Anime Fall Season 2020 / Woche #5

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Golden Kamuy (Stafffel 3), Moriarty the Patriot, The Irregular at Magic High School: Visitor Arc, Our Last Crusade or the Rise of a New World, Tonikawa: Over the Moon for You und Wandering Witch: The Journey of Elaina von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Golden Kamuy (Staffel 3): Episode 5

Start: 05.10.2020Abenteuer, Historie, Action • Geno Studio

Immer weiter nach Norden geht es für Asirpa und ihre Männer. Nachdem Ogata einen Hirsch erlegt, stellt sich heraus, dass er ein zahmes Rentier erwischt hat. Um sich mit bei der Gruppe des Stammes Uilta zu entschuldigen, dennen das Tier gehörte, müssen er und die anderen mit auf die Jagd nach wilden Tieren. Dabei erinnert sich Asirpa erneut an ihren Vater. Schon bald treffen sie auf eine Herde und Ogata beweist, dass er nicht umsonst einer der besten Scharfschützen der siebten Kompanie genannt wird. Dank der großen Beute und eines Geschenks, das Kiroranke den Frauen des Stammes macht, dürfen sie sich als Stammeszugehörige verkleiden sowie mit den Rentierschlitten transportiert werden. Den wandernden Uilta ist es nämlich erlaubt, die russische Grenze zu passieren. Doch der Versuch scheitert. Ein Scharfschütze eröffnet sofort nach dem Grenzstein das Feuer und trifft einen der Uilta. Nur mit Glück und Ogatas Künsten schaffen sie es in den Wald. Leutnant Tsurumi dachte sich, dass die Gruppe so ihren Weg über die Grenze nehmen würde, weswegen er den Russen einen Tipp gab. Die haben alles Grund, auf Kiroranke Jagd zu machen, denn dieser hat als Jugendlicher eine Bombe gebaut und damit den Zaren Alexander den Zweiten ermordet. Die russischen Grenzposten nehmen die Verfolgung auf, doch für Ogata ist es die Gelegenheit, den russisch-japanischen Krieg fortzusetzen.

Diesmal begleiten wir eine komplette Folge lang die Geschehnisse rund um Asirpas Gruppe. Dabei stellt die fünfte Folge von Golden Kamuy Staffel 3 eine perfekte Mischung aus Wissensvermittlung, Charaktervertiefung und Spannung dar. Erneut lernen wir etwas über einen nativen Stamm, der sich noch einmal von den Ainu unterscheidet und seine ganz eigenen interessanten Lebensweisen hat. Ogatas anfängliches Missgeschick stellt sich schnell als geplant heraus, denn auf diesem Weg kommt die Gruppe über die Grenze. Doch der Angriff des russischen Grenzpostens lässt die Spannungskurve in die Höhe schießen. Dabei wird klar, dass Kiroranke eine unendliche Wut im Bauch hat, wie mit den einzelnen Stämmen umgegangen wird. Daher rettet er den Uilta. Es überrascht nun fast nicht mehr, dass er den Zaren ermordet hat, doch wie wohl Asirpa damit umgehen wird, wenn sie die dunkle Seite ihres Onkels kennenlernt? Doch noch mehr dürfte erst mal das Scharfschützenduell alle Neugier auf seiner Seite haben. So ein Duell ist eher selten, denn herumgeballert wird da nicht einfach blind darauf los. Viel eher ist es ein eiskaltes Katz-und-Maus-Spiel, bei dem offen bleibt, ob Ogata so einfach gewinnen wird. Das Ending war noch nie so unerwünscht wie in dieser Folge, denn hat der Feind seine Beute wirklich im Blickfeld?


The Irregular at Magic High School: Visitor Arc: Episode 5

Start: 04.10.2020Science-Fiction, Action • 8bit

Während Mayumi, Katsuto, Mikihiko und Erika die Vampire jagen, meldet Shizuku sich mit neuen Informationen bei Tatsuya. Diesem ist nun klar, was es mit den Parasiten auf sich hat. Einem dieser Parasiten gelingt es, in die Schule einzudringen, doch Lina, Mizuki und Miyuki bemerken diesen Vorfall. Tatsuya und seinen Freunden gelingt es, den Eindringling ausfindig zu machen, der sich in Linas Kollegin Mia eingenistet hat. Nach einem erbitterten Kampf zerstört der Parasit seinen menschlichen Wirt und greift an, um Erika zu besetzen, muss seinen Gegnern aber weichen. Frustriert ist sich Tatsuya bewusst, dass sie nur knapp mit heiler Haut davongekommen sind. Der verletzte Parasit findet in der Schule einen neuen Wirt.

Diese Episode von The Irregular at Magic High School: Visitor Arc gehört auf jeden Fall Mikihiko, der wesentlich stärker und selbstbewusster auftritt als bisher. Als Anwender Antiker Magie kann er mittlerweile locker mit seinen Klassenkameraden mithalten, die Moderne Magie einsetzen, und liefert im Kampf gegen den Parasiten eindrucksvolle Beweise seines Könnens. Kar ist aber, dass die Freunde nur knapp davonkommen, obwohl sie es nur mit einem einzigen Gegner zu tun haben. Der Kampf ist wirklich schön inszeniert, doch mein Highlight dieser Episode ist die Szene mit Shizuku, meinem Lieblingscharakter der Serie. Leicht (?) beschwipst telefoniert sie mit Tatsuya und beschert Miyuki mit ihrer Aufmachung einen peinlichen Moment, bevor sie mit Tatsuya auf Augenhöhe diskutiert. Herrlich!


Moriarty the Patriot: Episode 4

Start: 11.10.2020 • Mystery, Historie • Production I.G

Professor William James Moriarty und seine Brüder Albert und Louis leben nun in Durham, einer Stadt im Nordosten Englands, wo William Mathematik an der ansässigen Durham Universität unterrichtet. Als Adlige werden die drei vom örtlichen Vicomte zum Abendessen eingeladen und erfahren einiges über ihn und sein Leben. So beispielsweise, dass er einen großen Wintergarten mit beschäftigtem Gärtner besitzt und unter Herzproblemen leidet. Doch der beschäftigte Pflanzenpfleger ist alles andere als gut auf seinen Herrn zu sprechen. Denn er war es, der sich weigerte, seinem Leibarzt die Behandlung des Sohnes des Gärtners zu erlauben, in der Zeit, als der ortsansässige Art nicht zur Verfügung stand. An den Folgen kam das Kind zu Tode. Um Geld zu verdienen und für seine Frau da zu sein, bleibt dem Gärtner keine andere Wahl, als weiterhin für den Vicomte zu arbeiten. Im Gespräch mit Moriarty in einer Bar kommen die speziellen Fähigkeiten des Professors ins Gespräch. Während einer gemeinsamen Teeparty im Wintergarten entdeckt der Vicomte seine Vorliebe für Grapefruit und dem entsprechenden Saft, der ihm vom Gärtner und seiner Frau serviert wird. So nimmt das Unheil seinen Lauf, denn durch die Säure der Frucht verlieren die Herzmedikamente ihre Wirkung, was zu einem tragischen Ende des Hausherren führt.

William James Moriarty zeigt in Moriarty the Patriot nicht nur, dass er der perfekte beratende Verbrecher ist, sondern auch ein gebildeter Professor der Mathematik. Seine Studenten sind begeistert, dass ein junger Mann so gut lehren kann. Die drei Brüder wohnen in einem eleganten Anwesen und genießen den Rückzug aufs Land. Wenn ein Graf erfährt, dass es andere Adlige in seine Heimat verschlagen hat, fühlt er sich verpflichtet, sich mit diesen gut zu stellen. Aus dem Grund treffen sich die vier zum Abendessen und später zum Tee. William hat bereits am Anfang der Folge die Frau des Gärtners getroffen und an ihrer Reaktion schnell gemerkt, dass sie nicht gut auf Adlige zu sprechen ist. Aus gutem Grund, denn nach so einem Schicksalsschlag, der verhindert hätte werden können, kann sie dem Schuldigen kein Vertrauen mehr schenken. Das alles erklärt auch, warum sie mit dem Messer auf den Chef ihres Mannes losgeht. Ohne Erfolg. Moriartys spezielle Fähigkeiten werden gebraucht. Von der Planung des Vorgehens wird nicht viel gezeigt. Es wirkt aber so, als seien alle Brüder involviert. Die mitgebrachten Snacks mit Grapefruit-Marmelade wurden vermutlich von Louis gemacht, da er sein Können als Hausangestellter schon bewiesen hat. Zumal sind während des Tees keine Diener anwesend. Nur die Moriartys, der Gärtner und seine Frau. Wurden die Bediensteten und auch der Arzt vom Tatort ferngehalten? Man wird es nicht erfahren, denn es ist ein perfektes Verbrechen.


Our Last Crusade or the Rise of a New World: Episode 5

Start: 07.10.2020Fantasy, Action, Romanze • Silver Link

Die Suche nach dem Vortex geht weiter. Zumindest für das Imperium, denn die Astralmagier vom Haus Zoa sind bereits fündig geworden und nehmen den Vortex mehr oder weniger in Besitz. Doch auch Iska und sein Team beweisen den richtigen Riecher. Doch ehe sie zur Tat schreiten können, mischt eine andere Einheit sich ein. Es handelt sich hierbei um Mismis’ alte Freundin Noro. Diese ist allerdings eine Agentin aus Nebulis und zeigt nun ihr wahres Gesicht. Kurzerhand nimmt sie Mismis als Gefangene mit. Das kann Iska natürlich nicht so stehen lassen und er nimmt die Verfolgung auf. In den Tiefen der Schlucht kommt es zu einer Auseinandersetzung zwischen ihm und Kissing, einer weiteren mächtigen Astralmagierin. Währenddessen begibt Alice sich auf die Suche nach Iska. Doch im verwaisten Lager des Imperiums findet sie nur Nameless vor. Als Alice das gesamte Ausmaß ihrer Magie präsentiert, ergreift Nameless die Flucht.

Mismis ist unnütz wie eh und je. Sie lässt sich gefangennehmen und auch nach ihrer Befreiung steht sie nur dumm herum, nur um dann von Kissings bisher namenlosem Onkel in den Vortex geschubst zu werden. Iska springt prompt hinterher. Hier gibt es ein Wiedersehen mit Alice und anscheinend ist der Abgrund, in dem sich der Vortex befindet, hunderte, gar tausende von Metern unten. Zumindest fallen Iska und Alice so lange, dass sie problemlos ein Gespräch führen können. Alice scheint regelrecht besessen davon, gegen Iska im Kampf anzutreten. Aber es passt zu dem impulsiven Bild, das Our Last Crusade or the Rise of a New World von ihr zeichnet. Zu Beginn der Folge heißt es, dass der Vortex gerademal genug Kraft hat, um zwei Magier zu verstärken. Ich frage mich, ob dieser Sprung in den Vortex nun für Iska, Mismis oder Alice Konsequenzen haben wird. Es wäre schon irgendwie interessant, wenn Iska und Mismis auf einmal Astralmagie hätten.


Tonikawa: Over the Moon for You: Episode 5

Start: 02.10.2020Komödie, Romanze • Seven Arcs

Was tun, wenn der Ehemann keinen Fernseher hat und man selbst ein Riesen-Filmfan ist? Man redet von seiner Begeisterung für Filme und bringt ihn dazu, einen Fernseher zu kaufen. So scheint es zumindest, was Tsukasa gemacht hat. Am Ende will Nasa es aber einfach nur machen, um seiner Frau eine Freude zu bereiten. Damit sind die Ausgaben aber noch nicht zu Ende. Nasa lernt alles, was es über Eheringe zu wissen gibt, und will auch einen für sich und Tsukasa haben. Damit sie aneinander denken, auch wenn sie getrennt sind. Tsukasa verpasst ihrem Mann aber einen Realitätscheck, indem sie ihn vor Augen führt, was solche Ringe kosten. Am Ende des Tages wird aber ein Kompromiss gefunden und die beiden nehmen die günstigsten Ringe und die schönen Erinnerungen an diesen Tag mit nach Hause.

Tonikawa bleibt weiterhin die süße, unschuldige RomCom und zeigt erneut, wie Tsukasa und Nasa sich Schritt für Schritt näher kommen. Fast schon als unwichtig erscheint der kurze Rückblick, als Nasa erklärt, wie er nach dem Unfall, als Tsukasa ihn gerettet hat, nach ihr gesucht hat, indem er Jobs als Auslieferer gemacht hat. Was sein Verlangen, sie niemals Einsamkeit fühlen zu lassen, selbst wenn er nicht da ist, umso reiner macht. Ein großer Teil des Witzes und Charmes von Tonikawa kommt von Nasas unschuldiger Sicht in allem, was mit Liebe und Beziehungen zu tun hat. Dazu die Prise von überreagierenden Charakteren und Tsukasa, die ihrem Mann immer wieder die Realität aufzeigt. Einen Innovationspreis gewinnt die Serie sicher nicht, aber es ist wunderbare Unterhaltung und für mich einer der besseren Vertreter des Genres.


Wandering Witch: The Journey of Elaina: Episode 5

Start: 02.10.2020Fantasy, Abenteuer • Challenge to Challenge

Elaina entdeckt auf einem Markt ein Buch, das ihre ehemalige Lehrmeisterin Frances verfasst hat. Sie erinnert sich, wie sie Frances vor einem halben Jahr wiedertraf. In einer Stadt mit einer Zauberschule wurde sie von zwei Schülern angesprochen und gleich darauf von einer ganzen Klasse Zauberschülern auf Besen verfolgt. Es stellt sich heraus, dass Frances an der Schule unterrichtet und ihren Schülern die Aufgabe gestellt hat, Elaina zu ihr zu bringen, um ihnen die Fähigkeiten einer ausgebildeten Hexe vor Augen zu führen. Sie bittet Elaina, eine Weile zu bleiben und die Schüler zu unterrichten, was Elaina gern tut. Sie beantwortet neugierige Fragen und gibt Hilfestellung bei Anfängerfehlern. Frances erzählt ihr von dem Buch, das sie geschrieben hat und das ihr dann so peinlich war, dass sie es in ihren Rucksack stopfte und nicht mehr sehen wollte. Allerdings verkaufte sie den Rucksack dann samt Buch mit dem Hinweis, dass er einst einer berühmten Abenteurerin gehört habe. Am Ende zieht Elaina weiter und wird von Fran und den Schülern mit im Wind wehenden Kirschblüten verabschiedet.

Nach zwei düsteren Folgen bietet Wandering Witch: The Journey of Elaina in der fünften Folge 23 Minuten Heiterkeit und Harmonie. Schauplatz diesmal: eine Zauberschule. So wie Hogwarts, nur mit einer Überdosis Architektur. Dass Elaina die Bitte der in Harry Potter-Tradition schwarzgewandeten Zauberschüler ablehnt, ist nach all den schlechten Erfahrungen der letzten Folgen kein Wunder. Und schon ist ein ganzes Quidditch-Team hinter ihr her. Das war wohl eine Falle. Aber dann ist alles nicht ernst gemeint und führt zu einem unterhaltsamen Aufenthalt als Gastdozentin. Auch Frans Frage, ob Elaina wohl Blumen mag, klingt angesichts des Blumenmonsters aus Folge 3 recht unheilverkündend. Aber dann lassen die Schüler zum Abschied nur Kirschblüten herabregnen. Ansonsten ein Hinweis am Rande: Könnte es sein, das Niké, deren Buch Elaina als Kind verschlungen hat, Elainas Mutter ist?

Abonnieren
Benachrichtige mich zu:
guest

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments