Ni No Kuni II King’s Edition (Unboxing)

Lesezeit: 3 Minuten

Am 23. März 2018 hat Bandai Namco endlich einen Nachfolger von Ni No Kuni: Der Fluch der Weißen Königin veröffentlicht. In Ni No Kuni II: Schicksal eines Königreichs für PlayStation 4 und Steam begleiten wir den jungen König Evan Pettiwhisker Tom dabei, die Welt zu einem großen Königreich zu einen. Und ein so königliches Vorhaben verdient auch eine königliche Special Edition, weshalb wir uns die King’s Edition in diesem Unboxing einmal genauer angeschaut haben.

Die Verpackung ist gewaltig und robust. Ein schönes Artwork ziert die Front des Pappschubers, welches sich auch auf der unterliegenden Box wiederfindet.

Öffnet man diese Box, begrüßt einen als erstes eine Schallplatte. Diese ist in einer ebenso stabilen Papphülle sicher verstaut, welche sich zusätzlich zu einem Diorama aufklappen lässt.

Ein Artbook darf bei einem so malerischen RPG natürlich nicht fehlen. Dieses ist so groß wie die Packung selbst und 148 Seiten stark. Auch wenn das Animationsstudio Ghibli an diesem Teil nicht mehr mitgewirkt hat, ist der Einfluss der Kreativschmiede auch im Nachfolger nicht abzustreiten. So stammt das Charakterdesign von Yoshiyuki Momose, welcher unter anderem als Animator an Filmen wie Chihiros Reise ins Zauberland oder Porco Rosso mitgewirkt hat.

Neben dem Spiel in einer von Logos und Siegeln zugekleisterten Standardhülle, befindet sich zusätzlich ein Steelbook. Das Motiv ist für das Format schön gewählt und neben einer Making-of Blu-ray befindet sich hier zudem auch ein Downloadcode für den Season Pass, welcher ansonsten für 19,99€ zu erwerben ist – eine königliche Dreingabe!

Das Schmuckstück fürs Regal (wobei sich die King’s Edition vollständig dazu anbietet, präsentiert zu werden) ist in dem Fall eine Musikbox. Zieht man diese auf, spielt das Hauptthema des Spiels, während man die Evolution des Königs bestaunen darf.

Und als kleiner Bonus zum Vergleich: Hier ist Inhalt der Wizard’s Edition des ersten Teils.

Es gibt heutzutage immer weniger Special Editionen, die mich wirklich zum Kauf anregen. Ein Artbook und den Soundtrack in irgendeiner Form beizulegen, ist lange nicht mehr so “Special”, wie uns viele Publisher weismachen wollen. Daher wusste ich sofort, dass ich die King’s Edition von Ni No Kuni II: Schicksal eines Königreichs haben musste, als diese der breiten Masse vorgestellt wurde. Und sie hat nicht enttäuscht. Mit einem stolzen Preis von 149,99€ sollte man aber auch schon einiges erwarten dürfen – und Bandai Namco hat geliefert. Wenn ich mich daran erinnere, wie toll die Wizard’s Edition vom ersten Teil damals noch wirkte, weil man den Magischen Begleiter als Dreingabe erhalten hat, ist das auch heutiger Sicht doch schon irgendwie nicht mehr ganz so beeindruckend. Dennoch bin ich froh, beide Teile in ihren besonderen Auflagen in meinem Regal ausstellen zu dürfen – jetzt muss ich nur noch irgendwo Platz für die Box finden…

 

Wir sind Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du uns, denn ein Teil des Kaufpreises wird Geek Germany als Provision ausgezahlt. Diesen Beitrag stecken wir in Servermiete und die technische Weiterentwicklung der Seite. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Bitte stelle deinen Ad-Blocker für Geek Germany aus.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 1
  •  
  •  

Makoto

Irgendwie schlägt sich Makoto durchs Leben, arbeitet aber nie in dem Beruf, den er gelernt hat. Doch findet er daneben immer die Zeit für seine große Leidenschaft: Videospiele. Gute Figuren und spannende Geschichten schätzt er sehr, aber oft reicht es ihm schon aus wenn es was zu lachen gibt oder es ordentlich kracht. Für Filme, Manga und Anime räumt er sich gelegentlich auch Zeit ein. Selbsterklärter Slice-of-Life Spezialist.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: