Anime Winter Season 2019 / Woche #1

Lesezeit: 5 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Mob Psycho 100 (Staffel 2), The Rising of the Shield Hero und Strike the Blood III von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Mob Psycho 100 (Staffel 2): Episode #1 

Start: 07.01.2019 • Comedy, Drama, Supernatural • Bones

Wie immer nimmt Arataka Reigen jeden noch so obskuren Job an, denn er weiß, dass sein Schüler Mob ihm schon aus der Patsche helfen wird. So auch diesmal wieder, als ein Farmer das Medium um Hilfe bittet. Auf den umliegenden Feldern scheint etwas den Pflanzen zuzusetzen. Es handelt sich dabei nicht um etwas, was mit Dünger beseitigt werden kann. Für Reigen ist das Problem schnell gefunden: Ein Geist. Dieser erscheint auch und kann dank Mob ins ewige Erdreich geschickt werden. Mit so etwas kommt der junge Esper gut klar, anders als bei seinem Versuch, den Posten des Schülersprechers zu gewinnen. Angestachelt von Mezato, trainert Mob hart für seine Rede. Leider setzt er diese total in den Sand, weil er für volle fünf Minuten verstummt. Doch sein Verhalten lenkt die Aufmerksamkeit eines Mädchens auf ihn.

Wie ich mich freue, dass Mob Psycho 100 eine zweite Staffel bekommt! Im Vergleich zum Manga finde ich, dass die Geschichte animiert einfach noch einmal einen Tick besser herüberkommt. Zum Teil liegt das an den wirklich tollen Sprechern — Takahiro Sakurai als Reigen oder Setsu Itou als Mob — und der genialen Umsetzung von Studio Bones. Die erste Folge startet gleich mit dem gekonnt sympathischen Mix aus Reigens Versuchen sich als Meister aufzuführen, Mobs tollen Espereinlagen und seinem Versuch, normal zu sein. Er tut mir schon so leid, wie er vor versammelter Schule kein einziges Wort mehr herausbekommt. Dafür überrascht es, dass er Emi eine Abfuhr erteilt. Trotzdem versucht den Schein zu wahren, was wieder typisch für ihn ist. Er ist halt ein lieber Kerl, der noch lernen muss, mehr zu seinen Gefühlen zu stehen. Und genau das nimmt er sich jetzt vor! Daher bleibt abzuwarten, ob und vor allem wie er das in den Griff bekommen möchte. Immerhin schießt sein Counter gerne mal in die Höhe. Es bleibt daher spannend, seinen Werdegang zu beobachten. Das neue Opening ist wahrlich durchgedreht, wie es zu Mob Psycho 100 einfach passt. Ich bin begeistert, genauso von der optischen Umsetzung. Hallo „Die Schule von Athen“ als Gemälde in einem Café und dann noch die verschiedenen Stilrichtungen in nur einer Folge. Hoffentlich bleibt es so kreativ auch in den weiteren Abenteuern, doch bei dem Studio mache ich mir wenig Sorgen.


 

The Rising of the Shield Hero: Episode #1 

Start: 09.01.2019 • Action, Fantasy •Kinema Citrus

Der Held einer Geschichte sein. Eine besondere Waffe besitzen. Solche Geschichten kennt auch Gelegenheits-Otaku Naofumi Iwatani nur zu gut. Als er ein Buch mit so einer Geschichte findet, lächelt er noch kurz, bis er kurz später als einer von vier Helden beschworen wird. Schon bald stellt er allerdings fest, dass er nicht nur der einzige der vier ist, der keine richtige Waffe, sondern nur einen Schild besitzt, sondern auch der einzige, der nichts über die Welt weiß. Zwar kommen alle vier Helden aus verschiedenen Versionen Japans, doch im Gegensatz zu den anderen Dreien kennt Naofumi kein Spiel, das der neuen Welt und ihren Mechaniken ähnlich ist. Dies wird ihn schon am nächsten Tag zum Verhängnis, als sich ihm als einzigen keine Leute anschließen. Zwar entschließt sich die junge Kriegerin Myne ihn zu begleiten, doch dadurch bekommt er erst richtig Probleme. Nach dem Kaufen von Ausrüstung, Training und einem Abendessen scheint sich alles zum Guten zu wenden, bis Naofumi am nächsten Morgen bemerkt, dass er bestohlen wurde. Um dem die Krone aufzusetzen, nehmen ihn auch noch die Wachen fest und vor dem König wird ihm vorgeworfen sich an Myne vergangen zu haben. Er realisiert, was gespielt wird, plädiert auf seine Unschuld, doch ihm wird die Hilfe des Königreichs entzogen und nur nicht getötet, weil er ein Held ist. Um jetzt zu überleben tut er alles was nötig ist und als ihm ein zwielichtiger Typ anbietet Sklaven zu kaufen, überlegt er nicht lange. Er selbst kann mit dem Schild nicht kämpfen, also soll es halt ein Sklave für ihn machen.

Die extralange erste Folge dient einem ganz bestimmten Zweck. Sie soll dem Zuschauer vorlullen, einen ganz normalen und klassischen Isekai-Anime vor sich zu haben. Normalo kommt in neue Welt. Normalo ist Held in neuer Welt. Normalo rettet die Welt und kriegt das Mädchen. Hier dient es aber nur als Schein, um den Moment zu liefern, an dem Naofumi zerbricht. Bis zu Mynes Verrat dachte er noch, alles würde schon gut werden, selbst wenn er als Schild-Held nur verteidigen kann. Als Naofumi aber mit der harten Realität konfrontiert wird, sieht man deutlich wie etwas ihn ihm kaputt geht. Seine Augen und sein Gesicht wirken leerer und selbst das Essen verliert für ihn den Geschmack. Nur Hass und Zorn bleiben ihm erhalten und die braucht er auch, um weiter zu überleben. Auch sein Besuch beim Sklavenhändler ist nur seinem Überlebensinstinkt zu bedanken. Da fragt man sich als Zuschauer trotzdem, ob er noch ein Funke seines alten Ichs irgendwo tief drin noch existiert.


Strike the Blood III: Episode #1 

Start: 07.01.2019 • Fantasy, Action, Ecchi • Connect

Die erste Episode von Strike the Blood III beginnt mit nackten Tatsachen – buchstäblich, denn im Spa-Bereich eines Passagierschiffes begegnen sich vier textilfreie junge Damen, die einander durchaus nicht fremd sind. Bevor noch viele Worte gewechselt werden können, müssen Sayaka, Shio, Yuiri und Glenda allerdings feststellen, dass sich draußen auf See Ungewöhnliches ereignet: Eine große Anzahl unbekannter Schiffe blockiert ihre Weiterfahrt. Auf Itogami Island dagegen beginnt Koujos Tag wie gewöhnlich, doch in der Schule fehlen viele seiner Mitschüler. Anscheinend gibt es eine Vielzahl an Schiffszwischenfällen und weder über den See- noch über den Luftweg ist noch Verkehr möglich. Wie immer ist Natsuki Minamiya, offiziell Schulleiterin der Seikei Akademie, bestens informiert. Eine Terrororganisation namens Tartaros Laps hat Itogami Island ins Visier genommen und beginnt zu handeln.

Nahtlos knüpft Strike the Blood III an die vorherige Staffel an und legt gleich ein ordentliches Tempo vor. Innerhalb der ersten Episode treffen alte Bekannte ungewollt aufeinander, macht sich eine neue Bedrohung bemerkbar, wird ein ernstzunehmender Gegner aufgestellt, bekommt die Behörde für Sicherheit empfindlichen Schaden zugefügt, kämpft Koujos Schwester Natsuki mit ihr unbekannten Gefühlen und macht eine seltsame Begegnung und zeigt sich Koujo in Hinblick auf sein weibliches Umfeld so unsensibel wie immer. Ein Ausgangsszenario also, das beste Unterhaltung verspricht.

Sharing is caring / Artikel teilen:
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
chianna
Redakteur

Yay, endlich ist er da, der Shield Hero! Ich bin schon Fan von der VN und dem Manga, und die erste Episode lässt mich hoffen, dass die Umsetzung der Vorlage (VN) gerecht wird.

Ayres
Redakteur

Ich denke, ich werde nun doch mal in den Shield Hero reinschauen…