Hook

Am zweiten Stern rechts und geradeaus bis zum Morgen. Dort liegt Nimmerland. Eine Wegbeschreibung, durch die Robin Williams (Jumanji) alias Peter Banning und Julia Roberts (Notting Hill) als Fee Glöckchen in die Welt von Captain Hook (Dustin Hoffmann), den verlorenen Jungs und Peter Pan gelangen. Es ist viel Zeit vergangen, seit Peter dieses Land das letzte Mal gesehen hat. Er hat sich sehr verändert und alle Erinnerungen an die Vergangenheit sind verloren. In der Fortsetzung der bekannten Geschichte von James Matthew Barrie aus dem Jahr 1991 zeigt Regisseur Steven Spielberg (E.T. – Der Außerirdische), was passiert, wenn Peter Pan, der Junge, der nie erwachsen werden wollte, doch zum Mann wird und alles vergessen hat, was ihm einmal wichtig war.

 

Peter Banning führt sein Leben gemeinsam mit seiner Frau Moira und den beiden Kindern Maggie und Jack. Er ist Anwalt und von seiner Arbeit besessen. Er hat kaum Zeit für seine Familie, was vor allem Jack sehr bedrückt. Peter gibt ihm sein Wort, wie zum Beispiel zu einem Baseballspiel zu kommen, und hält diese Versprechen am Ende nicht. Jack leidet unter diesem Verhalten seines Vaters sehr. Die ganze Familie besucht Tante Wendy (Maggie Smith, Sister Act – Eine himmlische Karriere) in London. Sie kann es kaum glauben, wie Peter sich seinen Kindern gegenüber verhält. Wendy formuliert es so, das er durch sein Verhalten am Ende Pirat geworden ist. Als Jack und Maggie plötzlich verschwinden, nimmt die Geschichte ihren Lauf, und Wendy versucht Peter davon zu überzeugen, dass er in Wirklichkeit Peter Pan ist. Natürlich glaubt Peter ihr kein Wort, selbst dann nicht, als Glöckchen sich zu erkennen gibt. Er denkt vielmehr, dass er völlig überarbeitet ist und deswegen unter Halluzinationen leidet.

Alle Erwachsenen sind Piraten

Originaltitel Hook
Jahr 1991
Land USA
Genre Abenteuer, Comedy
Regisseur Steven Spielberg
Cast Peter Banning / Peter Pan: Robin Williams
Captain Hook: Dustin Hoffman
Smee: Bob Hoskins
Glöckchen: Julia Roberts
Alte Wendy: Maggie Smith
Junge Wendy: Gwyneth Paltrow
Moira Banning: Caroline Goodall
Jack Banning: Charlie Korsmo
Maggie Banning: Amber Scott
Laufzeit 136 Minuten
FSK

In Nimmerland trifft Peter schließlich Captain James Hook, der auch sehr irritiert ist, wer da vor ihm steht. Er hat Jack und Maggie entführt, um seine Rache zu bekommen, er will seinen Krieg. Glöckchen verspricht Hook, dass sie Peter in Form bringen und Hook seinen Kampf bekommt wird, auf den er schon so lange wartet. Für sein Training bringt sie Peter zu den verlorenen Jungs, die enttäuscht erkennen müssen, dass Peter sein Versprechen, nie erwachsen zu werden, nicht gehalten hat. Aber er schafft es, sie zu überzeugen, und dann beginnt das Training, was nicht einfach ist. Vor allem das Fliegen ist eine Herausforderung, da Peter Höhenangst hat. Hook versucht währenddessen, die Kinder gegen Peter aufzubringen, und vor allem Jack lässt sich sehr schnell von den Worten des Captain manipulieren.

Verliere nie deine Fantasie

Bereits bei den ersten Bildern sieht man, aus welcher Zeit dieser Film ist. Zum Beispiel ist das Handy, das Peter benutzt, sehr groß und hat eine Antenne. Man erfährt ihm Laufe des Filmes von Wendy, weshalb Peter in der Menschenwelt geblieben ist. Peter macht beim Lernen sehr schnelle Fortschritte, was aber auch daran liegt, dass er gute Lehrer hat, schon allein in Glöckchen, die sehr hartnäckig ist und nicht aufgibt, egal wie sehr sich Peter wehrt, und in einigen Jungs, die einfach daran glauben, dass er Peter Pan ist. Diese geben ihm Kraft. Und dann gibt es noch die bekannten Elemente, teilweise mit überraschenden Details: Captain Hook spielt mit Selbstmordgedanken, Smee bringt ihn dann ins Bettchen und mit Hilfe seines Ohrenschmalzes biegt er Hooks Bart in Form. Es wird mit Eiern und Murmeln geschossen, ein Krokodil und tickende Uhren spielen ebenfalls eine Rolle. Schimpfwörter gibt es in diesem Film sehr viele, vor allem bei den verlorenen Jungs. Und es ist nicht einfach seine Fantasie, wieder zu finden, wenn man sie einmal verloren hat.

Versteckte Stars und enge Freundschaft

Der Film wurde im Jahr 1992 fünf Mal für den Oscar nominiert, darunter in den Kategorien „Bestes Kostüm“ und „Bestes Make-Up“. 1993 gewann er den Young Artist Award als bester Familienfilm. Viele bekannte Darsteller sind in der Geschichte zu sehen, neben Robin Williams und Dustin Hoffmann (Rain Man) zum Beispiel auch Gwyneth Paltrow (Iron Man), die als junge Wendy ihre zweite Rolle in einem Film hatte. Versteckte Stars, die man auf den ersten Blick nicht erkennt, sind zum Beispiel Phil Collins (Sänger), Jimmy Buffett (Sänger), George Lucas (Star Wars) und Glenn Close (101 Dalmatiner). Letztere spielt einen Piraten, der von Hook in eine Kiste voller Skorpione gesperrt wird. Steven Spielberg und Komponist John Williams (Jurassic Park) hatten ursprünglich geplant, die Handlung als Musical umzusetzen, am Ende schnitt der Regisseur die Szenen allerdings wieder heraus. John Williams ist ein US-amerikanischer Komponist, Dirigent und Produzent von Film- und Orchestermusik. Besonders bekannt wurde er durch seine Arbeit für Steven Spielberg und Georg Lucas. Desweiteren komponierte er die Musik für die ersten drei Harry Potter-Filme. Zwischen ihm und Steven Spielberg besteht seit der Zusammenarbeit für Der weiße Hai eine enge Freundschaft und John Williams ist sein bevorzugter Komponist. Für seine Arbeit erhielt er schon mehrere Oscars und Grammys.

Es ist schon eine Weile her, dass ich Hook zum letzten Mal gesehen habe, aber besonders gut erinnere ich mich an die Essensschlacht mit den verlorenen Jungs. Ich muss sagen, dass ich das als Kind immer eklig fand, als da dieser komische bunte Brei durch die Gegend fliegt und sie den überall abbekommen haben. So etwas kann doch nicht schmecken. Die Geschichte finde ich unheimlich schön. Gerade die alte Wendy ist für mich das Highlight des Films. Maggie Smith in diesem Kleid sieht einfach umwerfend aus, und auch, wie sie mit den Kindern und Peter redet, ist schön. Ihre Geschichte, wie Peter Pan sie immer besucht und seinen Schatten gejagt hat, kennen viele. Aber nicht alle wissen, wie es weiter gegangen ist, als Wendy schließlich älter und selber Mutter und Großmutter wurde. Es ist eine sehr witzige, auch teilweise durchgedrehte Geschichte für die ganze Familie.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 6
  •  
  •  

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: