Geek Loot Dezember 2017

Das Leben des Geeks besteht aus vielen kleinen Dingen, die es ungemein verschönern. In dieser Reihe präsentieren wir euch regelmäßig unsere Ausbeute und zeigen euch, welche Schätze und Errungenschaften ihren Weg in unseren Besitz gefunden haben.

2D_Dipper:

Nochmal mehr Gorillaz-Merchandise. Diesmal das erste Magazin, welches im Dezember veröffentlicht wurde mit einem doppelseitigem Poster, Stickern und einem Aufnäher. Oben drauf wurde nach der Tour diverses Merchandise im Online-Shop eingestellt, wodurch ich mir das Posterset noch holen konnte, welches ich auf dem Konzert im November nicht mehr bekam. Dazu noch weitere Sticker und ein Badge-Set. Ich freue mich riesig über meine Ausbeute, ganz besonders über das Posterset.

 

Zu Weihnachten habe ich zwei Comics geschenkt bekommen, die ich mir gewünscht hatte. Zum einen Tank Girl – Two Girls, One Tank, welches mein erster Comic von Brett Parson gezeichnet ist. Zum anderen Last Gang in Town von meinem Lieblingsartist Rufus Dayglo. Ich freue mich schon sehr darauf, beides zu lesen. Besonders auf zweiteres bin ich sehr gespannt, da ich hier noch nicht genau weiß, worum es storymäßig geht. Aber das erste Blättern darin sah schon sehr vielversprechend aus.

 

Aki:

Nachdem ich doch eine Weile überlegt hatte, habe ich jetzt zugeschlagen bei der Master Edition von Blame!. Bis auf dass die Seiten extrem stinken, ist die Aufmachung echt gelungen. Das Steelbook von Der Dunkle Turm musste einfach sein, denn das Motiv ist so schick, dass mein Fanherz wirklich laut am Schlagen ist. Das dritte Volume von Haikyu! gab es auch diesen Monat und bald habe ich die ersten Staffel komplett im Regal stehen.

 

Diesen Monat gab es einiges Neues vom Carlsen Verlag für mich: My Hero Academia war der Titel, auf den ich mich am meisten gefreut habe. Das Extra ist auch echt gelungen und hängt gerade an meinem Weihnachtsbäumchen (weswegen ich es hier nicht abgebildet habe). Auf The Heroic Legend of Arslan und Attack on Titan: Before the Fall war ich sehr gespannt und ein neuer Band von Food Wars! darf immer gerne ins Haus einziehen. Mit Mob Psycho 100 und The Case Study Of Vanitas erschienen jeweils die neuen zweiten Bände. Gerade letzter ist ganz schön dick wieder geworden!  Auch von den anderen Verlagen gab es neue Titel für mich: Von Panini den langersehnten neunten Band von Biorg Trinity, von Egmont Manga Bungo Stray Dogs und Ajin, der wahrscheinlich viel zu schnell wieder gelesen ist, von Kaze Manga gibt es eine Schippe Heldenaktion mit One-Punch Man und Dimension W und zum Abschluss noch etwas Romantik von Tokyopop: Miracles of Love – Nimm dein Schicksal in die Hand.

Zwei neue Bücher sind in meine Sammlung gewandert und ich kann immerhin sagen, ich habe mir beide nicht selbst gekauft. Mord in der Mangle Street von M.R.C. Kasasian habe ich beim Weihnachts-Buch-Wichteln ergattert und Mind Control haben mir meine Eltern zu Weihnachten geschenkt (Wobei meine Mum da Hintergedanken hatte, da sie von mir die ersten beiden Bände der Trilogie gelesen hat und weiterlesen mag, doch da ich mir ja gerade keine Bücher kaufe…)

 

Ayres:

Ich habe schon länger mit einem Monopoly-Spiel im Geekstyle geliebäugelt und zu Weihnachten bekam ich dann die tolle Gamer  Edition. Zum Geburtstag gab es mit Huh Buh und Rosalina zwei weitere Spielfiguren. Nur an das veränderte Spielprinzip muss ich mich noch gewöhnen. Wii U Party landete angesichts der fallenden Wii U-Preise auf meine Wunschliste. Da ich regelmäßig Besuch habe, lohnt es sich immer, viele Multiplayer-Titel im Regal zu haben.

 

Mit dieser Figur hat mir ein lieber Mensch eine Freude gemacht. Sailor Mars von SH Figurarts kommt mit fünf verschiedenen Gesichtern und zehn Händen daher, sodass man mit den vollbeweglichen Gliedern diverse Posen nachstellen kann. Ab sofort bewundere ich sie monatlich in einer neuen Pose!

 

Reihen komplettiert: Dem Himmel entgegen habe ich vervollständigt, außerdem die letzten beiden Bände von Resident Evil: Heavenly Island und Rokka: Braves of the Six Flowers. Love is Love ist an einen guten Zweck gebunden: Pro verkauftem Band gehen 3 Euro an die Hinterbliebenen der Orlando-Opfer.

Die komplette A Nightmare on Elmstreet-Reihe im Steelbook durfte ich mir als Riesenfan von beidem unter keinen Umständen entgehen lassen. Das US-Steelbook von Logan habe ich auf einer Facebook-Auktion geschossen, weil dieses Cover viel besser in meine Sammlung passt als das deutsche. Über die Veröffentlichung der ersten Staffel von Slasher habe ich mich sowieso riesig gefreut. Dirty Office Party habe ich mir für unser Dezember-Monatsthema vom Grabbeltisch mitgenommen.

 

Als großer Fan von Until Dawn habe ich der Veröffentlichung von Hidden Agenda bereits entgegengefiebert. Zum Spielen werde ich allerdings erst Ende Januar kommen, Mist! Das Review zu Gravity Rush hat mich so sehr angesprochen, dass ich mir den Titel kurzerhand besorgt habe. Und ich hatte Glück: Saturn wollte das Spiel zu einem Schleuderpreis von 9 Euro loswerden. Zuguterletzt habe ich mir Dead or Alive 5: Last Round dann doch noch für die PlayStation 4 geholt, nachdem angekündigt wurde, dass der Titel nun seitens Entwicklerteam abgeschlossen ist.

 

Drottning Katt:

Es gab (mal wieder) neuen Lesestoff für mich. Auf den zweiten Band der Splitterwelten-Saga war ich sehr gespannt und er hat mich nicht enttäuscht. Außerdem habe ich mir mit Das Gesetz der Orks den dritten Band der Ork-Reihe vom selben Autor zugelegt. Schließlich will ich wissen, was Rammar und Balbok noch so aushecken. Ansonsten habe ich mir mit Seraph of the End – Guren Ichinose: Catastrophe at Sixteen zum ersten Mal auch eine Light Novel gekauft. Allerdings wussten hier die ersten Seiten noch nicht zu überzeugen.

Meine Ausbeute von Weihnachten sieht auf dem Foto eher dürftig aus. Das liegt aber daran, dass meine Verwandten mir hauptsächlich Gutscheine schenken. Davon habe ich bisher nur einen eingelöst und mir den dritten Band von Bernhard Hennens Phileassonsaga geholt. Unter dem Weihnachtsbaum fand ich neben den ganzen Gutscheinen aber auch ein Warrior-Cats-Notizbuch und Volume 5 von Yona-Prinzessin der Morgendämmerung vor.

An Manga gab es diesen Monat die jeweils neuen Bände von The Heroic Legend of Arslan, Twinstar Exorcists, The Case Study of Vanitas, Bungo Stray Dogs sowie den neusten Sammelband von Naruto. Besonders gefreut habe ich mich aber auf den neuen Band von Yona – Prinzessin der Morgendämmerung. Seit der Manga den Stand des Anime überholt hat, fiebere ich jedem neuen Band entgegen.

 

Luna:

Leb deinen Traum~ Du wirst noch viel erleben~ Da kommt ein Stück Kindheit hoch. Der Sammelschuber von Digimon Adventures und der Folgestaffel ist überraschend hochwertig gewesen. Ich hatte mehr mit einem einfachen Pappschuber wie bei Doremi erwartet, aber diese hier sind aus stabilem Karton und haben sogar Glanzeffekte.

 

Die Box, ähm, hat einen Häschen-Bonus. Yosuga no Sora ist eine bekannte Serie, doch hatte ich sie nie auf dem Radar, da sie eigentlich nicht großartig in meinem Interessengebiet liegt. Aber die Ausgabe ist definitiv hochwertig gestaltet. Und dem Häschenköder konnte Luna dann doch nicht widerstehen.

 

MadameMelli:

Was den Bereich Japan angeht, durften diesen Monat drei Manga einziehen. Bei Does Yuki go to Hell bin ich schon total gespannt, wie sich die Geschichte langsam ihren Ende nähert – da sind noch so viele Fragen offen! Q bekam endlich ein wenig Handlungstiefe und ich habe jetzt die Hoffnung, dass die restlichen zwei Bände richtig gut werden. Spontan durfte der erste Band von Rock the Clockwork World mit – mit Steampunk kann man einfach immer mein Interesse wecken. Das erste Volume von Aldnoah.Zero habe ich freundlicherweise von Aki überlassen bekommen, da sie es doppelt besaß. Und wenn Aki meint, mir gefällt ein Anime, dann lag sie bisher in 99% der Fälle richtig!

Jap, an diesem Bild erkennt man durchaus meine größte Schwäche: Bücher. Nachdem ich seit September jeden Monat eine Buchmesse besuchte und dort natürlich fleißig einkaufte, wollte ich mich im Dezember eigentlich zurück halten. Ihr seht, wie gut das funktioniert hat, doch immerhin habe ich nicht alle selbst gekauft! Kollaps ist ein Weihnachtsgeschenk; Pax und Der Buchliebhaber zogen über Buchwichtelaktionen ein. Underground Railroad und Eine Träne. Ein Lächeln kaufte ich beim Besuch einer Freundin. Über ersteres habe ich bei meinem Science-Fiction-Stammtisch viel gutes gehört, letzteres sprach mich mit seiner Thematik und Gestaltung sofort an. Das Haus der schönen Dinge gehört in die Kaufkategorie “Oh nein, ich bin unterwegs und habe nichts zu lesen dabei!”. Aber das Allerbeste, auf das ich seit der Entdeckung im Juni hingefiebert habe … ist eindeutig Artemis von Andy Weir. Bereits Der Marsianer konnte mich begeistern und ich bin froh, dass mir auch das zweite Buch des Autors gefiel, auch wenn es nicht ganz an sein Debüt heranreicht.

Zum Schluss noch zwei Geschenke und ein letzter (bzw. erster) Kauf: Ich habe bereits erwähnt, dass ich ein Fan des Steampunk bin. Deshalb fehlten mir die Worte, als ich von einer sehr guten Freundin diese Steampunkwaffe aus Schokolade bekam, so viele Details und, und, und … die kann ich doch nie essen! Auch über die Funko von Ghost, meinem Lieblings Direwolf aus Das Lied von Eis und Feuer, die überraschend mit der Post kam, habe ich mich total gefreut. Das Buch über Wölfe war mein erster Kauf im Dezember und ich freue mich jetzt schon darauf, dieses Büchlein über meine Lieblingstiere zu lesen.

 

Makoto:

Zu Weihnachten lagen dieses Jahr zwei Games unterm Weihnachtsbaum. Mit dem Release von Kingdom Hearts HD I.5 + II.5 ReMIX kann man endlich die gesamte Kingdom Hearts-Reihe auf einer Plattform erleben und sich auf den für 2018 angekündigten dritten Teil vorbereiten. Auch, wenn ich die Neuauflagen bereits auf der PlayStation 3 mein Eigen nenne, ist es schön, die jeweils beste Fassung der Spiele nochmal auf aktueller Hardware zu haben. Daneben liegt mit Wolfenstein: The New Colossus eine Fortsetzung, auf die ich mich lange gefreut habe. Auch wenn das Spiel selbst definitiv nicht ganz so gut ist wie sein Vorgänger, so wusste mich die Handlung und die Absurdität des Szenarios bis zum Ende hin zu fesseln. Jetzt heißt es auf den dritten und finalen Teil zu warten.

 

Sapamo:

Yona – Prinzessin der Morgendämmerung, Nah bei dir und The Magician and the Glittering Garden sind alles Reihen, bei denen ich die vorherigen Bände bereits kenne. Auf den ersten Band von Chocolate Vampire hatte ich mich riesig gefreut. Auf der Leipziger Buchmesse kam die Ankündigung, dass die Reihe der Zeicherin Kyoko Kumagai, von der ich bereits Miyako – Auf den Schwingen der Zeit gelesen habe, bei uns in Deutschland erscheinen wird. Weiter ging es mit Bänden, von denen ich mich am meisten auf Rainbow Days gefreut habe. Meine Jungs sind einfach toll. Von Say “I love you”! ist bereits der dritte Band draußen und bei Bungo Stray Dogs und Mein wildes Geheimnis der zweite Band. Miyako – Auf den Schwingen der Zeit: Satellite Stories ist ein Zusatzband, bei dem mir vor allem die Aufmachung sehr gut gefällt. Das Storyboard ist schön gemacht und der Notizblock ist einfach nur süß. Jede Seite ist anders und mit echt niedlichen Sprüchen versehen. Alles ist in einem sehr schönen Schuber verpackt.

Hier mein Buch vom Weihnachtswichteln 2017. Von Jo Nesbo der erste Fall des Ermittlers Harry Hole, Der Fledermausmann. Ich habe bereits angefangen zu lesen und muss sagen, dass mir der Schreibstil und auch die Handlung bis jetzt echt gut gefallen.

 

Und zum Schluss meine Weihnachtsgeschenke, die ich mir nicht gemacht habe, sondern die ich bekommen habe. Auf den Film Die Schöne und das Biest hab ich mich sehr gefreut und werde ihn auch demnächst ansehen. Und mit Auf der Suche nach Licht habe ich eine weitere Reihe, mit der ich anfangen werde und bin auch schon sehr gespannt, wie der Band sein wird.

 

Taria:

Zwei neue Figuren fanden ihren Weg zu mir, bin zwar keine große One Piece-Figurensammlerin, allerdings kann ich zu Trafalgar Law und Sir Crocodile selten nein sagen. Zum Glück (oder Pech) gibt es zumindest von Crocodile nicht allzu viele Figuren, während man sich bei Law und Ace wirklich zu tot kaufen kann.

 

Haikyu!! Band 17 und 18 kamen bei mir im Dezember an und weiterhin noch The Angel of Elhamburg. Letzteres kommt mit schickem Schutzumschlag, Coververedelung und Hardcover daher, ist eine wirklich schöne Aufmachung.

 

Ich habe zudem meine Sammlung von Pandora Hearts etwas ergänzt, einmal die beiden letzten Bände der Light Novel und dann das wirklich gelungene Artbook. Ich erwarte keine deutsche Veröffentlichung mehr, dafür ist die Serie bei uns schon zu lange beendet. Von Record of Lodoss War habe ich jeden Manga damals gekauft, da mir die beiden Animes dazu gut gefallen. Endlich kann ich die Light Novel von The Grey Witch mein Eigen nennen. Der Band ist sehr schön aufgemacht, allerdings hätte ich eine schwarze Schrift bevorzugt. Diese rote oder rosa Farbe finde ich etwas schwierig zu lesen. Weiterhin kam der erste Band von The Saga of Tanya the Evil an, nachdem er um einen Monat verschoben wurde. Im Dezember gibt es auch noch etwas für die Ohren, nämlich den Soundtrack von Period: Cube ~Shackles of Amadeus~. Nachdem mir die musikalische Untermalung dieser Visual Novel so gut gefallen hat, war es nur eine Frage der Zeit und des sehr günstigen Angebotes, dass ich mir die CD zulege.

 

wasabi:

Plüschis. Eigentlich habe ich keine. Sie zwingen eine Figur, die man verehrt, ins Kindchenschema, machen sie klein, kuschelig und harmlos, nehmen ihr alle Coolness und Würde. Sie sind das plüschgewordene Äquivalent zu einem Klaps auf den Po und einem zärtlichen “Na, Herzilein?”. Das macht man nicht. In 99 Prozent der Fälle geht das gar nicht. Aber ein One Punch-Man Plüschi? Der überspringt meine Plüschi-Hemmschwelle komischerweise mühelos. Dieser kahle Kugelkopf, der sich zum Nachbilden aus Stoff so anbietet. Und wie niedlich er sich ärgert! Da musste ich ihn doch haben. Und dann habe ich ihn zu Weihnachten an einen One Punch-Man-Fan verschenkt. Weil, ich habe ja keine Plüschis.

Sharing is caring / Artikel teilen:
  • 4
  •  
  •  

1
Hinterlasse einen Kommentar

avatar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
MadameMelli
Redakteur

Von der Phileasson-Saga habe ich auch noch den ersten Band im Regal stehen. Da ich mir ein Buchkaufverbot bis zur Leipziger Buchmesse gesetzt habe, muss er aber noch warten, denn es sollen ja weniger Bücher werden und nicht die ungelesenen ersetzt 😀

Und die Graphic Novel Love is love habe ich mir letztes Jahr auch gekauft, weil ich den Zweck und die Thematik toll finde! Allerdings habe ich nach den ersten Seiten gemerkt, dass ich dafür auch den Kopf und die ausbalancierte Seele brauche, um es zu lesen. Es nimmt einen ganz schön mit und berührt!
Die Figur von Sailor Mars hat mich auf eine Idee gebracht, was ich einer lieben Freundin schenken könnte … nur dann mit Sailor Merkur!