The Big Bang Theory (Folge 11×01)

Schon seit einigen Jahren gehört The Big Bang Theory zu den großen Zugpferden des Senders Pro7. Die Sitcom rund um die vier Nerds hat nicht nur in Deutschland viele Fans. Daher wurde die Ausstrahlung der elften Staffel im Januar 2018 groß beworben, um möglichst viele Zuschauer vor den Fernseher zu holen. Nach dem Cliffhanger der zehnten Staffel ist die Spannung natürlich besonders groß, wie dieser aufgelöst wird.

Originaltitel The Big Bang Theory
Jahr 2017
Land USA
Episoden 264+ (11 Staffeln+)
Genre Sitcom
Cast Sheldon Cooper: Jim Parsons
Leonard Hofstadter: Johnny Galecki
Howard Wolowitz: Simon Helberg
Rajesh Koothrappali: Kunal Nayyar
Penny Hofstadter: Kaley Cuoco
Amy Farrah Fowler: Mayim Bialik
Bernadette Wolowitz: Melissa Rauch

Die neue Staffel knüpft nahtlos an das Ende der vorhergehenden an. Sheldon kniet vor Amy und macht ihr einen Antrag. Doch die kommt zunächst gar nicht zu einer Antwort, da Sheldon seelenruhig einen Anruf von Leonard entgegennimmt. Rasch verbreitet sich die Nachricht: Während Penny und Leonard sich für die beiden freuen, wird Raj von Neid und Einsamkeit gequält und Bernadette und Howard haben ganz andere Probleme. Denn Bernadette ist zum zweiten Mal schwanger und weder sie, noch Howard können sich wirklich darüber freuen.

Große Veränderungen

Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass sich The Big Bang Theory über die vielen Staffeln verändert hat. Mittlerweile stehen die Beziehungen der Nerds im Vordergrund und selbst Sheldon, der Beziehungen und Gefühle immer absurd fand, hat erkannt, wie viel ihm an Amy liegt und will sie heiraten. Die obige Zusammenfassung liest sich ein wenig wie eine Daily Soap. Trotzdem gibt es immer wieder Momente, in denen dem Zuschauer immer wieder klar wird, dass er es immer noch mit Sheldon und Co zu tun hat. Beispielsweise als Sheldon klar wird, dass er sich gegenüber Amys Kollegen zu sehr in den Mittelpunkt gedrängt hat und dies anhand eines Cameo-Auftritts von Iron Man in einem Superman-Film erklärt.

Große Emotionen

Bernadettes und Howards Reaktion auf ihre zweite Schwangerschaft fällt nicht gerade typisch aus. Die beiden scheinen eher verzweifelt, als dass sie sich freuen. Was genau dabei ihr Problem ist – außer dass sie nicht damit gerechnet haben – bleibt unklar. Raj macht das, was er am besten kann: Er bemitleidet sich selbst, weil er immer noch solo ist, während nun der dritte seiner Freunde heiraten will. Dass aber ausgerechnet Sheldon vor ihm heiratet, ist für Raj wohl besonders bitter.

Ja, The Big Bang Theory verändert sich und es ist nicht mehr das Gleiche wie in den ersten Staffeln. Aber im Gegensatz zu den vielen Kritikern finde ich das auch nicht unbedingt so schlecht, wie es oft gemacht wird. Die Charaktere entwickeln sich nun einmal weiter und ich finde, trotz der ganzen Beziehungsthemen merkt man immer noch, dass sie Nerds sind. Wie Sheldon zu der Erkenntnis kommt, dass er Amy heiraten will, ist einfach zu knuffig. Das ist einer dieser Momente, die so typisch für diese Serie sind. Andere würden vielleicht ihre Freunde um Rat fragen, doch Sheldon ruft Stephen Hawking an, bevor er spontan in den Flieger zu Amy steigt.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 3
  •  
  •  

Drottning Katt

Als Studentin der Linguistik hat Drottning Katt ein Faible für Sprachen aller Art – reale oder fiktive. Sie ist ein großer Fantasy-Fan und kann in diesem Bereich immer mit detaillierten Worldbuilding, einem durchdachten Magiesystem oder vielschichtigen Charas geködert werden. Dabei ist es nebensächlich, in welcher Form die Geschichte erzählt wird, Hauptsache interessant. Zudem gehören zu ihren Hobbies das Schreiben eigener Geschichten, zeichnen und an eigenen fiktiven Sprachen basteln.

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

* DSGVO-Checkbox

*

Ich stimme zu

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: