Geek Loot Januar 2018

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

 

Aki:

Man merkt Januar, der Monat der Abrechnungen…. Wobei ich mehr hätte, da ich Musik-Alben gekauft habe aber halt als MP3-Dateien, da hat man nichts zum Fotografieren XD
Zwei neue englische Bände: Ein Doppelband von Kuroko’s Basketball, welches mein absolutes Lieblingscover ziert und der 19. Band von Haikyu!!, der inhaltlich die Story von der dritten Anime-Staffel erzählt.

Da mir Daytime Shooting Star so gut gefällt, habe ich mir die ersten beiden Bände von This Lonley Planet gekauft und bin sehr angetan von der Story. Ansonsten gab es einen ordentlichen Nachschub meiner Carlsen-Mangareihen: Band 21 von Attack on Titan, auf den ich gehippelt habe, da der Band davor sehr gemein aufgehört hat. Eine Runde Kochkurs mit Food Wars! flatterte auch ins Haus und mit dem zehnten Band von My Hero Academia hat ein Fangirl wieder etwas zum Schmachten.

 

Alva Sangai:

Die Filme Fan und Scarface sind die ersten Filme, die sich im neuen Jahr in meine Sammlung eingereiht haben. Den Thriller Fan wollte ich mir schon länger holen und es hat sich gelohnt, dass ich gewartet habe, da ich die Blu-ray um einiges günstiger kaufen konnte. Scarface habe ich zufällig im Fernsehen gesehen und da mir der Film gefallen hat, habe ich mir die ungeschnittene FSK 18-Version gekauft. Seit Der Pate mag ich Al Pacino ganz gerne und bei Scarface handelt es sich auch um einen Gangster-Film.

In Sachen Animes gab es auch wieder ein paar Neuzugänge bei mir. Der Project Itoh-Animefilm Harmony, den ich schon zuvor auf der Anime Messe gesehen habe und wo ich mir ein Autogramm vom Regisseur Michael Arias holte. Jetzt ist auch die Blu-ray im schönen Steelbook endlich mein. Strike the Blood vol. 1 mit Sammelschuber wurde eher spontan gekauft, da ich die Serie noch nicht gesehen habe. Mal schauen, wie ich es dann finde. Sailor Moon Crystal Season III war schon lange geplant, da mir die dritte Staffel sehr gut gefallen hat, im Gegensatz zu den vorherigen. Die Extras der Box können sich auch sehen lassen. Die Seraph of the End – Guren Ichinose Catastrophe at Sixteen Light Novel ist etwas später bei mir eingetrudelt als geplant. Guren Ichinose gehört zu meinen Lieblingscharakteren der Reihe. Kuss um Mitternacht Band 1 folgte auch noch, da ich die Leseprobe ganz witzig fand. Immerhin noch mit ShoCo Card.

Die limitierte Box von Miyako – Auf den Schwingen der Zeit durfte auch nicht fehlen. Die Opening CD Single “My Hero“ von Man with a Mission, die zum Anime Inuyashiki: Last Hero gehört, war für mich Pflicht. Schließlich zählt das Opening zu meinen Favoriten. Chocolate Vampire Band 1 mit ShoCo Card gab es dann auch noch für mich. Dies ist die neue Serie von Kyoko Kumagai, der Miyako – Auf den Schwingen der Zeit Mangaka.

 

Ayres:

Eigentlich bin ich kein großer Fan von Batman, doch bei diesen beiden konnte ich einfach nicht widerstehen: 7,50 Euro sind  für Batman und den Joker geradezu geschenkt. Ob ich die Reihe irgendwann erweitern werde, halte ich mir mal offen.

Das schicke GameBoy-Glas ist ein Nachzügler (das gab es zum Nikolaus). Den Lara Croft-Funko habe ich auch schon im November bestellt, aber jetzt erst so nach und nach trudeln mal meine Funkos ein. Außerdem zwei Light Novels: Rokka – Braves of the Six Flowers Vol. 3 sowie die Light Novel-Adaption des Animes Juuni Taisen: Zodiac War. Irgendwie gefiel mir die Serie dann doch und im Hardcover macht sich das auch ganz hübsch, zumal es sich auch insgesamt nur um einen Band handelt.

 

Drottning Katt:

Im Januar habe ich all die Gutscheine, die ich zu Weihnachten bekam, eingelöst. Da kam einiges zusammen. Auf The Lost Plot von Genevieve Cogman war ich sehr gespannt. Ich liebe ihre Reihe The Invisible Libray einfach und habe den neuen Band innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Mit Die Herrschaft der Orks habe ich nun auch den Band, der zwischen der Ork-Trilogie und der darauffolgenden Könige-Trilogie spielt und beide Reihen miteinander verbindet. The Stone of Farewell von Tad Williams und tot. von Stephen King sind die jeweils nächsten Bände, die mir noch fehlen. Last but not least bin ich nun auch in Besitz von Beren und Luthien von Tolkien. Das Buch war ein Geschenk von einer Freundin. Ich habe bereits durchgeblättert und ich finde die Illustrationen sehr hübsch. Das erste Buch der Schwerter von Fred Saberhagen sah einfach interessant aus, deswegen kam es auch mit.

Die Gutscheine haben mir auch ein paar neue Mangas beschert. Ich konnte mir die jeweils aktuellen Bände von Black Clover, Akame ga Kill!, Magi, Platinum End und The Rising of the Shield Hero holen. Besonders den Enthüllungen in Black Clover ist erschreckend und Magi habe ich entgegen gefiebert. Außerdem gab es Band 11 von Spice & Wolf. Ich mag den Zeichenstil dieses Mangas einfach.

Zwar verfolge ich die aktuelle 11. Staffel von The Big Bang Theory, aber ich habe bei Weitem noch nicht alle vorigen Staffeln gesehen. Vor Kurzem habe ich die vierte beendet und brauchte Nachschub. Daher habe ich mich nun mit den DVDs der Staffeln 5-8 eingedeckt. Schließlich ist der beste Rat der Vorrat.

 

Luna:

Also es ist nicht so, dass ich es nicht versucht hätte mit der deutschen Ausgabe von Nisekoi, aber Digipack und dann ein aufgedrucktes FSK Logo sind ein ziemlicher Killer für mich. Dann war da noch die französische Ausgabe der ersten elf Folgen, aber die kam dann in DVD-Höhe daher. Am Ende bin ich dann bei der UK-Ausgabe der beiden Staffeln gelandet, die zwar keine Innenseiten der Cover hat, aber dafür kompakter ist. Mit ein bisschen „Frankensteining“ passt alles sogar in den dt. Sammelschuber. Eigentlich bietet er nur für drei Volumes Platz, aber zwei Volumes in einer neuen 2-Disc-Hülle untergebracht und das Slipcover an die Seite gesteckt, sieht es von der Seite doch irgendwie aus wie vier in der Box. Interessanter optischer Effekt.

Mari Okada (Ano Hana) und ein Gundam in Kombination, da bin ich ja einmal gespannt, was Iron Blooded Orphans so bereit hält. Man hört ja doch recht viel Positives. Schade, dass die Limited Edition Box nur mit dem Model Kit daher kommt und selbst diese recht schnell ausverkauft war.

New Game soll anscheinend das Shirobako der Game-Industrie sein. Videospiele spiele ich zwar nicht, aber so sehr wie man mancherorts mit New Game Screenshots zugepflastert wurde, bin ich dann doch neugierig geworden.

 

Madame Melli:

Bis zur Leipziger Buchmesse habe ich mir ein Buchkaufverbot gesetzt (wie katastrophal ich jetzt schon gescheitert bin, zeigen die folgenden Bilder). Solche Zeiten kompensiere ich gern mit Mangas und Comics, da dort die Lesezeit wesentlich kürzer ist. Ai startet durch habe ich mir von einer Freundin ausgeliehen und als ich ihn ihr zurückgeben wollte, schenkte sie ihn mir. Die Fortsetzung von Q ist ziemlich gut mit einer überraschenden Wendung und ich freue mich auf den Abschlussband. An den letzten Titeln ist Aki Schuld: Band 1 und 2 von This Lonely Planet wurde mir schmackhaft gemacht und anstatt ihn mir erst auszuleihen, wurde ich direkt schwach (auch wegen des limitierten Magneten). Und Magical Garden of Twindle kam spontan mit (es hat goldenen Glanzlack! Und ist vollständig illustriert!), als wir zusammen im Buchladen unseres Vertrauens waren.

MadameMelli wird-schwach Teil 1: Wie gut, dass ich mir bei Buchkaufverboten immer Fortsetzungen erlaube, da dies ja zur Beendigung von Reihen dient. Eine gute Freundin hat mir gesteckt, dass die Hardcover der Finishing School-Reihe meiner Lieblingsautorin außer Print geht. Sagen wir es so: So schnell klicke ich selten auf „Kaufen“. Die „Decke“ darunter ist ein wunderschöner selbstgenähter Harry Potter-Schal, den mir eine Freundin zu Weihnachten geschenkt hat.

Immerhin an diesen Neuzugängen bin ich nicht allein schuldig: Das Erwachen und Böse Clowns wurden mir als nachträgliche Weihnachtsgeschenke überreicht. Freie Geister hat Totman Gehend bei den Lieblingsbüchern der Redaktion 2017 so interessant beschrieben, dass ich die Chance wahrnahm, es für eine Leserunde anzuschaffen und die ersten Seiten gefallen mir schon sehr gut. Teslas unvorstellbar geniales und verblüffend katastrophales Vermächtnis lachte mich nach einem Zahnarztbesuch im Oxfam an (irgendwie muss man sich für das Überleben solcher Besuche belohnen) und Hinges ist der zweite Teil eines Comics um Orio und ihren Kauz Bauble, eine selten wortkarge Geschichte, die hauptsächlich über eindrucksvolle Bilder erzählt wird.

So, das letzte Geständnis, ich schwöre! Pippilothek??? ist eine süße Geschichte über einen Fuchs, der eine Maus bis in eine Bibliothek jagt und dann lernen muss, wie man sich dort verhält. Dieses Büchlein habe ich genauso wie Tilda Apfelkern: Einfach unzertrennlich von einer lieben Freundin bekommen, die weiß, dass auch mein inneres Kind sich freut, wenn solche Geschichten im Regal stehen. Auch Nachtzug nach Lissabon und Altes Land waren Zahnarztbesuch-Belohnungen – diese Geschichten sind schon lange auf meiner Wunschliste.

So, Finale: Ich liebe Stofftaschen und gebe zu, vielleicht zwei oder drei zuviel zu besitzen. Vielleicht auch 30 zu viel. In Kombination mit Harry Potter freue ich mich aber total darüber, dass sie mir von einer Freundin geschenkt wurde. Der kleine Niffler kam am gleichen Tag dazu und sucht noch einen Platz an einer meiner Taschen. Die etwas andere Waschbär-Figur zog mit Hilfe von Aki ein – ich durfte mich an ihrer Bestellung beteiligen. Und eine CD durfte einziehen: „Tales of Nebelheym“ machen Steampunk Folk (kurz Steam-Folk) und dieser Blindkauf hat mich zum Glück nicht enttäuscht!

Sapamo:

Das Jahr 2018 hat bei mir sehr schön angefangen, was Neuheiten betrifft. Es gibt neue Reihen, die den Weg zu mir gefunden haben, zum Beispiel Suisai. Von der Autorin habe ich bereits Hiyokoi gelesen und war ein großer Fan und die Beschreibung der neuen Reihe hat sich auch sehr schön angehört. Ich bin neugierig. Dazu kamen noch die ersten beiden Bände von Zeig mir was Liebe ist. Der Igel ist auf dem Cover ist einfach süß und es gab einen Magneten dazu. Worauf ich mich im Januar am meisten gefreut habe, waren die ersten vier Folgen von Die rothaarige Schneeprinzessin. Ich lese den Manga und habe auch die Serie gesehen. Dass sie nun bei uns erscheint finde ich einfach nur toll.

Von mehreren Reihen, die ich 2017 angefangen habe, erschienen nun die zweiten Bände. Tsubasa World Chronicle habe ich schon gelesen, genau wie Siuil, a Run – Das fremde Mädchen. Dazu kamen noch This Lonely Planet, Die Tanuki-Prinzessin und Maiden Spirit Zakuro. Die weiteren Bände von Haus der Sonne, Guten Morgen Dornröschen, Horimiya und Waiting für Spring vervollständigen mein schönes Januar-Paket.

 

Taria:

Im Januar kam Nachschub aus den USA, dieses Mal aus dem Hause Seven Seas. Mit den ersten beiden Bänden von Captain Harlock: Dimensional Voyage möchte ich in die Saga einsteigen. Der Film Space Pirate Captain Harlock hat mein Interesse geweckt, allerdings kann ich nur wenig mit dem Zeichenstil des Urwerkes anfangen. Weshalb es ganz gut ist, dass es eine alternative Lösung gibt. Weiterhin kam auch noch der erste Band von Yokai Rental Shop in meine Sammlung, da ich Geschichten rund um Yokai gerne mag.

Dissidia Final Fantasy NT Limited Edition bereichert meine Sammlung von Playstation 4-Spielen. Ich war schon von den beiden Vorgängern auf der Playstation Portable sehr angetan, deshalb war es ein absoluter Pflichtkauf. Die Limited Edition bietet nur ein Steelbook, welches zumindest hübsch aussieht.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  •  
  •  

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Aki
Redakteur

Beim Headermotiv musst ich fast los lachen, denn mein erster Gedanke war: Mein kleiner grüner Kaktus …. *summt gerade die Melodie*
@ Melli: Da dir This lonely Planet gefällt, lasse ich mich gerne beschuldigen, dass ich dich zum kauf verführt habe XD
@ Drottning Katt: Viel Spaß mit Tod.. Ist übrigens der einzige Band bei dem ich mich extrem frage warum noch mal im Deutschen hinter dem Wort ein Punkt gesetzt worden ist?

Drottning Katt
Redakteur

Dankeschön^^ Der Punkt in dem Titel finde ich auch etwas seltsam (habe ich sonst eigentlich auch nirgends gesehen), aber vllt soll der ja die Endgültigkeit des Wortes ‚tot‘ unterstreichen.

Drottning Katt
Redakteur

Achja und weil ich es jetzt erst sehe: Viel Spaß mit dem neuen Band von Attack on Titan. Der hält ein paar Enthüllungen bereit und es gibt endlich ein paar Antworten^^

Ayres
Redakteur

Oh man, je häufiger ich das lese, umso größer wird meine Krise, dass ich den Band gekauft und anschließend verbummelt habe >___<"

Alva Sangai
Redakteur

Suchen bis du findest :p

Ayres
Redakteur

@Luna: Woah, bei dem gequetschten Nisekoi-Volume kann ich gar nicht hinsehen.

Alva Sangai
Redakteur

Dachte schon, ich wäre die Einzige mit dem Gedanken 😀 Ist mir auch gleich als erstes aufgefallen, als ich das Foto gesehen habe.

Ayres
Redakteur

Wie so eine Geburtvorbereitung, einfach immer pressen!

Alva Sangai
Redakteur

haha ja 😀