Anime Fall Season 2018 / Woche #12

Lesezeit: 8 Minuten

In diesem wöchentlichen Format begleiten wir die Serien Goblin SlayerGolden Kamuy (Staffel 2), Jojo’s Bizarre Adventure: Golden Wind, Rascal does not dream of Bunny Girl Senpai und Ulysses: Jeanne d’Arc and the Alchemist Knight von der ersten bis zur letzten Episode. Neben einer kurzen Zusammenfassung der Episode lest ihr die persönliche Meinung des jeweiligen Redakteurs. Spoiler werden nicht separat gekennzeichnet!

Goblin Slayer: Episode #11

Start: 07.10.2018 • Action, Fantasy • Studio White Fox

Was tut man, wenn man weiß, dass man den nächsten Kampf nicht gewinnen kann? Wenn man sich sicher ist, dass Scheitern der einzige Ausgang ist? Goblin Slayer ist sich diesmal klar wie der kommende Angriff enden wird und bittet seine Freundin zu fliehen. Diese will es aber nicht, weil sie weiß, dass Goblin Slayer zurückbleiben würde. Um ihretwillen tut er deshalb das Einzige, was er tun kann. Er begibt sich in die Gilde und vielleicht das erste Mal in seiner Abenteurerlaufbahn bittet er um Hilfe. Er wird zuerst belächelt und erst als er sagt, was er aufgibt, was er bereit ist zu geben, schließen sich die ersten Leute an. Mit Hilfe der Rezeptionistin schließen sich sogar alle Abenteurer vor Ort an. Der Kampf selbst läuft zu Beginn auch wie geplant, woran Goblin Slayers Strategie nicht ganz unschuldig ist. Die als Schilde eingesetzten Menschen werden gerettet, die ersten Angriffe mühelos abgewehrt und auch die berittenen Goblins können geschlagen werden. Bis zu diesem Zeitpunkt läuft alles nach Plan und ohne Opfer. Schließlich tauchen die Hobgoblins und Champions auf und man sieht den Stärkeunterschied deutlich. Jetzt beginnt der wahre Kampf und die Veteranen können zeigen aus welchem Holz sie geschnitzt sind. Wo aber treibt sich Goblin Slayer rum? Nun sein Name ist Programm, denn er geht los und schnappt sich den Goblinlord.

Alle Handlungen haben Konsequenzen. Manche nennen es Karma. Tue Gutes und dir wird Gutes getan. Was das ausmacht, zeigt die neue Folge von Goblin Slayer perfekt. Unser Held weiß, dass hat er keine Chance hat. Also ist er bereit alles aufzugeben, nur um die eine Person zu retten, die in ihm immer die Menschlichkeit gesehen hat. Die Reaktionen sind zuerst zurückhaltend, doch nach dem der Speerkämpfer sein lachhaft geringes Honorar verlangt schließen sich nach und nach mehr Menschen an. Und alle erzählen etwas über Goblin Slayer, alle zeigen, was für ein wichtiger Mensch er für das Dorf ist. Entweder hat er ihrer Familie gerettet, sie unterstützt bei anderen Dingen oder ist einfach nur Teil der Gruppe. Außerdem beweist seine Strategie während des Angriffes auch den letzten Zweiflern, dass sein Silberrang verdient ist. Schnell und effektiv wird die erste Welle erledigt und nachdem die großen Kerle auftauchen geistert eine Frage durch die Köpfe vieler: “Wo ist Goblin Slayer?” Doch es ist klar was er tut. Er tut was er immer macht: Goblins töten!


Golden Kamuy (Staffel 2): Episode #12

Start: 08.10.2018 • Action, Abenteuer, Historie • Geno Studio

Mit viel Glück hat Sugimoto Nopperabou gefunden und schon beim ersten Anblick ist klar, dieser ist Asirpas Vater. Durch den Dolch, denn er bei sich hat, erkennt der Sträfling, dass der Mann mit den Narben zu seiner Tochter gehört. Jedoch will er nur ihr verraten, wo das Gold versteckt ist. Der verletzte Sugimoto kämpft innerlich damit, diesen Mann zu Asirpa zu bringen. Immerhin hat er den Ainu das Gold gestohlen und Leute umgebracht. Die auf einem Dach stehende Inkarmat findet die beiden Männer auf einem der Innenhöfe stehen und ruft Asirpa zu sich. So kommt es wie es kommen muss und Vater und Tochter sehen sich. Nur einen kurzen Augenblick später fallen Schüsse, welche Nopperabou und Sugimoto treffen. Ein Treffer sorgt dafür, dass Asirpas Vater stirbt, der andere verletzt Sugimoto am Kopf. Niemand geringeres als Ogata ist der Schütze, der von Kiroranke Zeichen bekommen hat. Das wissen die anderen jedoch nicht, bis auf Inkarmat, die es teuer zu stehen kommt. An diesem Tag sind alle nicht viel weiter bei ihrem Plan gekommen, dass Gold an sich zu bringen.

Für die letzte Folge der zweiten Staffel von Golden Kamuy erwartet den Zuschauer eine emotionale Achterbahn. Zuerst meckert Sugimoto Nopperabou an, da dieser seine eigene Tochter zur Mörderin machen möchte. Das ist etwas, was der ehemalige Soldat nicht möchte und was auch verständlich ist. Er hat die Leiden des Krieges am eigenen Leib erfahren! Trotzdem: Vater und Tochter sehen sich. Ein starker Augenblick. Jedoch fallen genau dann die Schüsse, als Nopperabou über das Golden sprechen will. Ich hatte ja damit gerechnet, dass sich Ogata einmischen wird aber so! Für mich ist gerade sehr unklar, was seine Motive sind. Hingegegen erklärt Kiroranke seine Beweggründe und immerhin wollte er vieles von dem nicht, was an diesem Abend passiert ist. Aufatmen hieß es, als Sugimoto lebend in einem Krankenzimmer hockt. So schnell stirbt er nicht, aber ein Kopfschuss ist keine leichte Sache. Auch Inkarmat lebt noch, was mich sehr freut, denn es hätte Tanikagi das Herz gebrochen, wenn sie gestorben wäre. Die größte Überraschung ist, das Sugimoto nun mit Tsurumi gemeinsame Sache macht. Es jagt einen eine Gänsehaut ein, dass die beiden Männer nun „Gehirgeschädigtenpartner“ sind. Dass Asirpa nun umgehen von Verrätern ist, Shiraishi ausgeklammert, ist einfach schrecklich. Es bricht einem fast das Herz, dass Sugimoto und sie getrennt sind. Vor allem weil letztere nicht sicher ist, dass ihr Partner noch am Leben ist. Die bestehenden Gruppen sind alle sehr zerschlagen wurden und es bleibt spannend, wer nun welchen Weg einschlagen wird. Leider müssen wir uns jetzt gedulden, denn hier endet die Folge von Golden Kamuy und bislang ist noch keine weitere Staffel angekündigt.


Jojo’s Bizarre Adventure: Golden Wind: Episode #12

Start: 06.10.2018 • Action, Abenteuer, Horror • David Production

Im Archäologischen Park Pompeji wartet bereits mit Illuso der nächste Gegner auf die Gruppe. Er setzt dabei Fugo in einer Spiegelwelt mit seinem Stand Mirror Man fest. Währenddessen suchen Giorno und Abbacchio nach ihrem plötzlich verschwundenen Kollegen. Doch als plötzlich Fugos Stand Purple Smoke auftaucht, wissen sie, dass etwas nicht stimmt. Abbacchio hält Giorno an, sich von dem Stand fernzuhalten, denn dieser sondert ein tödliches Virus ab. Davor sind weder Freund noch Feind sicher, weshalb er auch nur selten eingesetzt wird. Allerdings wird auch deutlich, dass Abbacchio nur wenig mit Giorno anfangen kann. Er trennt sich und sucht stattdessen nach dem Schlüssel, während der Neuzugang einen Weg sucht, um Fugo zu retten. In der Spiegelwelt versucht Fugo gegen Illuso anzutreten, aber ohne Stand hat er scheinbar kaum eine Chance gegen seinen Feind.

Fugos Flashback zeigt einen intelligenten Jungen, der allerdings einen Hang zu plötzlichen Wutausbrüchen hat. So hat er auf einen Lehrer mit einer vier Kilo schweren Enzyklopädie eingeschlagen als dieser zu aufdringlich wurde. Mancher Zuschauer wird in dem Moment gedacht haben, dass dieser Perverse noch viel zu gut weggekommen ist. Interessant ist auch Fugos Stand, dessen Fähigkeit schon recht unpraktisch ist, da das Virus jeden befällt. Für einen Lachmoment sorgte Purple Smoke zudem auch als er erfolglos versucht, sich zu von seinem herunter getropften Speichel zu säubern. JoJo’s Bizarre Adventure: Golden Wind zeigt hier wieder schön, wie skurril es sein kann.


Rascal does not dream of Bunny Girl Senpai: Episode #13

Start: 04.10.2018 • Comedy, Romanze, Supernatural • A-1 Pictures

Kaede hat ihr Gedächtnis wiedergefunden. Dafür hat sie aber die Erinnerung an die letzten zwei Jahre verloren. Es ist, als ob die Kaede aus dieser Zeit aufgehört hat zu existieren. Und das macht Sakuta schwer zu schaffen. Als er sie mit seinem Vater im Krankenhaus besucht, übermannen ihn seine Gefühle. Er stürmt schreiend nach draußen und bricht im strömenden Regen mitten auf der Straße zusammen. Doch plötzlich hält jemand seinen Regenschirm über ihn, und Sakuta entdeckt ein allzu vertrautes Gesicht: Shouko Makinohara. Sie hilft ihm, nach Hause zu kommen, und kümmert sich um den völlig aufgelösten jungen Mann. Shouko hilft Sakuta, zu akzeptieren, was passiert ist. Doch als er am nächsten Morgen erwacht, ist sie wieder fort und hat ihm eine Nachricht hinterlassen. Eine Nachricht, über deren Entdeckung sich die überraschend bei ihm erscheinende Mai ganz und gar nicht freut.

In der finalen Episode von Rascal does not Dream of Bunny Girl Senpai leidet der Zuschauer mit Sakuta, dem von jetzt auf nachher seine kleine Schwester genommen wurde. Die Darstellung von seinem Kampf mit dieser Tatsache ist – was war anderes zu erwarten – richtig gut gelungen. Mithilfe von Shouko erkennt er, dass er nicht alles verloren hat, sondern seine Schwester wieder gewonnen. Genauso wie zwei Jahre voller schöner Erinnerungen mit ihr. Das Rätsel um die mysteriöse Retterin scheint nun ebenfalls gelöst: Shouko ist Sakutas Pubertätssyndrom: Ein lieber Mensch, der an deiner Seite ist, wenn du dich allein und missverstanden fühlst. Dass Mai, die aufgrund ihrer Verpflichtungen nicht bei Sakuta sein konnte, darüber mehr als eifersüchtig wird, ist natürlich klar. Am Ende gibt es jedoch ein Happy End. Alles in allem ist das Finale von Rascal does not Dream of Bunny Girl Senpai sehr schön erzählt. Die ganzen Stärken dieses Anime, sowohl was die authentischen Charaktere als auch die erzählerischen Stilmittel betrifft, kommen noch einmal zum Tragen. Da ist man schon fast traurig, dass dieser tolle Anime schon vorbei ist.


Ulysses: Jeanne d’Arc and the Alchemist Knight: Episode #11

Start: 07.10.2018 • Action, Fantasy • AXsiZ

Jeanne kehrt zurück und allein ihre Anwesenheit motiviert die französischen Truppen. Mit neuer Kraft wollen sie die von den Engländern besetzte Festung angreifen. Jeanne brennt darauf, in den Kampf zu ziehen, doch die anderen sind dagegen. Sie wollen Jeannes Leben nicht riskieren, da ohne sie die Moral der Truppen sinkt. Jeanne will nichts davon hören. Ehe einer sie aufhalten kann, ist sie auf und davon, um zu kämpfen. Genau darauf haben die Engländer gewartet. Denn Glasdale hat einen neuen Plan, um Jeanne loszuwerden. Er ähnelt seinem alten Plan. Noire spielt wieder eine große Rolle darin. Ihre Versuche, sie und Montmorency zu entzweien, zeigen Erfolg und lenken Jeanne genügend ab, sodass Glasdale zuschlagen kann. Doch er hat die Rechnung ohne Montmorency gemacht. Ohne sich um die Risiken zu sorgen, schluckt er die zweite Hälfte des Steins der Weisen und wird selbst zum Ulysses. Seine Fähigkeit ist ultimative Defensive und damit rettet er Jeanne vor Glasdales vernichtendem Pfeil. Aber seine Entscheidung bleibt nicht ohne Folgen, denn Wolken ziehen auf und alles deutet auf den drohenden Weltuntergang hin, wenn man Astaroth glauben kann.

Gleich zu Beginn der Folge wird klar gemacht, dass die Wunderheilung durch Excalibur eine einmalige Sache bleibt. Stirbt Jeanne erneut, kann sie damit nicht gerettet werden. Das ist mir auch lieber, als wenn diese Wiederbelebungssache zu inflationär verwendet wird. So besteht auch wieder eine reale Gefahr für Jeanne, was erklärt, warum Montmorency sie nicht an der Front haben will. Diesen mysteriösen drohenden Weltuntergang finde ich aber etwas abenteuerlich. Wie Montmorency hätte ich auch eher gedacht, dass die Verbindung von zu viel Elixier und dem Stein der Weisen ihm selbst schaden würde. Ich hoffe, da kommt noch eine richtige Erklärung, aber große Hoffnungen mache ich mir keine. Kurzzeitig hätte ich es ja Ulysses: Jeanne d’Arc and the Alchemist Knight auch zugetraut, dass es vollkommen vergisst, dass es am Anfang noch hieß, Montmorency könne keinen Stein der Weisen schlucken.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 2
  •  
  •  
avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Iruka
Mitglied
Iruka

Die letze Folge von Golden Kamuy war wirklich nichts für schwache Nerven. Ich hatte ja gedacht, dass Vater und Tochter sich wenigstens richtig treffen können. Der erste Schuss, unerwartet, aber noch irgendwie erklärbar, der zweite trifft Sugimoto. Für einen ganz kurzen Moment dachte, das wars für ihn. Wenige Minuten später aber sitzt er verarztet im Bett. Man, ist der zäh. So leicht lässt er sich wirklich nicht umbringen. Ich bin mehr als gespannt, ob und wann die nächste Season kommt. Es sind noch so viele Fragen offen und Sugimoto hat ja versprochen, dass er wieder zu Asirpa kommen wird.