Anime Spring Season 2018 / Woche #10 – Pt. 2

Lesezeit: 7 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Golden KamuyMy Hero Academia (Staffel 3), Sword Art Online: Gun Gale Online sowie The Legend of the Galactic Heroes: The New Thesis von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Golden Kamuy: Episode #10

Start: 09.04.2018 • Action, Abenteuer, Historie • Geno Studio

Tanigakis Kampf gegen Ogata und Nikaido spitzt sich zu. Er muss all seine Erfahrung nutzen um sich einen möglichen Vorteil zu erarbeiten und schafft es schließlich auch, in dem er sein Wissen über Tiere, ganz besonders Bären, nutzt um Nikaido in einen Bärenangriff zu locken und Ogatas Position zu erfahren um ihn mit Niheis Gewehr zu erschießen. Und der Plan gelingt! Ogata fällt getroffen und Nikaido liegt mit schweren Verletzung und einem Ohr weniger im Schnee. Sogar ein Mitglied von Tsurumis Einheit, das den beiden anderen auf den Fersen war, zeigt sich erfreut, dass Tanigaki die beiden Verräter ausschalten könnte, nur um eine Sekunde später mit einer Kugel im Kopf den Hügel runterzufallen. Ogata war dank seines Fernglases nämlich unverletzt muss aber trotzdem fliehen da Tsurumi mit seiner Einheit schon angekommen ist. Diesem reicht vorerst Nikaido und mit entsprechender Folter und einer Belohnung kriegt er gleich den Namen eines weiteren Verräters. An anderer Stelle gehen Sugimoto, Asirpa und Shiraishi einen Fluss entlang und Asirpa erzählt von der Geschichte des Bären fressenden Huchen. Lange Rede, kurzer Sinn: Shiraishi wird nur Momente später von diesem Monsterfisch zum Futter auserkoren. Gerettet wird er dann von einem Ainu, Kiroranke. Dieser ist ein Bekannter von Asirpas Vater, gleichzeitig aber auch ehemaliges Mitglied der 7. Kompanie, was Sugimoto vorsichtig werden lässt. Außerdem bestätigt er, was durch Hijikata angedeutet wurde, Nopperabou ist wirklich Asirpas Vater. Am Ende der Folge schließt sich Kiroranke unserem Trio an und gemeinsam begeben sie sich auf nach Abashiri um Asirpas Vater zu treffen und die Wahrheit über das Gold zu erfahren.

Hero Kage:

Okay, es bleiben jetzt noch zwei Folgen übrig und nach dem was in dieser Folge vorbereitet wird, frage ich mich, ob es ein eigenes Ende für den Anime wird oder ob man sich die Möglichkeit auf eine zweite Staffel lässt. Immerhin ist die Verbindung zwischen Asirpa und Nopperabou wichtig, bringt sie doch alle Akteure zusammen. Dagegen sprechen würde die auch dieses Mal wieder eingebrachte Weiterentwicklung der Nebencharaktere oder auch die Einführung eines neuen mit Kiroranke. Auch die Frage, wie es mit der 7. Kompanie unter Tsurumi weitergeht bleibt offen. Ogata entkommt und wird sicher noch einmal auftauchen. Nikaidou ist so versessen Rache an Sugimoto zu nehmen, weder der Bärenangriff, noch der Verlust seines zweiten Ohres bringt ihn davon ab, nein, es bestärkt ihn auch noch. Die Serie bleibt interessant und die Entwicklungen in dieser Folge unterstreichen noch einmal, wie gut es die Serie versteht mit all seinen Charakteren umzugehen.


My Hero Academia Season 3: Episode #10

Start: 07.04.2018 • Action, Comedy, Super Power • Bones

Was sich am Ende der letzte Folge angekündigt hat, ist nun Gewissheit: All For One ist von gewöhnlichen Helden nicht aufzuhalten. Nur All Might ist in der Lage seiner Spezialität oder besser gesagt der Kombination all der von ihm gestohlenen Spezialitäten etwas entgegenzuwerfen. Doch selbst er kann nicht mit voller Kraft kämpfen, da Bakugou weiterhin in der Schusslinie steht und Ziel der Schurken ist. Wer da aber aushelfen kann, ist die Gruppe um Izuku, der diesmal wieder zeigt, dass sein Verstand eine Waffe ist, mit der jederzeit gerechnet werden muss. Dank seines Einfalls schaffen sie es nicht nur Bakugou zu retten, sondern brechen dabei nicht einmal die Regel. Möglich ist es auch, weil Kirishima derjenige ist, der Bakugou die rettende Hand hinhält, da Izuku weiß, er würde eine Rettung von ihm nicht akzeptieren. Nach der gelungen Rettung kann der Kampf All For One gegen All Might ohne Hindernisse beginnen, doch der Mastermind zeigt, dass Shigaraki ihm wirklich etwas bedeutet und dabei erfahren wir auch noch, dass sein wahrer Name, Tenko Shimura, derselbe Familienname ist wie der von All Mights Vorgängerin, Nana Shimura. Um seinen Schützling zu retten und die Möglichkeit zu geben, ein weiteres Mal einen Angriff zu wagen, schickt er ihn gemeinsam mit der restlichen Schurkenliga durch ein Warp-Tor an einen sicheren Ort. Dadurch dürfen die zwei stärksten Existenzen des Planeten ungehindert aufeinanderprallen, doch was All For One verächtlich feststellt, muss leider auch All Might anerkennen: Seine Zeit läuft ab!

Hero Kage:

So viel ist in dieser Folge zu finden, man weiß gar nicht, wo man anfangen soll. Warum nicht über die unglaubliche Verbindung zwischen Shigaraki und All Might reden? Was in der letzten Folge nur ein alter Name von ihm war, ist in dieser Folge schon eine wichtiger Teil der Geschichte. Natürlich ist auch die Rettung von Bakugou sehenswert und wie Izuku alle Fähigkeiten der anderen nutzt um es zu schaffen, zeigt, dass er auch Anführerqualitäten besitzt. Auch hervorzuheben ist, dass Bakugou wieder zeigt, wie intelligent er ist, da er sehr schnell seine Situation analysiert. Und All For One selbst? Ein Bösewicht der ganz besonderen Art! Er macht kurzen Prozess mit den anderen Helden, Best Jeanist kann nur tatenlos zusehen, wie er in seinem eigenen Blut landet und selbst All Might muss alles gegen ihn aufbringen, denn All For One nutzt alles, um zu gewinnen. Dazu ist All Mights Zeit für seine Muskelform vorbei und All For One scheint nicht mal genervt von seinen Schlägen zu sein. Kann er das Blatt noch wenden?


Sword Art Online Alternative: Gun Gale Online: Episode #9

Start: 08.04.2018 • Action, Sci-Fi, Fantasy •  Studio 3Hz

Die gegnerischen Teams in der Umgebung von Pitohui und M haben sich verbündet und rücken gemeinsam gegen das Team des ersten Squad-Jam-Siegers vor. Doch dessen Partnerin lechzt nach virtuellem Blut, und als ihre Gegner in ihre ausgeklügelte Falle laufen, richtet Pitohui ein wahres Massaker an. Derweil versuchen Llenn und Fukaziroh immer noch verzweifelt, sich zu dem Geschehen durchzuschlagen. Ihr Weg führt dabei durch das gigantische Kuppelgebilde im Zentrum des virtuellen Schlachtfeldes, wo ihnen andere Teams schon auf der Lauer liegen. Nur durch gute Koordination und Zusammenarbeit gelingt es den Beiden, eine Mannschaft auszuschalten. Sogar ihre Munition können sie wieder auffüllen, als sie einen seltsam kooperativen Gegner zur Aufgabe bringen, und dessen Munition erhalten – wofür Llenn ihn allerdings küssen muss! Aber es warten noch mehr Feinde auf dem Weg zu Pitohui, unter ihnen auch das überaus starke Team MMTM. Und das ist ihnen dicht auf den Fersen…

nightfury:

Mit einer neuen, wieder mal richtig actionreichen Folge bewegt sich Alternative: Gun Gale Online auf das finale Duell zwischen Llenn und Pitohui zu. Daran, dass dieses Duell kommen wird, besteht für mich nach dieser Episode kaum noch ein Zweifel. Denn die beiden Kontrahentinnen, ihre Taktik und ihr Kampfstil werden so gelungen und zugleich kontrastierend gezeichnet, dass man diesen spannenden Kampf geradezu herbeisehnt. Dem Kontrast zwischen den Beiden schadet es nicht, dass die ansonsten so ruhige und überlegte Llenn immer mehr von ihrer wilden Seite zum Vorschein bringt. Lediglich die Kussszene, in der die pinke Kämpferin ihre Willenskraft überdeutlich zeigt, ist ein wenig langatmig und hätte auch kürzer ausfallen dürfen. Der ansonsten guten Geschwindigkeit der Handlung tut dies aber keinen argen Abbruch, und so gerät auch diese Folge des Animes wieder äußerst unterhaltsam.


The Legend of the Galactic Heroes – The New Thesis: Episode #10

Start: 08.04.2018 • Action, Sci-Fi, Drama •  Production I.G.

Eine dritte Partei tritt im galaktischen Krieg auf: Phezzan, eine neutrale Macht zwischen Alliance und Empire. Rubinsky gefällt der geplante Vorstoß der Alliance nicht, denn er bringt das momentane Gleichgewicht zwischen beiden Mächten in Gefahr. Phezzan profitiert aber nur von einem solchen Gleichgewicht. Also informiert Rubinsky das Empire über den kommenden Angriff. Reinhard soll diese Bedrohung abwehren und er hat bereits einen Plan. Doch auch die Alliance bleibt nicht untätig. Yangs Rücktritt wurde abgelehnt, also ist auch er wieder mit von der Partie. Ihm gefallen die aktuellen Entwicklungen überhaupt nicht.

Drottning Katt:

Diese Folge ist wohl die bekannte Ruhe vor dem Sturm. Beide Parteien bereiten sich auf den kommenden Kampf vor. Yang passt das alles verständlicherweise überhaupt nicht. Seine weitestgehend verlustfreie Eroberung Iserlohns sollte den Krieg eigentlich beenden, jetzt wird er trotzdem weitergeführt. Wegen seines schnellen Sieges ist man auch sehr zuversichtlich, weiterhin siegreich zu bleiben. Yang fragt sich sogar, ob es nicht besser gewesen wäre, wenn er Iserlohn nicht erobert hätte. Es wird sehr deutlich, wie sehr ihm das zu schaffen macht und es sind Gedanken, die zu Yang einfach passen. Er möchte keinen Krieg mehr, aber er ist ein verdammt guter Stratege. 30 Millionen Mann ist die Flotte stark, die das Empire angreifen soll, ein Großteil der gesamten Armeestärke der Alliance. Hier werden also schwere Geschütze aufgefahren und alles schreit nach großem Finale für die noch verbleibenden zwei Folgen. Hier kommt es dann auch endlich wieder zum Aufeinandertreffen der beiden Meisterstrategen Yang und Reinhard.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  •  
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: