den Überwachungssatelliten Hlidskjalf haben. Ein weiteres Mitglied der Seven Sage soll für die politische Stimmung in den USNA verantwortlich sein: Gide Sage Hague aka Gu Jie, der Anführer der terroristischen Vereinigung Blanche und Mitglied des Mafiasyndikats No-Head Dragon. Raymond, der Tatsuyas militärische Position kennt, bietet ihm weitere Informationen an und fordert ihn auf, die Parasiten zu vernichten.

Überraschenderweise schlägt The Irregular at Magic High School: Visitor Arc einen Bogen zurück zur ersten Staffel, in der Tatsuya es mit der Terrororganisation Blanche und dem Mafiasyndikat No-Head Dragon zu tun hatte. Hinter den Bemühungen, eine Welt ohne Magie zu erschaffen, steckt ein Mann, der Zugang zu allen Informationen weltweit hat, die von Satelliten gesammelt werden, und der damit kein zu unterschätzender Gegner ist. Geplant ist die militärische Weltherrschaft der Great Asian Alliance, die hinsichtlich Magier weit hinter den anderen Staaten zurücksteht. Nicht nur Tatsuya fällt gleich auf, dass diese Logik etliche Löcher enthält … Raymond scheint sich Tatsuyas zu bedienen, um die Angelegenheit mit Gu Jie zu seiner Zufriedenheit zu regeln, und setzt auch Angie Sirius ein. Die Frage, ob er ein Freund oder ein Feind ist, muss aber noch beantwortet werden. Überrascht hat auch Mikihiko, der sich ganz schön gemausert hat. Im Kampf gegen die angreifenden Agenten von Section Three kann er seine Fähigkeiten voll zur Schau stellen und nicht nur sich, sondern auch seine Freunde vor Schaden bewahren können. Tatsuya hat wirklich außerordentlich fähige Freunde an seiner Seite. Das ist angesichts der kommenden Auseinandersetzungen aber auch dringend nötig.


Moriarty the Patriot: Episode 8

Start: 11.10.2020 • Mystery, Historie • Production I.G

Bakerstreet 221b in London. Hier lebt der beratende Detektiv Sherlock Holmes. Seine Vermieterin Miss Hudson ist jedoch nicht gut auf ihn zu sprechen, denn sie rennt ihm seit längerer Zeit hinterher und fordert ihre vereinbarte Miete, die Sherlock nicht zahlen kann. Für Sherlock bedeutet das entweder ausziehen und eine neue Wohnung suchen oder einen Mitbewohner finden, der die Hälfte des Beitrags übernimmt. Letztere Variante kommt dem Detektiv gelegen. Als möglicher Mitmieter stellt sich Dr. John Watson vor, der vor kurzem vom Schlachtfeld aus Afghanistan zurückgekehrt ist. Doch das letzte Wort hat Miss Hudson. Beim Abendessen lernen sie sich besser kennen und die Vermieterin ist angetan von Watsons Freundlichkeit. Im Pub werden die drei von den Polizisten rund um Inspektor Lestrade überrascht. Sherlock wittert seine große Chance, in einem Fall ermitteln zu können. Leider geht das nach hinten los, denn Sherlock wird wegen Mordverdacht verhaftet. Um die Polizisten von seiner Unschuld zu überzeugen, darf er den Tatort besuchen. Begleitet wird er von Dr. Watson. Bei dem Opfer handelt es sich um den adligen Lord Drebber. Er wurde in seinem Anwesen erschossen und konnte in den letzten Atemzügen eine Blutspur mit dem Titel „Sherlock“ hinterlassen. John übernimmt die Anamnese der Leiche, während Sherlock mit ersten Fakten zu den möglichen Beweisen aufwartet. Watson kann bestätigen, das Lord Drebber sofort nach dem Einschuss tot war, die Blutschrift somit nicht vom Opfer ausgeführt wurde, sondern vom Mörder. Die Beweise sprechen für Sherlocks Unschuld.

Der Titel der Episode von Moriarty the Patriot bezieht sich auf den allerersten Roman der Sherlock Holmes-Reihe von Sir Arthur Conan Doyle: Eine Studie in Scharlachrot. Wie bereits in der Originalgeschichte von 1887 lernt der Meisterdetektiv Sherlock Holmes hier seinen neuen Mitbewohner Dr. John Watson kennen. Professor Moriarty spielt im ersten Teil dieser Doppelfolge eine kleine Randrolle, was mich allerdings nicht gestört hat, denn so kann man Moriartys größten Gegenspieler Sherlock Holmes und seine Begleiter näher kennenlernen. Es ist immer eine Freude, bekannte Figuren aus der Vorlage zu treffen. Neben Sherlock natürlich Dr. Watson. Ich schätze die beiden ungefähr in eine Altersklasse ein. Mit der Vermieterin Miss Hudson tu ich mich da allerdings etwas schwer. Sie wirkt, als sei sie nicht älter als die beiden Bewohner ihres Hauses. Zu meiner Vorstellung passt das aber nicht, da ich sie mir älter vorgestellt habe. Dazu kommt noch Inspektor Lestrade, der aus den Romanen ebenfalls bekannt ist. Eine Sache ist mir aufgefallen, als Sherlock zu Beginn der Folge bewusstlos am Boden liegt und Watson ihm zur Hilfe eilt. Als der Detektiv aufsteht, ist sein Hemd auf der Rückseite blutbefleckt, als er sein Jackett anzieht, um die Wohnung zu verlassen, ist das Hemd auf dem Rücken rein weiß. Der erste Teil der Studie in Scharlachrot ist definitiv interessant und ich freue mich auf die Lösung des Falles. Dass Moriarty seine Finger im Spiel hat und Sherlock einer Art Test unterziehen will, lässt sich erahnen.


Our Last Crusade or the Rise of a New World: Episode 9

Start: 07.10.2020Fantasy, Action, Romanze • Silver Link

Der Kampf zwischen Iska und Salinger beginnt. Salinger ist als Gegner nicht zu unterschätzen. Nicht nur kann er die Astralmagie anderer übernehmen und selbst anwenden, er kann auch zwei gegensätzliche Magiesorten wie Feuer und Eis miteinander kombinieren, um damit einen besonders starken Angriff zu formen. Iska und Rin haben alle Hände voll mit ihm zu tun. Nach dem Sieg dürfen Iska und sein Team nach Hause zurückkehren. Gleichzeitig deutet sich an, dass Nameless und Risya irgendetwas vorhaben und dabei ihrer ganz eigenen Agenda folgen. Mit Alices jüngerer Schwester betritt außerdem ein neuer Mitspieler die Bühne.

In der neunten Episode von Our Last Crusade or the Rise of a New World steht der Kampf zwischen Iska und Salinger im Fokus. Hier wird dem Zuschauer einiges geboten – vor allem, wenn man eh schon auf spektakuläre Magiekämpfe steht (so wie ich). Ich denke auch nicht, dass Salinger wirklich besiegt oder gar tot ist. Er ist in einen Abgrund gestürzt. Das schreit doch geradezu danach, dass er wieder auftauchen wird. Jetzt ist auch die Identität von der Astralmagierin, die von Iska ganz am Anfang des Anime gerettet wird, klar. Es ist Alices jüngere Schwester und auch sie zeigt Interesse an ihm. Damit schließt sich wieder ein Kreis.


Tonikawa: Over the Moon for You: Episode 9

Start: 02.10.2020Komödie, Romanze • Seven Arcs

Haus abgebrannt? Kein Problem für Nasa und Tsukasa. Die wichtigen Sachen sind alle bei der Bank oder in der Cloud, und in ihren Koffern von der Reise haben sie auch noch genug Kleidung für den Anfang. Um den Kopf freizukriegen und zu planen, wie es weiter geht, entscheiden sie sich, ins öffentliche Bad zu gehen. Als Kaname von ihrem Schicksal erfährt, bietet sie den beiden an, das leere Gebäude hinter dem Badehaus zu beziehen. Auch ihre Schwester Aya und ihre Mutter sehen es als selbstverständlich an, nachdem Nasa ihr Geschäft gerettet hat. Im Zuge dessen geschieht auch, was geschehen musste: Aya erfährt endlich, dass Nasa verheiratet ist, und muss ihre erste Liebe ziehen lassen. Der Rest der Folge ist wieder gefüllt mit wunderbaren Paar-Momenten, wenn Nasa und Tsukasa Kleidung und vor allem Frauenunterwäsche kaufen gehen. Es scheint, als wären sich die beiden nach all dem noch ein Stück näher gekommen.

Diese Folge hat ganz zu Beginn einen Cameo, den Kenner des Mangaka Kenjiro Hata vielleicht bemerken. Zwei Charaktere aus Hayate no gotoku!! sind nämlich jeweils der Vermieter und seine Maid. Namen fallen zwar keine, aber für Fans ein netter Beweis, dass wir im selben Universum unterwegs sind. Ayas Herzschmerz ist für mich aber das humoristische Glanzstück der Episode. Von ihrer Unfähigkeit, die Zusammenhänge zu begreifen, der Erkenntnis bis zum metaphorischen Dolchstich ins Herz durch ihre Mutter ist die Szene sehr gut aufgebaut und zeigt den Wahnsinn der Familie Arisugawa sehr gut auf. Kaname mag vielleicht die Normalste sein, aber auch sie hat eine ganz eigene Art und meistens ist Nasa dann das Opfer ihrer Wahl. Mit dem Einkaufen der Unterwäsche findet die Folge noch einen sehr netten und süßen Abschluss, der wieder das Hauptthema von Tonikawa: Over the Moon for You aufzeigt: Die Entwicklung und Liebe in der Beziehung von Tsukasa und Nasa.


Wandering Witch: The Journey of Elaina: Episode 9

Start: 02.10.2020Fantasy, Abenteuer • Challenge to Challenge

Elaina ist pleite und hungrig. Da kommt das Angebot der Hexe Estelle gerade richtig: Sie bietet einen Sack voll Goldmünzen für magische Unterstützung. Denn sie hat eine Zeitreise vor, was so viel magische Energie kostet, dass sie dazu die Hilfe einer weiteren Hexe benötigt. Genau gesagt will sie in die Vergangenheit eingreifen. Ihre Kindheitsfreundin Selena hatte ein schweres Schicksal. Die Eltern wurden von einem vermummten Räuber getötet, Selena wuchs bei einem Onkel auf, der sie missbrauchte, bis sie ihn schließlich umbrachte und so viel Gefallen am Töten fand, dass sie zur Serienmörderin wurde. Im Auftrag des Hexenverbands stellte Estelle die Mörderin und tötete sie. Von Schuldgefühlen geplagt, beschließt sie nun, in die Vergangenheit zu reisen, um den Mord an Selenas Eltern zu verhindern und ihr so ein Leben ohne Traumata zu ermöglichen. Doch am Tatort in der Vergangenheit sieht alles ganz anders aus als erwartet …

Nach vier heiteren Folgen bietet Wandering Witch: The Journey of Elaina nun wieder eine düstere Geschichte mit bitterbösem Twist. Die Warnung zu Beginn, dass diese Folge nicht für jüngere Zuschauer geeignet ist, stimmt schon darauf ein, dass es hier fies und gemein zugehen wird. Aber so viel spritzendes Blut hätte man dann doch nicht erwartet. Dass der Plan, die Vergangenheit zu verändern, nicht so laufen würde wie geplant, war abzusehen. Klassischerweise hätte man sich darauf einstellen können, dass Estelle bei allem guten Willen dann doch als vermummter Elternmörder da steht und das Schicksal eben nicht änderbar ist. Aber die Geschichte nimmt eine andere Wendung. Nun kann man eine Vorgabe wie diese nur in zwei, drei mögliche Richtungen twisten. Wenn es nicht die eine ist, ist es die andere. Jedenfalls ist Selena nicht rettbar, alles endet mit Blutfontänen und am Ende ist Elaina wieder einmal bestürzt darüber, dass all ihre Hilfe nur zu einer Katastrophe geführt hat.

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments