Der König und seine unsterbliche Liebe

Lesezeit: 4 Minuten

Indische Serien zählen zu den Highlights auf dem Bollywood-Sender Zee.One. Im Jahr 2017 nahm die Sendeanstalt die Serie Der König und seine unsterbliche Liebe ins Programm, die in den 1940er Jahren spielt. Am 6. April 2018 veröffentlichte Rapid Eye Movies die ersten 20 Folgen auf DVD, womit sich Fans die Serie auf die heimischen Bildschirme holen können. Weitere Boxen der spannenden Liebesgeschichte am Königshofe werden folgen. Die Protagonistin Gayatri muss viele Hindernisse überwinden, um ihrer großen Liebe, dem König, näher zu kommen. Doch es gibt noch eine andere Frau, die im Herzen des Königs wohnt. Seine verstorbene Ehefrau Sulakshana, die er nicht vergessen kann. Wird er Gayatri überhaupt eine Chance geben? Oder wird ihre Liebe für immer unerwidert bleiben? Wir werfen einen Blick auf die ersten 20 Episoden.

      

Indravadan ist der König der Provinz Amerkot, während Gayatri die Tochter des wohlhabenden Kaufmanns Seth Govinddas ist. Der König wurde schon früh verheiratet, aber dann verlor er seine erste Frau Sulakshana auf tragische Weise. So trauert er täglich um seine Frau und zeigt kaum Interesse an anderen Frauen. Das Königshaus steht bei Seth Govinddas finanziell in der Schuld, denn man lieh sich Geld von ihm, wodurch eine Verbindung zwischen dem Königshaus und der Familie von Kaufleuten besteht. Seth Govinddas lässt seiner Tochter viele Freiheiten. So ahnt er nicht, dass sie Träume hat, die sie nicht haben dürfte, denn sie ist in den König verliebt.

Gayatri muss einige Hindernisse überwinden

Originaltitel Ek Tha Raja Ek Thi Rani
Jahr 2015 – 2017
Land Indien
Episoden 20 / 507
Genre Drama, Romanze, Mystery
Cast Gayatri/Rani Gayatri Devi: Drashti Dhami
Rana Indravadan Singh Deo: Siddhant Karnick
Rajmata Priyamvada Devvadan Singh Deo: Anita Raj
Sethani Damyanti Devi: Moon Banerrjee
Seth Govinddas: Darshan Jariwala
Kunwar Chandravadan Singh Deo: Akshay Anand

Die mit 27 Jahren noch unverheiratete Gayatri liest gerne Bücher und hat Träume, die besonders von ihrer Mutter kritisch beäugt werden. So verheimlicht Gayatri ihrer Mutter, dass sie wieder in der Bücherei gewesen ist. Doch die Ehefrauen ihrer zwei Brüder, die unterm gleichen Dach leben, sind ihr nicht gerade wohlgesonnen und versuchen alles, um sie in Schwierigkeiten zu bringen. Dadurch muss sich Gayatri öfters vor ihrer Familie rechtfertigen. Die einzige Stütze bildet ihr Vater, der ihr viele Freiheiten lässt. Als der König aus dem Krieg zurückkehrt, fasst Gayatri den Entschluss ihn zu sehen. Sie schafft es tatsächlich, sich öfters aus dem Haus zu schleichen oder dieses unter einem Vorwand zu verlassen. Nach mehreren Begegnungen mit dem König ist sie erst recht verzaubert. Unter anderem rettet der König ihr sogar das Leben. Für Gayatri kann es keinen anderen Mann geben, denn sie liebt nur ihn. Ihre Familie weiß allerdings nichts davon. Der König selbst hat Gayatri noch gar nicht wirklich wahrgenommen, wodurch sie von einem kaum erreichbaren Traum träumt. Dazu ist Gayatri schon lange vom Pech verfolgt, denn sie wurde schon als Kind verlobt, doch ihr Verlobter verstarb nach kurzer Zeit. Als Gayatri von ihrer Familie mit einem alten Mann verheiratet werden soll, ist sie entsetzt.

Gibt es denn so viel zu erzählen?

Wer auf die Folgenanzahl schaut, wird sich wundern, denn mit 507 Folgen und insgesamt drei Staffeln gibt es anscheinend viel zu erzählen. Die Folgen sind ca. 20 Minuten lang, doch die Handlung entwickelt sich innerhalb der Folgen sehr langsam. In manchen Folgen passiert nicht viel. Manchmal dauern selbst Gespräche zwischen bestimmten Charakteren recht lange. So müssen die Zuschauer viel Geduld aufbringen, wenn sie sich wünschen, dass sich Gayatri und der König näher kommen. Wer allerdings schon Serien wie Jodha Akbar – Die Prinzessin und der Mogul kennt, dürfte wenig Probleme damit haben. Schließlich ist es bei Serien mit einer hohen Folgenanzahl eher normal, dass ein langsames Tempo an den Tag gelegt wird. Die deutsche Synchronisation hört sich schon um einiges besser an, als noch bei Jodha Akbar. Die Stimmen sind passender gewählt und auch die Frauen klingen wirklich wie Frauen.

Erster Eindruck:

Ich war am Anfang skeptisch, ob die Serie etwas taugt. Doch nach paar Folgen hat sie mich überzeugt. Inzwischen gehört Der König und seine unsterbliche Liebe sogar neben Jodha Akbar zu meinen Favoriten. Mit der Darstellerin Drashti Dhami (Pardes Mein Hai Mera Dil) wurde eine sehr gute Wahl getroffen. Sie wirkt sympathisch und ist hinzu auch noch ganz hübsch. Doch auch Siddhant Karnick (Gustakh Dil) überzeugt in seiner Rolle, wenn auch nicht so stark wie Drashti Dhami. Ich habe mit Spannung die harmlosen Annäherungsversuche von Gayatri an den König verfolgt, aber auch die Intrigen, die sich am Königshofe abspielen. Rajmata, die Mutter des Königs, finde ich auch interessant, von der Art wie sie handelt. Auf jeden Fall ist sie eine gerissene und stolze Frau. Wer gerne das Leben am Königshofe verfolgt und nichts gegen eine sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte hat, dem kann ich die Serie ganz klar empfehlen.

Wir sind Teilnehmer des Amazon Partnerprogramms. Mit einem Kauf über diesen Link unterstützt du uns, denn ein Teil des Kaufpreises wird Geek Germany als Provision ausgezahlt. Diesen Beitrag stecken wir in Servermiete und die technische Weiterentwicklung der Seite. Für dich entstehen dadurch keinerlei Mehrkosten. Bitte stelle deinen Ad-Blocker für Geek Germany aus.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 18
  •  
  •  

Alva Sangai

Alva arbeitet mit viel Papierkram, was nicht unbedingt spannend ist. In ihrer Freizeit sind ihr Anime, Manga und Bollywood-Filme/Serien wichtig. Sie hört sehr gerne Musik, schreibt Geschichten und zeichnet ab und zu. Ein Tee darf dabei nicht fehlen, der auch zur Entspannung beiträgt. Besonders Schwarztee mag sie ganz gern. Ansonsten hat sie eine Schwäche für soziopathische Bösewichte, was sich öfters in ihren Lieblingscharakteren widerspiegelt.

avatar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

  Subscribe  
Benachrichtige mich zu: