Anime Summer Season 2018 / Woche #7

Lesezeit: 7 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien My Hero Academia (Staffel 3), Phantom in the Twilight, Grand Blue Dreaming, Angolmois: Record of Mongol Invasion und Attack on Titan (Staffel 3) von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

My Hero Academia Season 3: Episode #20

Start: 07.04.2018 • Action, Comedy, Super Power • Bone

Gang Orca als Bösewicht um die Prüfung noch schwerer zu machen? Wie können die anstehenden Helden diese Herausforderung überwinden? Das erfahren wir allerdings nicht in dieser Folge, denn es ist eine Spezialfolge. Darauf weist auch All Might vor dem Opening noch einmal hin. Die Geschichte ist auch schnell erzählt: In den Sommerferien veranstaltet die U.A. Kurse und die Klasse A-1 nimmt natürlich daran teil. In Gruppen aus sechs Personen müssen sie besondere Aufgaben lösen. Die Gruppe um Deku muss zuerst eine Geiselnahme deeskalieren nur um später den Mord des Geiselnehmers zu untersuchen. Das verkommt sehr schnell zu etwas, das sonst in Detektiv Conan zu finden ist, hat aber etwas mehr Witz dahinter und die Auflösung bekommt dann noch einen Twist. Izuku als Ermittler war aber nicht schlecht bei der Sache. Der Abschluss der Folge bildet dann den Übergang zum gerade in Japan anlaufenden Film zur Serie und die Vorschau verrät, dass nächste Woche die reguläre Story weiterläuft.

Wenn ich solche Folgen sehe, frage ich mich, ob sie notwendig sind. One Piece hat das zwar auch gemacht, doch leider stört es hier den Erzählfluss, da wir uns gerade mitten in einem interessanten Teil der Serie befunden haben. Die Folge selbst war dann auch nicht berauschend, auch wenn sie für ein paar Lacher gut war und uns einen jungen All Might gezeigt hat. Trotzdem hätte man sich diese Folge gerne sparen können, so wie man es anscheinend beim Budget getan hat. Die Standbilder sind mir in dieser Folge doch etwas zu dominant gewesen. Als OVA oder außerhalb der normalen Zählweise gerade noch okay, so leider eine absolute Bauchlandung, die eine für mich bisher perfekte Strähne von tollen Folgen in dieser Staffel abreißen lässt.


Attack on Titan (Staffel 3): Episode #6

Start: 23.07.2018 • Action, Fantasy • Wit Studio

Angekettet in der kristallenen Kapellgrotte der Familie Reiss hat Eren eine schreckliche Vision: Sein eigener Vater hat einst die Familie des Königs ausgelöscht, um, nach dessen Aussage, an die Macht der Familie zu kommen, das Gedächtnis der gesamten Menschheit zu beeinflussen. Doch noch verstörender ist für ihn das Ende der Vision, an dem er seinen Vater frisst, worauf er dessen Wandelfähigkeit erhält. Doch auch Historia erinnert sich an scheinbar vergessene Besuche ihrer Halbschwester. War sie in Wirklichkeit nie alleine? Und hat der Vater des Jungen, der gefesselt vor ihr kniet, ihr vermeintliches Glück zerstört? Währenddessen machen sich Erwin und Pyxis auf, die Ländereien von Reiss einzunehmen. Soll der Staatsstreich nicht umsonst gewesen sein, dürfen die Kräfte von Eren nicht auf den König oder seine Getreuen übertragen werden. Ihnen voraus sind Levi und seine Getreuen, die bereits an der Kapelle angekommen sind. Doch dort wartet auch Levis Ziehvater Kenny…

Das ist schon eine heftige Wende in der Geschichte von Attack on Titan – wenn man sie denn glauben kann. Denn die Fähigkeit von Historias Verwandtschaft macht es möglich, die Sünde von Erens Vater vor dessen Augen entstehen zu lassen. Aber genau an diesem Punkt wirkt die Geschichte auch ein wenig lieblos. Eren und Historia wird in der neuen Folge der dritten Staffel gefühlt wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Sie scheinen weiterhin nur der Spielball der Mächte, die irgendwo anders am walten sind. Vor allem von Eren bekommt der Zuschauer nicht so wirklich eine Reaktion zu sehen, auf die für ihn doch sicher schockierende Tat seines Vaters. Stattdessen werden erneut sehr viele Hintergründe in die Episode gepackt. Klar, die sind wichtig für den weiteren Verlauf, und bei einer 24 Episoden laufenden Staffel hat man Zeit auch für Details. Dennoch müssen die Macher von Attack on Titan 3 aufpassen, dass sie die einzelnen Folgen nicht zu einseitig dialog- bzw. actionlastig gestalten.


Phantom in the Twilight: Episode #8

Start: 10.07.2018 • Action, Supernatural • LIDENFILMS

Nach der spektakulären Flucht hat Ton Shinyao vergessen. Auch ihre Haare sind nach dem Kontrollverlust über ihre Kräfte weiterhin rot. Vlad, Luke, Wayne und Toryu überlegen, was sie für sie tun können. Statt ihr von Shinyao zu erzählen, sind sie einfach für sie da und sorgen dafür, dass sie sich einen Tag ausruht. Inzwischen sind Chris und Shinyao weiterhin auf der Flucht vor Midnight Sun. Doch dank modernster Technik hat diese Organisation ihre Augen überall.

Ich muss schon sagen, dass die roten Haare Ton irgendwie stehen. Ich habe auch die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie sie sieht. Das tritt leider nicht ein. Wie sie nicht still liegen bleiben kann und ihr regelrecht langweilig wird, kann ich nur zu gut verstehen. Wer kennt das nicht, zum Nichtstun verdonnert zu sein, weil man sich schonen muss? Ihre Freunde vom Café Forbidden kümmern sich wirklich rührend um sie. Am nächsten Tag ist Ton wieder voller Tatendrang und entschlossen, Shinyao wiederzufinden. Die roten Haare sind genauso verschwunden wie ihre Gedächtnislücke.


Angolmois: Record of Mongol Invasion: Episode #8

Start: 11.07.2018 • Action, History, Samurai • NAZ

Auch Jinzaburou kann bei all seinen Überlegungen Fakten übersehen. Die Burg gibt den Leuten eine seelische Stütze und auch der Winter wird kommen. Nachdem ihm die Augen geöffnet worden sind, beschließt er Nagamine Hangan bei seinem Vorhaben, den Palast um jeden Preis zu beschützen, zu helfen. Dafür beginnt er damit sich das Vertrauen der Toibarai zu sichern, was ihm schnell gelingt. Hingegen planen andere Gefangene die Inselbewohner zu verraten und den Standort des Palastes den Mongolen mitzuteilen. Shiraishi, der in der letzten Schlacht noch tapfer an der Seite von Jinzaburou gekämpft hat, fädelt es so ein, dass er den anderen Gefangenen umbringt, um alleine mit den Mongolen verhandeln zu können. Der feindliche General Uriyan Edai will gerade beschließen die Suche nach den Japanern einzustellen, als die benötigten Informationen von Shiraishi geliefert werden. Dass es einen Verräter in den eigenen Reihen gibt, vermuten Nagamine Hangan und Jinzaburou, denn die Leiche des totgefundenen Gefangenen weist verräterische Spuren auf. Außerdem marschiert am nächsten Tag eine mongolische Armee direkt auf den versteckten Palast zu.

Eine sehr interessante Folge, denn auch Jinzaburou kann mal einen Fehler machen. Zwar stimmt es, dass die Mauer zu schwach gesichert ist aber hierfür wird sich schon eine schlaue Idee finden lassen. Ich bin gespannt, denn von den Arbeiten an der Mauer hat der Zuschauer nur wenig gesehen. Enttäuscht war ich leider sehr über das Verhalten von Shiraishi. Gerade ihn habe ich als einen stolzen Samurai wahrgenommen, der nun doch zu solch einer Tat fähig ist. Er leidet zwar darunter aber trotzdem verrät er alle wichtigen Informationen und kehrt zurück als wäre nie etwas gewesen. Ich denke, dass Jinzaburou und Nagamine ihn schnell zur Rechenschaft ziehen werden. Während die Leute dafür beten, dass Verstärkung vom Festland kommt, dürfen wir als Beobachter schon erfahren dass Shouni Kagesuke alles in die Wege leitet. Hoffentlich wird er rechtzeitig da sein, denn es bleibt spannend, ob der versteckte Palast gehalten werden kann.


Grand Blue Dreaming: Episode #7

Start: 14.07.2018 • Slice of Life, Comedy • Zero-G

Zeit für ein wenig Abwechslung: Ioris Team tritt einem Tennis-Turnier bei. Ganz zu Chisas Unbehagen, denn von allein Seiten wird sie für ihren sportlichen Körper gelobt…

Oh Boy. Wann immer es so aussieht, als würde die Serie einen Sprung nach vorne machen und sich einfach mal auf ihren Tauchkurs fokussieren, kommt wieder etwas dazwischen. Dieses Mal in Form eines Tennis-Turniers und die Mädchen dürfen gegen einen Haufen arroganter Hühner antreten. Ohnehin scheint es, als sei das Turnier ein einziger Vorwand, um Chisa in einem Tennis-Outfit zu präsentieren. Aber auch für einen Haufen nackter Jungs findet sich wieder ein Grund. Wieder einmal zeigt sich, dass Aina ohne Makeup kaum zu erkennen ist. Ob ihr das eines Tages zu einem Vorteil verhelfen könnte? Es bringt wohl nichts, weiterhin darauf zu hoffen, dass sich die Serie auf ihre Prämisse besinnt. Mit etwas Glück kommt noch eine Tauch-Episode, aber zwei Drittel sind nun beinahe geschafft.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Aki
Redakteur

Ich lese seit Wochen bei Grand Blue Dreaming mit, da man die Serie über Amazon Prime anschauen kann. Ich denk aber, dass ich mir das spare, denn ich hatte auch gehofft, dass es hier ums tauchen geht. -_- Wobei es mich wundert, dass ich bei Prime meinen Sicherheitscode für die FSK 18 Sachen eingeben soll!? Gibt es die Serie noch mal in blutig und unzensiert oder was XD

Ayres
Redakteur

Ich glaube, das ist Standard bei den Animes auf Prime. Keine Ahnung, weshalb das so ist, aber in den letzten Seasons musste ich das auch immer eingeben. Grand Blue ist leider nur dann empfehlenswert, wenn man auf wirklich leichte Kost steht.

Aki
Redakteur

Auf leichte Kost stehe ich so gut wie nie, daher hab ich die Serie jetzt aus meiner Watchlist rausgekickt. Bin eh gerade mit Re.Creators beschäftigt, die mich bis jetzt sehr gut unterhält.

Seltsam, die meisten die ich bis jetzt angeschaut habe über Prime, waren ohne diese Abfrage. Das bei den Hellsing OVA eine Eingabe erforderlich ist, kann ich versehen aber bei Wotakoi- keine Cheats für die Liebe wäre es ja wirklich unsinnig, wenn sie schlicht sagen alle Animes.

Taria
Redakteur

Es gilt ja nur für Simulcast-Animes, da diese keine FSK-Freigabe haben und deshalb unabhängig des Inhaltes automatisch ab 18 sind. Einen anderen Grund hat es nicht.

Aki
Redakteur

Ah gnaz vergessen das mit einzubeziehen. Wobei es trotzdem komisch ist, denn den Code muss ich trotzdem nicht eingeben.